Sonic Boom (Serie)

Von - - Serien-Reviews

Sonic Boom: „Dr Eggmans Tomaten Soße“ Episoden-Review

OT: „Dr. Eggman’s Tomato Sauce“ Serien-Sonntag: Neue Woche, neue Folge – reden wir nicht um den heißen Brei, pardon, die heiße Soße rum: Wie war diese Episode?

<<

SauceBB


Inhalt

Als Sonic, Amy, Sticks und Knuckles Tails besuchen, ist dieser mit voller Hingabe damit beschäftigt, sich um sein Flugzeug zu kümmern. Da diese Hingabe regelrecht besessene Züge annimmt, beschließt die Gruppe, Tails etwas abzulenken. Während sie im Dorf umherwandeln, entdecken sie Eggman, der Tomatensoße verkauft. Bei Sonic läuten alle Alarmglocken und will sofort die vermutlich vergiftete Substanz aus dem Weg räumen – doch Eggman beweist durch eine Kostprobe, dass die Substanz völlig harmlos ist. Die delikate Suppe ist so köstlich, dass bald jeder Haushalt Dosen davon im Haus stehen hat – mit fatalen Folgen: Die Soße selbst war zwar harmlos, aber die Verpackungsdosen waren Miniroboter, die elektrische Geräte übernehmen können und damit die Stadt terrorisieren! Tails hat es da am härtesten getroffen: Sein geliebtes Flugzeug hat es erwischt! Während er sich aufmacht, sie wieder auf seine Seite zu ziehen, geht der Rest der Truppe zum Ursprung des Übels und will ihm den Gar ausmachen. Der hat jedoch einen Roboter vorbereitet, den die Freunde jedoch zerstören können – oder so scheint es: Der Roboter setzt sich durch einen Druck auf Eggmans Fernbedienung wieder zusammen. Im letzten Moment stoßt jedoch Tails, der sein „Mädchen“ zurückgewinnen konnte, dazu und schnappt Eggman die Fernbedienung mit seinem Enerbeam weg. Der gibt sich nicht geschlagen und verkündet, dass er noch tausende von den Dosen hat – allerdings leider vor laufender Kamera, wodurch es alle mitbekommen und er auf seinen Teufelsdosen sitzenbleibt.


Fazit

„Dr. Eggman’s Tomato Sauce“ ist wieder einmal eine gute Episode, die zwar nicht mit Tonnen an Gagfeuerwerken ausgestattet ist, aber trotzdem durchweg gut unterhalten kann.

TailsxPlaneÄhnlich wie einige andere Folgen zuvor setzt diese Episode weniger auf die Comedy, sondern mehr auf Charaktere. Das soll nicht heißen, dass die Folge nicht komisch ist. Sie hat einige unterhaltsame Stellen, wie beispielsweise Comedy Chimp, der die Tomatendose mit Ravioli verkuppeln will, Tails, der (unerfolgreich) Ball mit dem Tornado spielt, oder „Meh-yonaise“. Persönliches Highlight ist hierbei Eggmans Frage, ob so jemand wie Sonic überhaupt noch gefragt ist, was wie ein Seitenhieb auf die gesamte Franchise wirkt. Neben dieser großen Schmankerl und einigen kleineren Gags liegt der große Fokus dieses Mal wieder auf den Charakteren selbst. Tails hat hier einen großen Anteil an Screentime: Man sieht hier seine liebevolle, fast schon besessene Liebe zur Technik, die ihm als Charakter eine recht niedliche, aber auch beinahe gruselige Seite gibt und ihn durch diese gleichzeitige Schwäche als Charakter runder macht und seine oftmals recht perfekt dargestellte Persönlichkeit sinnvoll erweitert. Ebenfalls schön zu sehen ist, wie Sonic sichtlich mitgenommen auch in Gedanken an den Tornado schwelgt (und witzig obendrein), oder wie Knuckles wieder goldig blöd ist und Tails‘ Intelligenz für eine Gehirnkrankheit hält. Auch wie Eggman seinen Auftritt im Fernsehen mit der damit verbundenen Aufmerksamkeit voll ausnutzt und wirklich alles über sich anspricht ist ebenfalls awesome – dass er, ganz abseits seines teuflischen Genies, auch noch ein begnadeter Koch ist, der alle (sogar Sonic!) mit seinen fantastischen Kochkünsten verzaubern kann, ist da noch das i-Tüpfelchen.

SticksBumerangFast schon ein Meilenstein hierbei ist, dass Sticks erstmals in einer Nebenrolle aus ihrem stumpfen Paranoiagebrabbel herausbricht. In dieser Episode ist sie so, wie sie in ihrem ersten Trailer vorgestellt wurde: Wildes, etwas verrücktes Mädel, das Technologie misstraut. Fort sind die sinnleeren Vermutungen über jedes kleine sinnlose Detail und das bescheuerte Rumgekreische, auf die sie bisher reduziert wurde: In dieser Episode ist Sticks endlich mal ein richtiger, runder Charakter, der mit ihren bissigen Kommentaren sogar gut amüsieren kann. Man kann nur hoffen, dass dies so beibehalten wird. In Deutschland kann man diese Charakterisierung nicht so gut genießen. Der Grund? Die Sprecherin wurde ausgetauscht, nicht für einen Take oder zwei, sondern die ganze Episode – das irritiert enorm und versäuert damit ihre Momente.

ActionWas ebenfalls in dieser Geschichte auffällt, ist der ungewöhnlich hohe Actionteil: Während die Action in den meisten Episoden oft erst kurz vor knapp einsetzt und fast nichts mit dem Plot zu tun hat, beginnt sie hier schon kurz nach der Halbzeitmarke und läuft, mit wenigen kurzen Schnitten zu anderen Szenen, fast durchgängig. Die Kampfszenen sind dafür besser als sonst umgesetzt: Durch die längere Laufzeit haben die Kämpfe wohl in dieser Folge mehr Aufmerksamkeit bekommen und sind dadurch dynamischer und etwas kreativer, auch durch die angreifenden Haushaltsgeräte. Richtig vom Hocker hauen kann die Kämpferei immernoch nicht, aber dieses Mal wirkt sie um einiges unterhaltsamer und ist echt nett anzuschauen.

„Dr Eggman’s Tomato Sauce“ ist ein rundes Gericht: Cremige Charakterinteraktion gepaart mit einer guten Portion tomatiger Gags und verfeinert mit ner ordentlichen, feurigen Ladung Actionpfeffer – Bei so ner tollen Suppe sollte man ein Löffelchen wagen. Wie Tomaten selbst wird es wohl nicht der Geschmack von allen sein, aber ein Großteil sollte danach ein gutes Gefühl im Magen haben.


Nächste Folge:

Der nächste Titel lautet „Sole Power“ – also entweder „Sohlenkraft“ (wie im Schuh…) oder „Die Macht des Einzelnen“ – ich tippe mal auf letzteres. Was das aber für die Episode heißt, ist mir schleiferhaft – warten wir’s einfach ab!

Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort