Sonic Boom (Serie)

Von - - Serien-Reviews

Sonic Boom: „Politik der geschlossenen Tür“ Episoden-Review

OT: „Closed Door Policy“ – Serien-Sonnitwoch: Bei Sticks wird aufgeräumt – vielleicht etwas zu viel…

<<

ClosedDoorBB


Inhalt

Amy und Sticks wollen einen Ausflug zum Vulkan machen. Die pinke Igeldame fordert ihre Freundin auf, ihre Handtasche zu holen. Als Sticks allerdings auf der Suche danach herumkramt, stellt Amy fest, dass der Dachs allerlei Krempel hortet. Um ihrer Freundin auszuhelfen, veranstaltet sie einen Flohmarkt, um alles loszuwerden und sogar ein wenig Geld einzunehmen. Zu den Gegenständen, die Amy verkaufen möchte, gehört auch ein Surfbrett. Als sie dieses aber mit Gewalt entfernt, fehlt die Blockade, die ein Tor dahinter versiegelt hat – und lässt die Wesen, die hinter eben jenem Tor gelauert haben, frei. Mit vereinter Kraft versuchen die Freunde, die Meute zurückzuhalten, doch diese schnappen sich Sticks und entführen sie in die Tiefen. Ihre Kameraden lassen sie aber nicht im Stich und greifen sofort alles, was noch vom Flohmarkt übrig ist, und basteln sich daraus allerlei Waffen, mit denen sie die Froschmonster abwehren, Sticks befreien und sich wieder aus der Höhle retten können. Und mit einem geübten Handgriff schiebt Amy ein Regal vor das Tor, wodurch Sticks‘ Bau schick aussieht und wieder sicher vor den Ungeheuern ist.


Rezension

EggcomicIn Sachen Humor gibt es dieses Mal nicht so viel zu besprechen – das heißt nicht, dass die Episode völlig humorlos ist, aber anstatt einiger großer Lacher gibt es durchgehend viele kleine Schmunzler., was eine recht schöne Alternative ist. Eggman haut wieder ordentlich auf den Putz: Sein Plan, alle Kokosnüsse in Kokosnussbomben umzubauen, ist wieder typisch er und der gesamte Nebenplot mit ihm und Sonic, bei dem er verschlagen versucht, sich ein Comicheft billig zu ergattern, ist sehr amüsant anzusehen. Auch, wie Tails und Knuckles aufgrund ihrer unterschiedlichen Intelligenzen aneinander vorbeireden, ist ein kleines Highlight. In der deutschen Version wurde leider ein Gag verpatzt: Während Amy in der englischen Variante Sticks herrlich herablassend als „erbärmlich und hoffnungslos“ bezeichnet, als sie eigentlich über die Nettigkeit ihrer Aktion redet, redet sie im deutschen nur davon, dass Sticks „in Schwierigkeiten“ steckt – wodurch der Witz der Situation gänzlich unter dem Tisch fällt.

BunkersticksWo die Folge aber wirklich scheint, sind die Charaktere. Besonders toll sticht dabei Sticks heraus: Im Gegensatz zu anderen Boomgeschichten, in denen sich komplett steif nur auf ihre Paranoia fokusiert wird, darf sie hier viele ihrer anderen Facetten zeigen: So versteht sie als wildes Tier einige feststehende Ausdrücke nicht und bunkert irgendwelche unnützen Gegenstände. Das mag alles nicht so besonders klingen, aber nach der vollkommen einseitigen Charakterisierung, die sie ständig abbekommt, ist es wirklich erfrischend.

KnuxntailsAuch für die anderen Persönlichkeiten wimmelt es nur so von kleinen Boni, die ihren Charakter aufwerten. Amy macht während dem Kampf mit Eggman eine Analyse über dessen Psyche, später zeigt sie wieder ihre Gutmensch-Seite, die versucht, ihrer Freundin zu helfen, aber gleichzeitig nicht auf eben jene Freundin hört, sich in die Hilfsaktion reinsteigert und letzten Endes nur ihren Sturkopf durchsetzen will. Auch Eggmans Plan und Comicrangelei charakterisieren ihn wieder super. Und zu guter Letzt teilen sich teilen sich noch Knuckles und Tails die ein oder andere Szene, bei der Erdnusshirn und Genie wie zwei kleine Welten aufeinanderprallen; eine schöne Konstellation, die man nicht so häufig zu Gesicht bekommt. Wem jetzt auffällt, dass ich bei Humor und den Charakteren teilweise das gleiche gelistet habe, der hat Recht: Diese Geschichte weiß wieder sehr schön die Charaktermomente mit kleinen Humoreinlagen zu verbinden.


Fazit

SticksKnüppel„Closed Door Policy“ gehört mal wieder in die Kategorie der Episoden, die allein durch die Charakterinteraktionen wirklich unterhaltsam ist und dadurch gut wird. Sie mag zwar anderweitig nicht mit vielen großen Lachern glänzen, aber diese Episode zeigt, dass man mit nem schönen Charakterfokus und putzigen Interaktionen schon sehr zufriedenstellen kann. Kein Meilenstein in der Sonic Boom Cartoon-Geschichte, aber trotzdem wirklich wert, gesehen zu werden.


Nächste Folge:

Nächstes Mal wird Knuckles Bürgermeister und ist für ein ganzes Dorf verantwortlich… Wie er sich schlägt und wie die Folge abschneidet erfahrt ihr wieder bei uns!

Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort