Sonic the Hedgehog (Comic)

Von - - Comic-Reviews

Archie Sonic #267 Review

Comic-Mittwoch: Was für ein Schlamassel! Während der Werehog die Rache einer erzürnten Thunderbolt fürchten muss, sind Sally, Bunnie und Antoine über gleich drei gefährliche Super-Badniks gestolpert. Ob es die Helden unverletzt aus diesem Chaos schaffen, erfahrt ihr im Review von „Ambushed: Part Two“.

<<

sth_267_main


Inhalt

Die letzte Ausgabe endete nicht unbedingt mit den allerbesten Aussichten für die Freiheitskämpfer. Trotz Sonics Abwesenheit wollten sie Dr. Eggman einen gerade erst geborgenen Chaos Emerald in der Sand Hill Zone abluchsen…und sind dabei direkt in eine Falle des fiesen Wissenschaftlers getappt. Gleich drei gefährliche Super-Badniks erwarteten die kleine Gruppe bestehend aus Sally, Antoine und Bunnie bereits. Doch es gab nicht nur schlechte Neuigkeiten: Sonic konnte in der Zwischenzeit das Biest in sich endlich unter Kontrolle bringen, dank dem Training mit Meister Moss. Der Werehog tritt nun genau so wie wir ihn bereits aus Unleashed kennen in Aktion – biestig und mächtig, im Kern ist er aber immer noch der gute alte Sonic.

# 267 - 1

So startet Ausgabe 267 mit einem weiteren Wettrennen zwischen Sonic und Moss. Die gleiche Strecke wie im letzten Match (Man vergleiche nur die Intro-Seite von Ausgabe 266 mit dieser hier, netter Tag & Nacht-Kontrast), diesmal jedoch bei Nacht. Nun kann der blaue Igel sich nicht mehr auf seine unvergleichliche Geschwindigkeit verlassen, doch das ändert dank seinen neuen Fähigkeiten nicht viel. Mithilfe seiner dehnbaren Arme schwingt er sich geschickt durch den Dschungel, schafft es dann sogar das Rennen knapp vor der Ziellinie zu gewinnen, wenn auch auf amüsant hinterhältige Art.

# 267 - 2

Moss gratuliert ihm mit der Anmerkung dass er schon viel gelernt hat. Zwar könnte er laut den Worten des Meisters noch ein bisschen mehr Training benötigen, aber gleichzeitig brennt der Werigel bereits darauf wieder zu seinen Freunden zurückzukehren. Der gespaltene Planet wartet schließlich weiterhin auf Rettung. Eine letzte Abschlussprüfung scheint sich jedoch doch noch überraschend anzubahnen: Aus dem Gebüsch hüpft plötzlich Super-Badnik „Flying Dynamo“, jene Maschine die Egg Boss Thunderbolt in der letzten Ausgabe für ihre Rache vorbereitet hatte. Mit Elektrostößen attackiert das fliegende Gerät gleich mal alle Umstehenden, worauf Sonic, Mighty und Ray sich gemeinsam in das Gefecht stürzen.

# 267 - 3

# 267 - 4Nicht weit entfernt hat eine weitere Dreiergruppe mit gleich dreimal so vielen Problemen zu kämpfen. Lambda, Kappa und Iota, weitere Roboter von Eggmans berüchtigter E-Series, heizen Sally, Bunnie und Antoine in der Luft als auch am Boden ordentlich ein. Im Kampf um den Chaos Emerald sind die Helden momentan stark im Nachteil gegen die vereinten Kräfte der mächtigen Super-Badniks, was Rotor zwingt die zusätzliche Verstärkung einzusetzen. Zusammen mit Tails und Amy will er seinen Freunden zur Hilfe eilen und übergibt Nicole in der Zwischenzeit die Kontrolle über die Sky Patrol.

Wäre er lieber noch ein paar Sekunden in der Kontrollzentrale geblieben, dann hätte er womöglich einen weiteren fiesen Plan von Eggman entdecken können: Mithilfe einer Kapsel dockt ein Gegner heimlich an die fliegende Festung an, und schleicht sich über einen kleinen Lüftungsschacht ins Innere. Die Rede ist von der schrulligen Tails Doll, die bereits am Anfang des neuen Comic-Universums für Ärger gesorgt hat.

# 267 - 5 Am Boden versucht Sally erbittert die Mission trotz aller Schwierigkeiten zu einem positiven Ende zu bringen, indem sie sich auf den Chaos Emerald in der Mitte des Schlachtfeldes stürzt. Doch Eggman hat eine weitere Überraschung für sie vorbereitet, bei der mechanischen Kapsel die den Edelstein beherbergt handelt es sich nämlich in Wahrheit um ein Prison Egg, das gleich mal versucht die Anführerin zu schnappen. Dadurch ist sie nicht in der Lage den Emerald zu erreichen und muss sich zurückziehen, genau in jenem Moment in dem Rotor, Amy und Tails auf ihren Airboards auftauchen.

Sally beschließt einen taktischen Rückzug um die feindlichen Roboter von der Sky Patrol aus aufs Korn zu nehmen, stockt aber irritiert als die Kapsel mit dem Chaos Emerald plötzlich einfach davonfliegt, weit außerhalb ihrer Reichweite. Als wäre das nicht schon ernüchternd genug, aktiviert Eggman nun auch noch ein Energienetz um das Kampfgebiet, das die Freiheitskämpfer an der Flucht hindert. Das Lasergitter ist gerade mal breit genug um lediglich einer einzigen Person auf einem Airboard das Entkommen zu ermöglichen, wodurch die Hälfte zurückbleiben müsste.

# 267 - 6

Wir werfen zwischenzeitlich einen Blick auf das Death Egg, wo der Wissenschaftler das Geschehen euphorisch verfolgt. Natürlich kann der freche Gehilfe Orbot trotz des Erfolges seines Chefs nicht anders als den Plan zu hinterfragen den echten Chaos Emerald als Köder zu benutzen. Doch Eggman winkt unbeeindruckt ab. Selbst wenn seine Falle nicht aufgegangen wäre, der Emerald wäre ohnehin nur zur Sky Patrol gewandert, die nun zusätzlich von Tails Doll ausspioniert wird. Er hätte sich den verlorenen Edelstein also jederzeit zurückholen können.

In der Rocky Jungle Zone wird der Werehog derweil von schmerzhaften Elektrostößen gegrillt. Der Versuch in die Nähe von Flying Dynamo zu gelangen stellte sich dank dessen gut gezielte Angriffe bisher als vergeblich heraus. Doch Sonic hat natürlich bereits einen weiteren Plan zur Hand. Er will dass Ray die tödliche Maschine ablenkt, zieht sich derweil zusammen mit Mighty etwas zurück. Ob das gut geht? Mithilfe seiner verlängerbaren Arme schnappt er sich die Kronen von zwei Palmen, lässt sich derweil von Mighty nach hinten ziehen um sich selbst in ein umfunktioniertes Katapult zu verwandeln. Sogar Moss betrachtet diese Idee etwas skeptisch, doch Sonic lässt sich natürlich nicht mehr umstimmen und verlangt von seinem Kumpel seine Beine loszulassen.

# 267 - 7Ein rasanter Freiflug nach vorne später, reißt er auch schon Flying Dynamo mit sich zu Boden. Der Badnik sah diesen Angriff scheinbar überhaupt nicht kommen, was die Maschine nun bitter bezahlt. Ein paar heftige Angriff von Sonic und Mighty später, ist der Racheplan von Thunderbolt auch schon im Eimer, was diese in ihrer Basis relativ erzürnt zur Kenntnis nimmt.

Zurück bei den Freiheitskämpfern läuft es nicht mal ansatzweise so rund. Lambda nimmt die fliegenden Gefährten mit seinen Kanonenkugeln unter Beschuss, worauf sie abstürzen und nun relativ wehrlos gegenüber den drei versammelten Badniks sind. Doch Rettung kommt von unerwarteter Seite: Im Entschluss nicht mehr aus der sicheren Entfernung der Sky Patrol einfach nur zuzusehen, machen sich Cream, ihr Chao Cheese und Big auf um ihre Gefährten aus dem Schlamassel zu retten. Dank den Angelkünsten des Katers, den Flugfähigkeiten von Cream und den Ablenkungen von Cheese, Omochao und T-Pub schaffen die Freiheitskämpfer die Rückkehr zur Sky Patrol in letzter Sekunde, von wo aus sie die rasante Flucht aus dem Kampfgebiet antreten.

# 267 - 8

Sally bricht weinend zusammen, verurteilt sich dafür diese Falle nicht kommen gesehen zu haben, was beinahe zum Tod ihrer Gefährten geführt hätte. Einziges Problem: Sie hat die Falle doch eigentlich kommen sehen wie man in der letzten Ausgabe merkte, das Risiko aber in Kauf genommen um den Chaos Emerald zu erhalten. Warum also jetzt ihre tränenreiche Überraschung? Wirkt eher wie ein Versuch künstliches Drama zu erzeugen.

# 267 - 9

# 267 - 10Am nächsten Morgen wird der verlorene Teamgefährte endlich wieder zurückgeholt. Sonic verabschiedet sich von Mighty, Ray und Moss, bevor er auf den Tornado aufspringt der ihn wieder zur Sky Patrol zurückfliegt. Doch beim Anblick von einem sichtlich lädierten Tails stockt der Held und will natürlich sofort wissen was passiert ist. Die Wiedersehensfreuden fallen deshalb nicht ganz so euphorisch aus. Die Freiheitskämpfer sind ziemlich verletzt und relativ niedergeschlagen was ihren Fehlschlag angeht, trotz der Rückkehr ihres mächtigsten Mitstreiters ist die Laune also an einem Gefrierpunkt. Doch Sonic schafft es natürlich in üblich optimistischer Manier seine Gefährten wieder etwas aufzumuntern. Eggman kann diesen einen Teilsieg ruhig haben, solange sie nur die nächsten Gefechte für sich entscheiden.

Deshalb eröffnen sie auch gleich die Jagd nach dem nächsten Chaos Emerald. Nicole ist gleich mal zur Stelle um die nächste Fähre zu einem der mächtigen Steinchen zu präsentieren. Doch beim Anblick des Posters zur sogenannten „ Chaos Emerald Championship“ wandern die Mundwinkel von Sonic und Sally ziemlich nach unten, was an einer ganz bestimmten Person liegt: Der Leiterin dieses bald startenden Kampfturnieres, Breezie the Hedgehog.

# 267 - 11

Ein neuer Charakter? Nicht ganz, wie alteingesessene Sonic-Fans vielleicht schon ahnen. Breezie ist ein Charakter aus der Cartoon-Serie „Sonic der irre Igel“ – dort war sie ein Android von Dr. Robotnik, gebaut um Sonic zu verführen und in eine Falle zu locken. Doch letztendlich hat sie Gefühle für ihr Ziel entwickelt und sich stattdessen mit ihm gegen ihren Schöpfer verbündet. Wie sieht ihre Rolle allerdings in den Comics aus? Nun, abgesehen von der Tatsache dass sie ein Kampfturnier leiten wird, ist ihre Hintergrundgeschichte hier noch gänzlich unbekannt. Sie tauchte bisher weder im neuen noch im alten Comic-Universum der Archie-Reihe auf. Doch nächsten Monat wissen wir vermutlich schon mehr.


Off-Panel

Beim Anblick der langen Arme des Werehog bekommt Ray eine eher fragwürdige Idee: Das fliegende Eichhörnchen wettet darauf dass Sonic mit ihnen genau wie er gleiten könnte. Sonic lässt es naiv auf einen Versuch ankommen, wirkt in der ersten Sekunde sogar durchaus majestätisch. Doch Übermut kommt wie immer vor dem Fall, wie der Werigel keine Sekunde später beim Absturz in den Dschungel feststellen muss. Zum Glück sind seine verlängerbaren Arme wenigstens zu etwas gut, auch wenn Sonic seine neue Rolle als Baumschaukel eher genervt zur Kenntnis nimmt.

# 267 - Off Panel


Fazit

Das dauerte ja nicht lange. Einer relativ gemütlichen Ausgabe folgt ein Actionspektakel das sich fast über das ganze Heft zieht. Gleich zwei Roboterangriffe aus dem Hinterhalt sorgen für ordentlich Blechschrott und chaotische Situationen, viel Zeit zwischen den hektischen Kampfszenen zu verschnaufen gab es diesmal definitiv nicht.

Standard-Cover

Standard-Cover

Der Hauptfokus dieser Ausgabe lag eindeutig nicht auf Sonic, sondern auf das erbitterte Gefecht der Freiheitskämpfer. Auch wenn man einen kleinen Einblick bekommt wie der blaue Flitzer seine neue Form im Kampf meistert, ist die Gefahr der er sich stellen musste innerhalb von zwei Seiten relativ schnell entschärft. Flying Dynamo war definitiv nicht ganz so bedrohlich wie es anfangs den Anschein hatte, aber zumindest war die Idee von Sonic sich selbst in ein Katapult zu verwandeln relativ spaßig anzusehen.

Aber ja, Sally und ihre Mitstreiter haben in Sand Hill ordentlich Prügel kassiert, die Mission war ein vollkommener Fehlschlag. Eine interessante Wendung, die zeigt dass mit Eggman nicht unbedingt zu spaßen ist. Erstmals seit langer Zeit hat der Wissenschaftler einen klaren Sieg erzielt und seine Gegner ziemlich alt aussehen lassen. Auch sowas gehört zu einer guten Geschichte dazu, was wäre ein spannendes Abenteuer schließlich ohne diverse Rückschläge der Helden?

Gut gelöst war die Tatsache dass Cream und Big, jene Teammitglieder die bisher noch nicht wirklich in Aktion treten durften, für die nötige Rettungsaktion gesorgt haben. Ohne ihr mutiges Eingreifen wären die Freiheitskämpfer aus diesem Gemetzel wohl nicht mehr heil rausgekommen, was hoffentlich dazu führt dass die Beiden in Zukunft nicht mehr unterschätzt oder aus Sicherheitsgründen ausgegrenzt werden. Dass gerade Cream mit ihrem Chao ordentlich austeilen kann, wissen wir ohnehin bereits aus Spielen wie Sonic Advance 2 & 3 oder Sonic Battle.

Variant-Cover

Variant-Cover

Weniger gefallen hat mir die dramatische Phase in die Sally nach ihrer erfolgreichen Flucht gedriftet ist. Mit Tränen in den Augen verurteilt sie sich dafür diese Falle noch kommen gesehen zu haben, obwohl die Freiheitskämpfer in der letzten Ausgabe nicht nur einmal diese Möglichkeit in Betracht gezogen haben. Das schreit leider etwas nach einem billigen Versuch Drama zu erzeugen. Hätte sie sich wirklich so sehr um ihre Teammitglieder gesorgt, hätte sie dieses große Risiko gar nicht eingehen sollen – im Nachhinein zu lamentieren in eine offensichtliche Falle getappt zu sein zeugt nämlich leider nicht wirklich von taktischem Kalkül. Zwar macht jeder mal blöde Fehler, aber für diese blöden Fehler auf solche Art Mitleid vom Leser erhaschen zu wollen wirkt sehr unnötig. Sally gefällt mir im neuen Universum zwar sehr, aber hier hatte ich erstmals den Eindruck dass ihre Charakterisierung etwas daneben gegangen ist.

Das Artwork von Jamal Peppers war die ganze Ausgabe ziemlich toll anzusehen, aber gleichzeitig wenig spektakulär und manchmal etwas steif. Zumindest jene Teile die er übernommen hat, gegen Ende fließt nämlich sehr stark der doch sehr unterschiedliche Stil von Evan Stanley in die Charakterdesigns ein, was dem Gesamtbild einen gewissen Mischmasch-Look verpasst. Warum gleich zwei Artisten an dieser einen Hauptgeschichte gearbeitet haben ist mir leider unklar, aber zumindest hat man so ein bisschen Abwechslung zur Hand. Und wie gesagt machen beide Zeichner auf ihre Art einen sehr guten Job.

Das biestige Cover kommt diesmal von Evan Stanley. Die dunkle Farbgebung sorgt für ein ziemlich atmosphärisches Aussehen, doch gleichzeitig sticht das Geschehen deshalb leider nicht so sehr in den Vordergrund. Man wird einen genaueren Blick benötigen um zu erkennen was auf diesem doch etwas überladenen Bild gerade passiert. Trotzdem ist gerade der Werehog wirklich toll in Szene gesetzt, diese grimmige Pose passt zu Sonics dunkler Form wirklich gut.
Einen besonderen Lacher ist jedoch das von Jennifer Hernandez designte Variant-Cover wert, das diesmal ganz in einem festlichen Weihnachts-Stil gehalten ist. Die Hauptcharaktere treffen sich zur gemeinsamen Feier, was natürlich für spaßiges Chaos sorgt. Besonders erwähnenswert ist dabei der etwas zynische Pulli von Eggman, Chips Balance-Probleme mit dem Lebkuchenhaus oder der ziemlich ekelige Appetit des Werigels.


Nächste Ausgabe:

Wer ist Breezie the Hedgehog, warum veranstaltet sie ein Kampfturnier mit einem Chaos Emerald als großen Preis? Zumindest teilweise könnten diese Fragen im nächsten Monat beantwortet werden, wenn der blaue Igel entschlossen in den Ring steigt. Das Turnier um den Chaos Emerald ist eröffnet, der Vierteiler „Champions“ steht kurz bevor. Das neue Comic-Jahr bleibt also weiterhin sehr aufregend.

# 268 - Cover

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort