Sonic the Hedgehog (Comic)

Von - - Comic-Reviews

Archie Sonic #271 Review

Comic-Mittwoch: Endlich stehen sich die zwei Finalisten des Kampfturnieres gegenüber: Sonic und Knuckles! Ein Chaos Emerald ist der Lohn für den Sieger – vorausgesetzt die Situation eskaliert nicht durch das Eingreifen eines gewissen bösen Roboter-Doppelgängers. Ab in den Ring, für das Review von Champions Part 4, „The One Left Standing“.

<<

# 271 - Artikelbild


Inhalt

Die zwei mächtigsten Kämpfer im furiosen Turnier von Medienmogul Breezie the Hedgehog sind gefunden. Es handelt sich um – Überraschung! – Sonic und Knuckles. Nachdem sie sich in den letzten Ausgaben quer durch die restlichen Teilnehmer geprügelt haben, stehen sich die beiden Freunde und Rivalen nun im Zentrum der Casino Park-Arena gegenüber. Sie kämpfen zwar aus dem selben Grund – die Rettung der gespaltenen Erde – doch das heißt natürlich nicht, dass sie dem jeweils anderen in diesem Kräftemessen einen einfachen Sieg gönnen wollen.

# 271 - 1

Ein aufregendes Gefecht zwischen den beiden Langzeitrivalen steht uns also bevor, der auch schon ab der ersten Seite beginnt. Wir bekommen in Form von kleinen Panels während des Kampfes ein paar ziemlich nette Anspielungen auf die früheren Prügeleien der zwei Streithähne, unter anderem z. B. auf den Moment in dem Knuckles seinen blauen Gegenspieler bei ihrem allerersten Treffen auf Angel Island mehr oder weniger die Superform rausgehämmert hat. Auch Emerl aus Sonic Battle taucht in einem dieser kleinen Rückblicke auf, einer seiner bisher wenigen Auftritte im Comic.

# 271 - 5Ein weiterer Rückblick ein paar Wochen nach hinten unterbricht den Kampf jedoch für einen kurzen Moment, jetzt wird es nämlich endlich Zeit zu erfahren wie Veranstalterin Breezie eigentlich einen wertvollen Chaos Emerald in ihre gierigen Hände bekommen hat. Die Antwort fällt nicht zu beeindruckend aus – Scratch, Grounder und Coconuts haben ihn nämlich im Zuge der Reparaturarbeiten nach der Planetenspaltung gefunden. Während die Schergen sich darum streiten wer das Lob für den Fund abkriegen soll, grübelt Breezie schon einen Schritt weiter. Sie plant den Emerald zu benutzen, um ihren Einfluss über den Planeten und ihren Reichtum rapide zu erhöhen, was schließlich zur Idee des nun zu Ende gehenden Kampfturnieres geführt hat.

Zurück im Ring will Sonic während des Schlagabtausches wissen, was Knuckles eigentlich in dieses Turnier geführt hat, wo er doch normalerweise über Angel Island wachen sollte. Der Ameisenigel erklärt ihm die Situation mit den zerbrochenen Master Emerald und den auf dem Planeten verteilten Scherben, worauf der blaue Held aus Erfahrung natürlich sofort weiß was Sache ist. Er ist sich der Wichtigkeit der Situation sogar so stark bewusst, dass er seinem Kumpel freundlicherweise anbietet den Kampf zu schmeißen, damit der Ameisenigel sich schnell wieder mit der Suche befassen kann. Doch Knuckles lehnt entschlossen ab – über den Emerald kann er sich später auch noch Sorgen machen, erst mal will er Dampf ablassen und von seinem Rivalen einen aufregenden Kampf erhalten.

# 271 - 2

Eine Doppelseite folgt in der die beiden Kontrahenten, beobachtet von ihren Freunden und Feinden, ein paar heftige Treffer austauschen. Doch im Untergrund bahnt sich bereits Ärger an: Im Raum des Verteidigungssystems klebt Bean mit der Hilfe von Bark und Massen an Kaugummi ein paar Bomben auf den Hauptgenerator. Mit nun immerwährend frischem Atem informiert er seinen Anführer Nack vom Erfolg der Mission. Das Wolfswiesel hat die kämpfenden Helden immer noch mit seinem Scharfschützengewehr im Visier, die Detonation der Bomben und der folgende Stromausfall sollen für die nötige Ablenkung sorgen.

Eine Explosion später ist auch genau das passiert, Sonic und Knuckles erstarren irritiert als die Arena plötzlich in Dunkelheit liegt. Dadurch bekommt Nack nun eine klare Sicht auf die zwei Kämpfer und will gerade abdrücken…wird dann jedoch von seinem eigenen Verbündeten unterbrochen. Metal Sonic ist endlich angekommen und betritt die Arena durch das Dach, kickt Nack dadurch von seiner Position und segelt an Sonic und Knuckles vorbei ohne sie zu konfrontieren. Er sucht schließlich keinen Kampf, sondern den im Inneren eines Sicherheitstresors platzierten Chaos Emerald.

# 271 - 4Am Zielort angekommen, erkennt der böse Doppelgänger mit gewisser Irritation, dass keine Wachen platziert sind und auch die Tresortür sperrangelweit offen steht. Der wertvolle Edelstein liegt für ihn regelrecht auf dem Präsentierteller – da sagt der mächtige Roboter natürlich nicht nein.
Weit kommt er jedoch nicht, kollidiert doch keinen Moment später auch schon eine blaue Stachelkugel gegen seinen Körper. Sonic und seine Freunde haben recht schnell bemerkt was Sache ist, und wollen Metal Sonic an der Flucht hindern. Doch das gestaltet sich schwieriger als erwartet. Mit geschickten Manövern trickst der flinke Dieb jeden einzelnen der versammelten Turnierteilnehmer aus, weder Amy, Espio, Knuckles oder Honey können ihn gemeinsam mit Sonic stoppen als er durch die Gänge des Gebäudes zischt.
Der Roboter entkommt durch das Dach des Casinos, der rettende Luftweg bereits in Reichweite.

Doch eine Person ist noch nicht zum Zug gekommen, wohl um auf den perfekten Moment zu lauern der sich jetzt ergeben hat. Tails erwischt einen sich in Sicherheit währenden Metal Sonic im letzten Moment und kickt ihm den Emerald aus der Klaue, ein ankommender Sonic ist auch gleich mal als zusätzliche Unterstützung zur Stelle.
Game Over für den Roboter-Doppelgänger. Der Notfall-Generator des Casinos kommt in Schwung wodurch die Sicherheitssysteme wieder eingreifen können, gleichzeitig ist Metal Sonic gegen die versammelten Freunde stark in der Unterzahl. Frustriert befiehlt Eggman den Rückzug – Metal Sonic zögert noch einen Moment mit bösem Blick, befolgt den Befehl seines Schöpfers dann aber.

# 271 - 7

Ein Hoch auf Tails, der von seinem besten Freund auch gleich mal als wahrer Turniersieger erkoren wird. Ende gut, alles gut? Mehr oder weniger, wir springen zu einem Meeting zwischen Honey und Breezie, das nach diesen chaotischen Ereignissen stattfindet. Die Medienkönigin war von der Performance der kämpfenden Mode-Katze im Turnier so beeindruckt, dass sie ihr gleich mal einen Vertrag für die Einkleidung ihrer Mitarbeiter überreicht. Honey schlägt natürlich sofort ein, hat dann aber auch noch ein paar Fragen an Breezie. Wie kann es schließlich sein, dass drei von Eggmans Schergen im Turnier aufgetaucht sind und gleichzeitig alle Sicherheitssysteme deaktiviert waren als Metal Sonic hereingeplatzt ist, fast als hätte die Igeldame gewollt, dass die Dinge so eskalieren?

# 271 - 8Überraschend wird Honey zumindest nicht komplett angelogen. Breezie gibt offen zu, dass die Ereignisse rund um das Finale sich sehr positiv auf ihr Geschäft ausgewirkt haben. Sie wäre nun so viel wert wie der halbe gespaltene Planet, weswegen sie ihre neue Geschäftspartnerin anweist sich eine Scheibe von ihr abzuschneiden, wenn sie in der harten Welt des Business überleben will.
Honey verlässt das Büro mit einem eher gequälten Grinsen, das komplett auseinander fällt sobald sie am anderen Ende der Tür angelangt ist. Stattdessen wirkt sie nun sichtlich besorgt, die vollkommene Gleichgültigkeit von Breezie was das Schicksal der Welt angeht scheint sie ziemlich getroffen zu haben.

Auf den letzten Seiten treten Sonic und seine Freunde die Heimreise zur Sky Patrol an. Sonic schafft es Knuckles zu überreden vorerst ebenfalls mit auf das Luftschiff zu kommen, worauf der Ameisenigel seinem Gastgeber auch gleich mal seinen neuen Gefährten vorstellt. Endlich findet das erste Treffen zwischen Sonic und Chip statt. Da in diesem Universum die Rolle des kleinen Kerls schon bekannt ist, bekommt der Igel auch gleich mal den richtigen Namen seines neuen Freundes zu hören: Light Gaia.

# 271 - 9

Die Gefährten hüpfen in das Auto das Sonic coolerweise in Allstars Racing Transformed benutzt, im Flug-Modus geht es auch gleich mal nach Hause. Auf der Fahrt bekommen Chip und Knuckles mit Schrecken auch gleich mal ein neues Detail ihres Igelfreundes zu spüren, als die Sonne wieder untergeht und Sonic gleich mal viel haariger aussieht.
Auf der Sky Patrol selbst bekommt Sally gerade einen Anruf von einem gewissen NPC aus Apotos. Gregarius, der vor drei Ausgaben von Metal Sonic in die Mangel genommen wurde, muss unbedingt mit Sonic sprechen – er besitzt wertvolle Informationen zur Rettung des Planeten.

# 271 - 10


Off-Panel

Es folgt ein Interview mit Metal Sonic – der in seiner üblich guten Laune auch gleich mal anmerkt jeden auszulöschen der sich ihm in den Weg stellt. Die eigentlich Frage ist jedoch recht interessant: Warum hat er eigentlich nicht sein schnittiges Raketen-Design aus dem Arcade-Titel „Sonic the Fighters“ für seinen Angriff auf das Turnier benutzt? Die Antwort scheint dem Schergen etwas peinlich zu sein. Leider wurde durch den Zusatz sein Kopf zu schwer und er bekam ernsthafte Probleme mit der Balance. Tja, vielleicht beim nächsten Mal!

# 271 - Off-Panel


Fazit

Champions wäre damit ausgezählt, der Vierteiler ist am Ende angelangt. Die ersten drei Parts konnten mit ihrer unterhaltsamen Mischung zwischen Action und Humor und vielen tollen Charakterinteraktionen vollends überzeugen – trifft das auch für den letzten Teil zu? Nun, ja und nein.

Standard-Cover

Standard-Cover

Der vierte Teil bietet erneut einige tolle Momente und lässt verschiedene Charaktere ihre Zeit im Rampenlicht, aber gleichzeitig bin ich beim Durchlesen das Gefühl nicht losgeworden, hier ein eher wenig spektakuläres Finale zu lesen. Der Kampf zwischen Sonic und Knuckles, so aufregend er anfangs auch war, wurde leider mittendrin abgebrochen und endete ohne einen Gewinner. Der in vorherigen Ausgaben so bedrohlich wirkende „Angriff“ von Metal Sonic stellte sich derweil lediglich als eine Schnitzeljagd quer durch das Casino heraus, die ohne eine wirkliche Konfrontation der Helden mit dem mächtigen Roboter-Doppelgänger geendet hat. Die Hooligans sabotierten zwar die Verteidigung des Gebäudes, aber auch sie hielten sich im Hintergrund und waren nach dem erfolglosen Diebstahl wie vom Erdboden verschluckt.

Vermutlich habe ich meine Erwartungen etwas zu hoch gesteckt, aber ich hätte mir einfach ein passenderes Finale gewünscht. Die ganze Saga über war das Ziel der Helden das Turnier zu gewinnen um einen Chaos Emerald einzusacken – kaum platzt Metal Sonic allerdings rein, wird der große und mit Vorfreude erwartete Finalkampf zwischen den zwei ewigen Rivalen einfach unterbrochen und nicht mehr aufgenommen. Das wäre noch nicht zu schlimm und war in gewisser Weise auch zu erwarten, aber Metal Sonic hat die Sache wenig aufregend gestaltet und wollte nur den Chaos Emerald schnappen, er hat sich nicht mal damit aufgehalten seinen Erzfeind Sonic zu attackieren. Eine chaotische Prügelei der vereinten Turnierteilnehmer gegen den Roboter und die Hooligans wäre da in meinen Augen einfach eine aufregendere Option gewesen, so wie es das Normalcover sogar angedeutet hat.

Aber bei all der Kritik ist Champions 4 natürlich weit davon entfernt schlecht zu sein, natürlich. Die Ausgabe bietet erneut einige tolle Charaktermomente und ein wirklich tolles Match zwischen Sonic und Knuckles, das sehr ebenbürtig über die Runden geht. Zu sehen wie sich diese zwei erbitterten Rivalen mit ihrer großen Klappe in einem freundschaftlichen Kontext messen ist immer ein unterhaltsamer Anblick, der Kampf im Ring ist da natürlich keine Ausnahme. Ich wünschte zwar wir hätten sehen können wer von den Beiden letzten Endes als Sieger aus dieser Partie gehen würde, aber das muss dann wohl auf ein späteres Datum verschoben werden – irgendwann im weiteren Verlauf des Comics geraten die zwei Streithähne hoffentlich wieder aneinander.
Tails hat übrigens den Tag gerettet! Wirklich eine nette Geste dem zuvor im Kampf gegen Honey so blamierten Fuchs diesen letzten Triumpf zu gönnen, ohne sein geschicktes Eingreifen wäre Metal Sonic mit dem Chaos Emerald tatsächlich davon gekommen. Das sollte die Stimmung des jungen Genies hoffentlich wieder verbessern.

Auch Breezie macht noch einen letzten Auftritt, zeigt dabei auch deutlich ihre große Skrupellosigkeit. Solange sie nur ihre Einschaltquoten abdecken kann, hätte sie es in Kauf genommen Eggman den Chaos Emerald einfach zu überlassen und damit den Helden die Rettung des Planeten rapide zu erschweren. Es zeigt sich erneut, dass die Medienkönigin auf einer sehr neutralen Linie balanciert, etwas abseits von Gut und Böse. Davon werden wir im weiteren Verlauf des neuen Comic-Universums hoffentlich noch mehr sehen, sie wird garantiert irgendwann nochmal auftauchen und Ärger machen. Vielleicht werden dann ja auch ein paar weiterhin offene Fragen zu ihrer Person beantwortet. Ist sie jetzt eigentlich ein Android oder…?

Variant-Cover

Variant-Cover

Das Artwork wurde in Ausgabe #271 von den vereinten Kräften von Diana Skelly und Ryan Jampole zu Papier gebracht. Warum Skelly, die in den letzten drei Parts alleine für die Zeichnungen zuständig war, diesmal Unterstützung bekommen hat, ist leider unklar. Was derweil jedoch klar ist, ist die Tatsache, dass sich auch Teil 4 nicht vor den restlichen, zeichnerisch wirklich gut gelungenen Ausgaben dieser Saga verstecken muss. Der gewohnt ausdrucksvolle Stil von Diana ist die Dauer des Comics deutlich im Vordergrund, er fällt dabei wieder ähnlich unterhaltsam aus wie gewohnt. Besonders Sonic der im Ring sogar Grimassen schneidet oder der kühle Look von Metal Sonic haben mir diesmal sehr gefallen. Kleine Kritik verbleibt jedoch auch, mit ihrem Knuckles kann ich mich stellenweise leider immer noch nicht ganz anfreunden.

Das Normal-Cover fällt diesmal im Vergleich zu den letzten zwei Ausgaben wieder etwas passender aus, im Anbetracht der Geschehnisse im Inneren des Heftchens. Alle „Sonic the Fighters“-Charaktere (Plus Scratch und Grounder) treffen sich nochmal für eine herzhafte Prügelei, um den „King of the Rings“ zu ermitteln. Von Tracy Yarley sehr toll und witzig gezeichnet, ist dieses Cover auf jeden Fall ein positiver Hingucker und sehr gut gelungen.
Im Variant-Cover von Rafa Knight reserviert sich Sonic das nächste Spiel auf der Arcade-Maschine, auf dessen Bildschirm Amy und Honey gerade gegeneinander antreten. Knight ist bekannt und berühmt für seine großartigen 3D-Modelle der Sonic-Charaktere, dieses Cover ist keine Ausnahme. Die Figuren sehen aus als wären sie gerade wirklich aus einem Sonic-Videospiel gehüpft. Garantiert eines der besseren Variants der letzten Monate. Auf der Arcade-Maschine lassen sich als nettes Easteregg sogar Screenshots aus „Sonic the Fighters“ entdecken, mitsamt den dazugehörigen Charakter-Artworks oben am Schriftzug.


Nächste Ausgabe:

Die Unleashed-Adaption geht weiter, noch ist der Planet nämlich weiterhin gespalten. Mit einem Chaos Emerald mehr in der Tasche, reisen Sonic und Chip in das friedliche Apotos. Finden sie dort endlich einen Gaia-Tempel und können so den ersten großen Schritt bei der Rettung des Planeten erreichen? Die Antwort folgt in genau einem Monat, zum Review von „A Ray of Hope“, der letzten regulären Sonic the Hedgehog-Ausgabe vor dem Worlds Unite-Crossover.

# 272 - Cover

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort