Sonic Universe

Von - - Comic-Reviews

Archie Sonic Universe #70 Review

Comic-Mittwoch: Das Finale der Eclipse-Saga ist da! Können Knuckles und Shadow ihren Streit beseitigen und Eclipse aufhalten? Das erfahrt ihr in „Total Eclipse Part 4: Last Resort“!

<<

Su_70_main


Inhalt

Einen schönen Schlamassel haben wir da: Knuckles und Shadow streiten sich noch immer über den Verbleib des Master Emeralds. Man sollte meinen, dass der Sturz den Wasserfall hinunter die Gemüter ein wenig abkühlt… So sieht es nämlich tatsächlich im ersten Moment aus, halten tut es allerdings nicht allzu lange und der Kampf entbrennt schon bald von Neuem. Shadow hält Knuckles dazu an, sich doch einfach eine neue Aufgabe zu suchen, aber dieser sieht dazu keinerlei Notwendigkeit, wenn der Master Emerald einfach dort bleibt, wo er ist.

20141217_universe_70_001Ein Beben schafft es schließlich aber endlich, die beiden in ihrem Kampf zu unterbrechen und unser roter Sturkopf weiß natürlich sofort, wo die Ursache dafür liegt: Der Master Emerald ist nicht mehr an seinem Platz! Sofort sucht er den Schuldigen und findet ihn beim schwarzen Igel: Hätte dieser ihn nicht abgelenkt, wäre der Master Emerald noch dort, wo er hingehört. Sofort kontaktiert Shadow seine Truppe. Rouge lässt sich noch die Schulter von Omega einrenken und ist dann auch gleich ganz für ihren Mitstreiter da, denn dieser verdient gehörig Ärger! Doch auch Knuckles bekommt sein Fett weg, hätten beide sich nämlich nicht wie Kinder verhalten, wäre der ganze Schlamassel nicht passiert.

Frei nach dem Motto „Besser spät als nie!“ tun die beiden das dann auch. Das Ziel von Shadows Bruder ist bekannt, er ist auf dem Weg zur Launch Base Zone, genauer gesagt möchte er das Shuttle von Snivelys Truppe stehlen, um zu fliehen. Der Weg dorthin ist sehr lang, ein Vorteil für unsere Helden. Wie Relic richtig anmerkt, gibt es auf der Insel eine Menge Fallen, die Eclipse das Leben schwer machen könnten. Knuckles ist aber nicht unbedingt mit der Funktionsweise vertraut, daher müssen sich die beiden auf Rouge und Relic verlassen.

20141217_universe_70_002Diese Entscheidung war auch nicht falsch, denn Rouge kann bereits nach kurzer Zeit mit der Maschine umgehen und Eclipse in der Sandopolis Zone aufspüren. Während die beiden Eclipse mit Fallen das Leben schwer machen, rennen Knuckles und Shadow los, denn dem Bewohner der Insel sind etwaige Abkürzungen eben nicht unbekannt. Die kleinen Dark Arms haben schwer am Master Emerald zu tragen, aber für die Erfüllung des Plans ist das leider notwendig.

Während der Bösewicht sich an den verschiedenen Fallen vorbeiquält, kommen die beiden Helden gut voran und passieren unter anderem die Carnival Night Zone, bis sie schließlich etwa zur gleichen Zeit wie Eclipse bei der Launch Base Zone eintreffen. Der böse Bruder des schwarzen Igels zeigt sich schon siegessicher, wird aber unterbrochen, denn Shadow und Knuckles schaffen es, ihn zu überrumpeln und anzugreifen. 20141217_universe_70_003Mit Chaos Control ist der Vorteil zunächst auf Seite der beiden, doch Eclipse hat mit den Dark Arms noch immer ein Ass im Ärmel. Der Kampf schreitet voran und der Beschützer des Emeralds sucht nach einem Ausweg. Sollten sie den Kampf nämlich verlieren, ist auch der Master Emerald Geschichte und hilft den Dark Arms zu einem Power-Up. Doch auch ein Sieg ist nicht die beste Variante, denn dann kann Shadow sich den Emerald unter die Nase reißen.

Letzterer Fall scheint auch tatsächlich einzutreffen, denn die Dark Arms sind am Ende ihrer Kraft, doch auch um ihr Ziel steht es nicht gut.
„The servers are the seven chaos…“, beginnt Knuckles zu sprechen, ein Satz, den wir aus Sonic Adventure wohl nur zu gut kennen. Anschließend nutzt er den einzig möglichen Ausweg: Er zerstört den Master Emerald und die Splitter zerteilen sich über den Planeten. Shadow und sein Bruder sind beide sehr verblüfft (man sieht, dass sie eine Familie sind!) und das nutzt unser roter Prügelchampion, um Eclipse einen kräftigen Schlag zu verpassen. Eclipse ist Schuld daran, dass Knuckles das tun musste, von dem er geschworen hat, es nie wieder zu tun. Rhygenta, einer der Dark Arms, nutzt seine letzte Kraft um seinen Vater zu unterstützen, welcher die Chance nutzt, um mit seinen kleinen Helfern von der Insel zu fliehen.

20141217_universe_70_004

<20141217_universe_70_007Einen Tag später erscheint Snively nun auch „live“ auf der Bildfläche. Er will das Shuttle von Eclipse mitnehmen und begrüßt seine Handlanger … und Knuckles. Dieser möchte, dass sie so schnell wie möglich wieder von der Insel verschwinden. Der Sturkopf in rot erinnert sich nun aber schließlich an den Wissenschaftler. Während dieser vor sich hinstammelt, lässt Knuckles seiner Wut freien Lauf und knöpft sich den ehemaligen Gehilfen von Dr. Eggman vor, der bereits einmal versuchte, den Emerald zu stehlen. (Randnotiz: Im Comic-Universum half er Dr. Eggman in Sonic 3 & Knuckles)

Rouge lobt Knuckles für seinen Einfall mit dem etwas zu groß geratenen Edelstein. Nun kann ihn niemand erreichen, bis er wieder zusammengefügt ist. Verabschiedende Worte gibt es im Anschluss, denn er bittet Rouge, Shadow noch auszurichten … dass er ein Idiot ist. Relic verspricht, auf Angel Island zu achten, solange Knuckles mit der Suche nach den Emerald-Splittern beschäftigt ist.

Er verspricht, den Master Emerald zusammenzufügen. Sonic und seine Freunde versuchen, den Planeten zu retten und sollten sie das schaffen, bevor Knuckles seine Aufgabe beendet hat, wird Angel Island fallen. Er wird Chip und den Chaos Emerald nehmen und Sonic suchen, denn dieser ist wirklich ein Magnet für Ärger. Diese Worte stehen auf einem Panel, welches Eclipse zeigt – Ein Kampf zwischen Sonic und Eclipse ist scheinbar unausweichlich…

20141217_universe_70_006


Off-Panel

Knuckles quält sich mit der Suche nach den Teilen des Master Emeralds, Rouge studiert Relics persönliche Professor Pickle-Fanseite und Chip lässt seiner Kreativität in der Höhle freien Lauf, was Tikal den Schock ihres Lebens versetzt … oder vielmehr ihres Todes, denn leben tut sie ja nun wirklich nicht mehr. Zumindest ist jetzt für die Ewigkeit festgehalten, dass Knuckles den Master Emerald zerschlagen hat – an dieses Ereignis wird man sich also auch in tausend Jahren noch erinnern können!

20141217_universe_70_008


Fazit

Standard-Cover

Standard-Cover

Da wären wir nun, die Dark Trilogy, welche sich über die letzten 12 Sonic Universe-Ausgaben zog, ist vorbei. Sehr schade, wie ich finde, denn die Charaktere wuchsen mir inzwischen wirklich ans Herz, besonders Eclipse.
Mit dieser Ausgabe findet Total Eclipse auch einen wirklich gelungenen Abschluss! Super in Szene gesetzt war, wie Knuckles und Shadow erst scheinbar Frieden schlossen, sich dann aber doch wieder in alte Gewohnheiten verliefen. Nach einer kompletten Ausgabe, die bereits von diesem Kampf handelte, ließ mich das zunächst zwar aufstöhnen, doch zum Glück fand der Kampf dann schnell sein Ende, wenn auch etwas abrupt. Der Szenenwechsel zu Shrine Isle war durchaus gelungen, denn Omegas Einrenkkünste waren wirklich nicht von schlechten Eltern… wenn auch Rouge etwas gequält dreinblickte. Ihr kurzer Wutanfall war auch für einen kleinen Lacher gut, er war wirklich witzig anzusehen.

Auch der Rest der Handlung wusste durchaus zu überzeugen. Diesmal gab es etwas weniger Text als sonst üblich, was aber der Qualität keinen Dämpfer versetzte und durchaus vorteilhaft war. Für Kenner von Sonic 3 & Knuckles ist es allerdings sicher frustrierend zu sehen, wie einfach die vermutlich meist gehasste Stelle aus Carnival Night einfach übersprungen werden kann. Hätte diese kleine Abkürzung es ins Spiel geschafft, wären sicherlich einige Spieler etwas weniger frustriert gewesen.

Knuckles & Rouge Variant

Knuckles & Rouge Variant

Der abschließende Kampf beider Parteien kam leider ein wenig kurz und bot wenig Überraschung, Knuckles‘ Gedankengang konnte das allerdings wieder wett machen. Zugegeben ist es theoretisch schon ein wenig unerwartet gewesen, dass er den Master Emerald schon wieder in seine Einzelteile zerlegt. Es ist fast schon ein wenig rührend, wie sehr er mit sich ringen musste, diesen Schritt ein weiteres Mal zu wagen. Eclipse konnte zwar fliehen (ebenso etwas unerwartet), aber da ich persönlich Shadows Bruder sehr lieb gewonnen habe, bin ich darüber recht froh. Das „rührende“ Wiedersehen zwischen Snively und Knuckles war hingegen wieder sehr witzig gestaltet, der Abschied zwischen Rouge und Knuckles ebenso. Besonders die letzten Worte an Shadow waren an dieser Stelle ziemlich passend.

Größter „Oh mein Gott“-Moment dieser Ausgabe waren allerdings die letzten zwei Panel, die einen Kampf zwischen Sonic und Eclipse andeuten. Fakt ist, dass wir Eclipse noch einmal sehen werden und ich hoffe auf einen Auftritt im nächsten Crossover (Worlds Unite). Wie üblich war auch das Off-Panel sehr witzig gestaltet, Tikals Blick ließ ein breites Grinsen über mein Gesicht huschen.

Zeichnerisch war diese Ausgabe erneut eine absolute Höchstleistung. Tracey Yardley hat schon in vergangenen Ausgaben bewiesen, dass er sein Handwerk versteht und hat es auch wieder geschafft, den Charme der Spiele perfekt ins Bild zu bringen. Das fing schon bei dem Cover (welches leider das Ende der Geschichte ein wenig vorwegnahm) an und setzte sich natürlich in der Ausgabe fort. Die Farbgebung von Matt Herms war sehr gelungen, wenn auch teilweise ein wenig zu knallig. Das Off-Panel weicht, wie üblich, stark vom Stil der Ausgabe ab und ist etwas „einfacher“ gehalten, doch Diana Skelly konnte hier die witzige Situation sehr gut umsetzen, was sich vor allem in den Gesichtsausdrücken der Charaktere zeigte, denn die waren, passend, sehr schrill.

Wie bereits gesagt hat auch Ian Flynn als Writer wieder gute Arbeit geleistet, hatte aber ein paar kleine Mängel. Das Variant-Cover zeigt in dieser Ausgabe Rouge und Knuckles ganz im Stil der Spiele, im Hintergrund ist Sky Sanctuary zu sehen.

Damit ist das Ende erreicht. Hoffentlich sehen wir die Charaktere zukünftig noch einmal wieder, denn ich für meinen Teil habe sie wirklich lieb gewonnen. Die Dark Trilogy bzw. die Eclipse-Saga war meiner Meinung bisher das beste, was wir von den Comics sehen konnten, besonders weil der Fokus auf Knuckles, meinem persönlichen Lieblingscharakter lag. Für Comic-Neulinge ist die Eclipse-Saga wirklich ein gelungener Einstieg, wie ich finde. Über Bezugsmöglichkeiten könnt ihr euch gern bei uns im Forum informieren, wir planen außerdem, künftig auf neuen Comic-bezogenen Inhaltsseiten auch dazu Informationen anzugeben.


Nächste Ausgabe:

Es geht nun weg von Knuckles, Eclipse und Shadow und ein neuer Story-Arc startet. In „Spark of Life“ findet Nicole etwas in der digitalen Welt… mit unglaublichen Folgen! Sally, Tails und Big machen sich also auf den Weg und läuten die neue Sonic Universe-Story ein – das Review gibt es kommenden Monat, die Ausgabe erscheint am Heiligabend und kann unter anderem über Google Play Books bezogen werden.

20141217_universe_70_71

Ruki

Geschrieben von: Ruki

Igel-Fan seit 2001. Mit Sonic Unleashed als Lieblingstitel entdeckte er seine Begeisterung zum Speedrunning und ein gewisser, etwas zu gutgläubiger Echidna ist sein Lieblingscharakter. Comics und Serien der Reihe sind für ihn Pflichtprogramm. Auf der Page kümmert sich Ruki seit 2011 um regelmäßige News, Comic-Reviews und verschiedene Arbeiten im Hintergrund.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort