Sonic Boom (Serie)

Von - - Serien-Reviews

Sonic Boom: „Multi-Tails“ Episoden-Review

Serien-Sonntag! Tails klont sich, um bei Plänen mehr Blickwinkel im Auge zu haben – doch er teilt dabei seine Intelligenz.

<<

MultitailsBB


Inhalt

Voller Stolz präsentiert Tails seine neue Erfindung: Eine Schutzschildkuppel, die alle Angriffe von Eggman abwehren kann! Und tatsächlich: Egal ob Beebots, Laserschüsse oder sogar ein Riesenroboter, das Schutzschild wehrt alles ab! Tails wird im Dorf von Lob überhäuft und sogar mit einem Preis ausgezeichnet – bis Eggman sich mit einem Bohrer von unten in die Kuppel gräbt. Schlimmer noch: Die Geschosse des Fahrzeugs prallen nun vom Inneren der Hülle ab und sorgen für noch verheerende Zerstörung. Mit vereinten Kräften schaffen es die Freunde, den Bohrer aus der Hülle zu drängen und ihn außer Gefecht zu setzen. Das Dorf ist außer sich und lyncht den kleinen Fuchs regelrecht für seinen Fehler. Trotz der trösteten Worte von Sonic stimmt Tails den Einheimischen zu – er hätte dieses Loch in seinem Plan wirklich sehen müssen. So ein Patzer darf ihm auf keinen Fall mehr passieren! Kurzum beschließt er, eine Klonmaschine zu bauen, mit der er sich multiplizieren und damit ein Beratungsteam kreieren kann. Kurze Zeit später stehen dann wirklich fünf Füchse im Raum – die aber, wie sich herausstellt, alle nur ein Fünftel der Intelligenz des Ursprungs-Tails besitzen. Die Unterbelichteten Doppelgänger breiten sich im Dorf aus und sorgen bei den Freunden für einiges Durcheinander. Schnell bemerken sie, dass ihr Erfinderkumpel sich verfünffacht hat, und versuchen, sie durch erneutes Benutzen der Maschine wieder zu vereinen. Der Plan geht allerdings nach hinten los – die Klone teilen sich erneut und sind wilder denn je. Diese Erfahrung muss auch Eggman machen, dessen Versteck ebenfalls mit den Plagegeistern übersät ist. Kurzerhand stattet er seinen Erzfeinden einen Besuch ab, um sich über die Situation zu beschweren. Das kommt dem Igel, der ratlos nach den letzten Kopien gesucht hatte, gerade Recht. Schnell werden die Ausreißer zusammengetrieben, ins Eggmobil gepfercht und zurück in die Werkstatt gebracht. Nun sind alle Puzzleteile da: Mit Hilfe des Wissenschaftlers vereinen sich die Tails wieder zu ihrem alten Selbst.


Rezension

KnucklesKuppelKampfFangen wir heute mit der Action an, wo es die Episode ausnahmsweise auch mal tut: Die Kampfsequenz wurde dieses Mal nämlich an den Anfang verlegt. Dabei kann sie auch mit einem recht interessanten Szenario aufwarten. Die Freunde kämpfen dieses Mal in einer Kuppel, die Geschosse zu gefährlichen, unberechenbaren Querschlägern werden lassen und nur von Knuckles mit einer Aktion, die am besten als extremes Armdrücken beschrieben werden kann, entschärft werden kann. Das allein schlägt das übliche Robotergehämmer allemal, doch die Tatsache, dass die ganze Situation indirekt Tails‘ Schuld ist, gibt der Szene eine persönliche Dramatik und wertet sie auf. Zwar ist es keineswegs die beste Actionsequenz der Serie und hat noch Luft nach oben (das Ameisenigel gegen Maschine‘ Duell hätte etwas nervenaufreibender sein können, um das Spannungspotential besser auszuschöpfen), macht sich aber doch ganz nett und kann recht gut unterhalten.

WaschlappenEggiTailsDirekt nach der Actionsequenz legt die Episode dann den Gag-Gang ein. Dieser kommt bei der Siegerehrungsszene mit flachfallenden wörtlichen Humoreinlagen eher langsam in Fahrt, baut aber spätestens nach der Spaltung des Fuchses an Geschwindigkeit auf. Die kleinen Dödel sind einfach an jeder Stelle auf eine Art sympathisch-trottelig, die nichtmal Knuckles erreicht, und schlicht amüsant. Apropos Knuckles: Der spielt wunderbar von den Kerlchen ab und bildet ein tolles „Blöd und noch blöder“ Comedyduo, das super funktioniert. Einen großen Teil trägt die Sprecherin dazu bei, die Tails neugewonnene Idiotie unglaublich charmant und witzig auf den Charakter überträgt. Die physischen Dussel-Gags der Tails auch immer schön mit mündlichen ausgeglichen, damit eine schöne Mischung entsteht. Sogar eine komödiantsche gleiche Jagdszene ist dabei! Fast aus dem nichts bringt die Episode für die älteren Zuschauer dann sogar einen Gag über Eggmans primäres Geschlechtsmerkmal, der überrascht – und wirklich sitzt. Sitzen ist allgemein ein sehr passendes Wort für die Gags der Episode: Egal ob Wände geleckt oder doofe Kommentare losgelassen werden, die Scherze treffen.

DuckDuckGooseZusätzlich zum super Humor hat die Episode ein paar wirklich schöne Charaktermomente. Allen voran geht Sonic, der seinen Kumpel zu Anfang der Episode nicht nur schön verteidigt, sondern sich auch wunderbar liebevoll um den vermeintlich angeschlagenen Tails kümmert, was von Roger Craig Smiths warmer Tonlage toll unterstrichen wird. Schön ist auch Knuckles‘ Rolle, der eine putzige Beziehung zur Tailstruppe aufbaut und wie ein Kindergärtner die dusseligen Racker behütet. Das gibt dem sonst ausschließlich für Gag- oder Actionszenen genutzen Ameisenigel einige warmherzige Momente, die ihm in seinem Boom-Repertoire bisher fehlten und sich fantastisch zu seinem Charakter ergänzen. Tails selbst darf auch wieder seine zweifelnde, unsichere Seite an den Tag legen, was nur kurz, aber trotzdem toll angeschnitten wird. Gepaart mit den Tailsduplikaten, die (wie bereits erwähnt), so unterhaltsam wie auch niedlich sind, durchzieht sich durch einen großen Teil der Episode ein Wohlfühlklima, das wohl so kaum eine Boom Episode zuvor so schaffen konnte und einfach guttut.


Fazit

LachendeKlone„Multi-Tails“ bietet ein wunderbares Paket, das überzeugt: Tolle, charmante Charaktermomente, die das Herz aufgehen lassen, super Gags, die zum Lachen einladen und noch eine garnicht üble Actionsequenz – hier ist für jeden etwas dabei. Da klont man sich doch gerne, um die Folge extra-oft zu schauen!


Nächste Folge:
Orbot und Cubot haben genug und treten in Streik! Wie das wohl ihr Boss handhaben wird?

<<
Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort