Sonic Universe

Von - - Comic-Reviews

Archie Sonic Universe #73 Review

Comic-Mittwoch: Nach zweimonatiger Pause geht es heute mit der richtigen Portion Sonic Universe weiter! Was hat Sally dort im Hinterhof von Ellidys Haus entdeckt? Das und noch vieles mehr gibt es in „Spark of Life Part Three“!

<<

Su_73_main1
Klickt auf die Bilder, um sie zu vergrößern.


20150407_universe73_001
20150407_universe73_002Inhalt
Was hat Sally da gefunden? Keine schöne Geschichte – Es handelt sich um das Grab der verstorbenen Nikki, die Tochter von Dr. Ellidy. Vor einigen Jahren verstarb sie, Nicole diente ursprünglich dazu, ihr Leben zu retten. Deshalb ist Ellidy auch nicht ganz so gut auf Nicole zu sprechen.
Kleiner Wechsel in die digitale Welt. Phage hat Nicole entdeckt und zeigt sich nun schließlich. Sie ist an den Geheimnissen des Doktors interessiert und will im System lernen und wachsen. Nicole ist für sie faszinierend: Sie erschuf sich einen eigenen Körper, das macht sie ungewöhnlich und anders. Mit der Bestätigung, dass Phage die Systeme infiltriert und die Badniks umprogrammiert hat, wird sie kurzerhand unter Quarantäne gesetzt. Das hilft jedoch nicht lange, denn das böse Wesen kann sich sofort befreien. Nicole steht ihr machtlos gegenüber…

Ab in die Vergangenheit, nach Mobotropolis, Westside Island. Dr. Ellidy ist hier in seine Arbeit vertieft und wird von Chuck (Sonics Onkel) unterbrochen. Seit Tagen hat er nicht geschlafen, aber eine Unterbrechung der Arbeit kommt für ihn nicht in Frage. Es ist das letzte, was er noch hat, denn der alte Igel kommt mit seiner Arbeit am Robotisierer nicht wirklich voran.
20150407_universe73_003Zurück in der Gegenwart sind wir wieder bei Ellidy und Sally, die noch immer in ein Gespräch vertieft sind. Nikki sollte über den Digitalisierer weiterleben können, daraus resultierte schließlich Nicole, eine Rettung für die Tochter war unmöglich. Statt alles zu löschen übergab er Nicole schließlich an Sally. Er ist von seiner eigenen Kreation nicht begeistert, immerhin sieht seine digitale Erfindung nun herumlaufen, wozu seine eigene Tochter niemals die Chance bekam. Das dies ihre Gefühle verletzen könnte, kümmert ihn scheinbar nicht, denn Nicole weiß ja nicht einmal, was verletzen überhaupt ist.
Um beide schwirren inzwischen seltsame lila Wolken, bevor der Streit jedoch eskalieren kann bemerkt Sally, was hier vor sich geht: Es ist die Dark Gaia Energie! Dr. Ellidy sieht keine Gefahr, denn die Roboter sind immerhin zur Stelle … Falsch gedacht! Die beiden sehen sich schnell einem Angriff von Dark Gaia Kreaturen und Badniks ausgesetzt, können sich aber rechtzeitig ins Haus retten! Tails und Big werden aufgeweckt und Sally bringt den Doctor im Serverraum in Sicherheit.

20150407_universe73_004Sicherheit? Vielleicht nicht das richtige Wort. Die Dark Gaia Kreaturen könnten das Haus jeden Moment stürmen, deshalb versucht die Prinzessin nun ihre Freundin in der digitalen Welt zu kontaktieren. Leider klappt das aber nicht so, wie geplant. Inzwischen hat Phage die komplette Kontrolle über das System übernehmen können und offenbart ihr wahres Ziel: Den Chaos Emerald! Etwas unerwartet enthüllt sie auch, von wem sie beauftragt wurde: Dr. Eggman!

Nicole wird sie auf jeden Fall nicht laufen lassen. Ein komplettes Abschalten des Systems wird nicht funktionieren, denn mit Phage würde auch Nicole zerstört werden, etwas, das Sally nicht zulassen kann. Die Diskussion wird allerdings schnell unnötig, denn ihre digitale Freundin kann sich selbst befreien und gewinnt die Oberhand! Die Prinzessin schickt Big und Tails auch gleich los, den Chaos Emerald vom See zu holen, während die Badniks schon das Haus stürmen.
Ein weiterer Blick in die Vergangenheit, Schloss Acorn: Sally wacht mitten in der Nacht auf und fragt Nicole nach der Uhrzeit. Entsetzt muss die feststellen, dass ihre Freundin weg ist! Sie läuft auf den Flur und erwischt dort jemanden – Zu ihrer Überraschung ist es Nicole selbst, die sich nun zum ersten Mal in der realen Welt materialisiert hat… und das nur, weil sie sich so gern einmal die Sterne ansehen wollte.

20150407_universe73_005

20150407_universe73_006In der digitalen Welt geht der Kampf unterdessen weiter. Die Freiheitskämpferin versucht, vor Phage zu fliehen, doch alle Versuche sind nutzlos, denn das böse Wesen kontrolliert das komplette System. Auch Angriffe laufen eher ins Leere und zeigen keine Wirkung. Sie findet einen kleinen Raum, in dem sie Schutz sucht, aber Bilder findet: Bilder von Dr. Ellidys Tochter! Ein Ausflug zu Emerald Coast und zum Chao Garden, der Gewinn eines Wissenschaftswettbewerbs in Empire City … natürlich weiß Nicole aber nicht, wer das dort auf dem Foto ist. Der Schutz hält nicht lang, denn Phage bricht schon nach Kurzem wieder herein. Sally kann nicht tatenlos zusehen: Sie verdeckt die Videokamera, übergibt Ellidy eine ihrer Klingen und nutzt nun selbst den Digitalisierer, um ihre Freundin zu retten. Egal was der Doktor von seiner Kreation hält, als Prinzessin sieht Sally es als ihre Pflicht an, ihre Freundin zu unterstützen.

Und so begibt sie sich in die digitale Welt. Gerade zur Rechten Zeit, denn Phage steht kurz davor, sich Nicole einzuverleiben – Doch um das zu tun, muss Phage erst an Sally vorbei… das böse Wesen akzeptiert dieses Angebot.

20150407_universe73_008


Off-Panel
Sally steht kurz davor, in die digitale Welt befördert zu werden und scheint ein wenig ängstlich zu sein. Schließlich kommt sie an, ganz und gar im 16-Bit-Stil! Sie hatte schon ein wenig mehr Dreamcast erwartet, bekam aber eine Extraportion Mega Drive.
20150407_universe73_off_panel


Fazit

Standard-Cover

Standard-Cover

Schon die dritte Ausgabe von „Spark of Life“ geht vorbei und diesmal kam sogar die Story endlich ein wenig ins Rollen! Für die Entdeckung von Sally wäre eine bessere Auflösung vielleicht für den einen oder anderen wünschenswert gewesen, ich selbst empfand dies aber als durchaus passend und im Hinblick auf den weiteren Handlungsbogen sinnvoll. Schön zu sehen war außerdem, wie die Dark Gaia Energie und die Beeinflussung der Lebewesen nun auch den Weg in die Comics gefunden hat. Der Start in die Action war etwas plötzlich, das fällt leider etwas negativ ins Bild, da die letzten zwei Ausgaben im Vergleich doch recht langweilig gewesen sind und keine wirklich spannenden Momente boten. Auf eine andere Art ist dies aber tatsächlich logisch, immerhin ist nun Nacht – Wer Sonic Unleashed gespielt hat, weiß, wie es unter dem Einfluss von Dark Gaia in der Nacht zugeht.

Leider wurde im Anschluss das Potenzial von Phage komplett zerschossen. Ich für meinen Teil fand es unheimlich schade, welch simples Ziel sie hat: Den Chaos Emerald für Dr. Eggman besorgen. Dafür, dass sie für den Arc als großer Feind angekündigt wurde, war das sehr schwach, zumal optische Ähnlichkeiten zu den Dark Gaia Kreaturen nicht von der Hand zu weisen sind – Eine Verbindung in diese Richtung hätte ich schöner gefunden. Schwach war sie zum Glück nicht, mir gefiel es, wie Nicole ihr komplett unterlegen war und fliehen musste.
Die drohende Gefahr von außen kam dabei aber leider etwas zu kurz, auch, wenn es niedlich war, wie Big Sessel und Sofa gegen die Tür gestemmt hat, um die Kreaturen an eindringen zu hindern. Unlogisch war der darauffolgende Schritt dann aber doch, immerhin hat er ein riesiges Loch in die Mauer gerissen, sodass die Monster theoretisch ungehindert ins Haus stürmen konnten – ein Detail, was nicht mehr wirklich beachtet wurde und keine Auswirkungen hatte.

Extreme BFFs Variant

Extreme BFFs Variant

Die Sprünge in die Vergangenheit reichten in dieser Ausgabe von „sterbend langweilig“ bis „recht schön“ – Letzteres war auf jeden Fall die erste Materialisierung von Nicole, um sich die Sterne anzusehen. Die Bilder von Ellidys Tochter waren ebenfalls toll, vor allem aber wegen der Anspielungen auf die Spiele. Der Moment am Ende der Ausgabe, wo Sally sich in die digitale Welt begibt, um ihre Freundin zu retten, war ebenfalls außerordentlich toll, wenn auch zu erwarten.
Für die erste Ausgabe, bei der Aleah Baker zum ersten Mal ganz allein den Stift in die Hand nahm, war die Story in Ordnung, hatte aber ihre Schwächen, wie schon der ganze Arc. Leider wurde bisher verfehlt, so richtig Spannung aufzubauen, auch die Action war dann „einfach da“. Hier gibt es also definitiv noch ordentlich Luft nach oben.

Zum Zeichenstil muss ich eigentlich gar nicht mehr allzu viel sagen. Tracy Yardley präsentierte wieder gewohnt ausgezeichnete Zeichnungen, die sich stark am Stil der Spiele orientierten, für gewohnt kräftige Farben war auch dieses Mal wieder Matt Herms zuständig. Weiterhin wünsche ich mir diesen Stil auch für die reguläre Sonic-Reihe, denn ich finde die Umsetzung grandios!

Schnell fällt auf, dass auch das Cover aus der Hand von Yardley stammt. Es vermittelt eine schön gefährliche Atmosphäre und zeigt noch ein paar Szenen des Arcs, mir gefällt es wirklich sehr gut. Auch der „Worlds Unite“-Counter hat seinen Platz auf dem Cover gefunden und läutet den Countdown zum Crossover ein.
Doch auch das Variant Cover ist gelungen, welches dem Pinsel von Agnes Gabowska entstammt. Zeichnerisch hat es ein paar kleine Machen, punktet aber in großem Maße durch Fanservice, denn auf dem „Extreme BFFs Variant“ stellen sich Sally und Nicole altbekannten Gegnern – Ob sie diesen Kampf wohl gewinnen können?

Das Off-Panel bot außerdem wieder ein wenig zum Schmunzeln und kann ebenfalls durch Fanservice punkten. Mir gefiel die Idee dahinter wirklich sehr gut!


Nächste Ausgabe:
Eine weitere Ausgabe ist abgeschlossen und „Spark of Life“ sieht sich seinem Ende entgegen. „The Conclusion“ heißt es für die nächste Ausgabe! Bis Worlds Unite sind es noch zwei Ausgaben, doch vorher kommt noch der packende Endkampf in der digitalen Welt – Wer wird gewinnen? Phage oder Sally & Nicole? Erfahren könnt ihr das bereits nächste Woche in „Spark of Life Part Four“!
20150407_universe73_009
Ruki

Geschrieben von: Ruki

Igel-Fan seit 2001. Mit Sonic Unleashed als Lieblingstitel entdeckte er seine Begeisterung zum Speedrunning und ein gewisser, etwas zu gutgläubiger Echidna ist sein Lieblingscharakter. Comics und Serien der Reihe sind für ihn Pflichtprogramm. Auf der Page kümmert sich Ruki seit 2011 um regelmäßige News, Comic-Reviews und verschiedene Arbeiten im Hintergrund.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort