Sonic the Hedgehog (Comic)

Von - - Comic-Reviews

Sonic the Hedgehog # 283 Review

Comic-Mittwoch: Comic-Mittwoch: Sonic und die Freiheitskämpfer haben alle Gaia-Schlüssel und alle Chaos Emeralds in der Tasche! Nun gilt es, ihre Verbündeten über ihren Plan zur Rettung des gespaltenen Planeten zu informieren. Zu allem Überfluss haben sie jedoch einen unerwünschten Zuhörer…

<<

# 283 - Artikelbild
Um die Bilder zu vergrößern, könnt ihr auf sie klicken.

 


Inhalt

Nachdem Werehog Sonic mitsamt einer kleinen Truppe an Gefährten letzten Monat in Chun-Nan den Dark Gaia Phoenix und die örtliche Egg Army, angeführt von Egg Boss Conquering Storm, so richtig aufgemischt hat, erhielt er als Dank den letzten Gaia-Schlüssel ausgehändigt. Nun ist es endlich so weit: Die Freiheitskämpfer haben jeden der sieben Schlüssel und sogar jeden der sieben Chaos Emeralds im Besitz, womit die Rettung des gespaltenen Planeten endlich in unmittelbarer Reichweite steht. Doch um zu verhindern, dass Dr. Eggman ihnen auf die Spur kommt und im letzten Moment in die Rolle des großen Spielverderbers schlüpft, benötigen Sonic und Co. tatkräftige Unterstützung…

Zum Glück gibt es quer über den Planeten zahlreiche Gruppen, die mit dem bösen Wissenschaftler ebenfalls noch ein Hühnchen zu rupfen haben. In Form eines Livestreams verbinden sich Sonic und Sally in der ersten Story namens „The Mission“ direkt mit ihren Verbündeten, um ihnen die momentane Lage zu erklären sowie alle für eine wichtige Aktion zu gewinnen.

# 283 - 1

Die Ansprache von Sonic und Sally wird letztendlich vom Wolf Pack rund um Lupe, von Mighty, Ray und Moss, von den Shijin Warriors rund um Dulcy, den Desert Raiders bestehend aus Spike, Sonar und Trevor Burrow, vom Königreich Meropis, vom GUN-Commander Abraham Tower, von Onkel Chuck, von Honey the Cat sowie von den Chaotix verfolgt.

Es gilt, den gespaltenen Planeten in einer großangelegten Offensive wieder zu einer runden Kugel zu verwandeln. Dafür werden alle sieben Chaos Emeralds benötigt, die für ein besonderes Ritual zu den einzelnen Tempeln gebracht werden müssen – doch eine Abkürzung bieten die sieben Gaia-Schlüssel, mit denen man vom sogenannten Gaia-Gate in Apotos aus sofort auf alle einzelnen Tempel auf einem Schlag zugreifen kann.

# 283 - 2Dr. Eggman weiß nur von den Gaia-Tempeln selbst, nicht aber vom so wichtigen Gaia-Gate in Apotos, erklärt Sally weiter. Mit der Möglichkeit, die Welt von einem Ort aus zu retten, würde der Wissenschaftler auf dem komplett falschen Fuß erwischt werden – und jetzt kommen die Zuhörer ins Spiel! In einer globalen Offensive sollen die einzelnen Egg Army-Fraktionen des Wissenschaftlers von ihnen als Ablenkungsmanöver attackiert werden. Robotnik würde dadurch derart abgelenkt sein, dass er nicht mehr in der Lage wäre, dem Vorhaben der Freiheitskämpfer rechtzeitig auf die Schliche zu kommen.

Da die Koordination eines so massiven Angriffs etwas dauert, wurde eine kleine Truppe bestehend aus Cream, Big und ihrem Bodyguard Gemerl mit einer wertvollen Fracht zur Hauptstadt vom Königreich Acorn, nach Mobotropolis, geschickt. Sallys Vater König Acorn wird gebeten, bis zum Angriff selbst alle Chaos Emeralds sowie alle Gaia-Schlüssel im Hochsicherheitstresor des Schlosses zu verstecken.

# 283 - 3

Zu guter Letzt darf auch der „Sponsor“ Chip aka Light Gaia ein paar Worte äußern: Er erklärt den Zuschauern, wie dankbar er für die bisherige Unterstützung ist und ist fest entschlossen, diesen Planeten ein weiteres Mal zu retten, wie schon vor vielen Jahrtausenden.

Alle Zuhörer versprechen schließlich ihre Unterstützung für diesen durchaus gewagten Plan einer globalen Offensive gegen das Eggman Empire, womit der Stream schließlich endet. Rotor konnte keine direkten Einbruchsversuche in das Signal entdecken, womit die Helden gewiss sind, dass ihr geheimer Plan zur Rettung des Planeten vor Dr. Eggman verborgen geblieben ist – tja, wenn es nur immer so einfach wäre.

Ein von Dr. Eggman vor einigen Ausgaben heimlich in die Sky Patrol eingeschleuster Spion hat die gesamte Konferenz nämlich verborgen in einem Lüftungsschacht beobachtet: Tails Doll ist gerade eben dabei, seinen Schöpfer zu informieren!# 283 - 5

Der große Geheimplan der Freiheitskämpfer ist also nicht mehr lange geheim. Doch wie wird Eggy auf das Vorhaben seiner verhassten Widersache reagieren, ihn derart an der Nase herumzuführen? Das erfahren wir sogar noch in diesem Heftchen, die zweite Story „Zero Hour“ konzentriert sich nämlich voll und ganz auf den Bösewichten.

An Bord des Death Egg will Orbot seinen Meister nämlich gerade über eine wichtige Alarmmeldung von Tails Doll informieren – doch der Doktor ist gerade schwer beschäftigt und wimmelt ihn ab. Mithilfe von ein wenig Codespielerei schafft es der Wissenschaftler nämlich, eine alte Schergin zurück in seine Reichweite zu holen: Das schädliche Computerprogramm Phage ist wieder da, nachdem sie im Sonic Universe-Vierteiler „Spark of Life“ von Nicole ursprünglich ziemlich übel zugerichtet wurde.

# 283 - 6

Eggman verliert keine Zeit, sich bei seiner Schöpfung sofort über ihren Verrat zu beschweren: Schließlich habe sie als erste Tat ihrer Existenz sofort sechzig Terabytes an Daten aus seinen eigenen Systemen gelöscht, bevor sie dann verschwunden ist um in anderen Systemen Chaos zu stiften. Phage entschuldigt sich und merkt an, dass sie damals noch nicht wissen konnte, dass es sich dabei um die Daten ihres eigenen Schöpfers handelte – als Ausgleich habe sie jedoch versucht einen Chaos Emerald und rote Sternenringe für ihn zu sichern. All das hat zwar dank Sally und Nicole nicht geklappt, aber zumindest ist es ihr gelungen, das gesamte GUN-Personal mit Emails eines fiktiven Prinzen aus Mazuri zu trollen.

# 283 - 7Der Wissenschaftler hat die Nase voll von dieser Diskussion und weist Orbot endlich an, die Übertragung von Tails Doll zu zeigen. Was folgt sind gut eineinhalb Seiten jenes Livestreams, den wir bereits aus der ersten Story selbst kennen. Die Freiheitskämpfer erklären ihren Verbündeten, wie sie die Welt in einem Satz retten und Eggman gleichzeitig auf eine falsche Fährte locken wollen – nur diesmal hört jene Person, die eigentlich ausgetrickst werden sollte, live mit.

Das Gehörte versetzt den Wissenschaftler so sehr in Rage, dass er befiehlt, die Übertragung noch vor Ende des Streams zu kappen. Orbot und Cubot wollen ihn bereits über diese sicher scheinende Niederlage trösten – schließlich haben die Freiheitskämpfer im wahrsten Sinn des Wortes nun die Schlüssel für die Rettung des Planeten sicher in der Hand. Doch Eggman wäre natürlich nicht Eggman, wenn er sich so einfach geschlagen geben würde!

Nach kurzen Sekunden der frustrierten Überlegung, trifft ihn auch schon ein Geistesblitz, wie er den Wind nochmal drehen kann. Er weist Phage an, auf weitere Instruktionen zu warten, während er seinen Egg Boss Battle Kukku XV, den Anführer der Battlebird Armada, in das Gespräch einlädt. Dieser wirkt erst mal wenig erfreut, nach seiner Mission im letzten Universe-Vierteiler „Eggman’s Dozen“ schon wieder die Drecksarbeit für seinen Chef erledigen zu müssen – doch als Robotnik ihm befiehlt, die Sky Patrol mit seiner mächtigen Luftfestung direkt zu attackieren, ist er plötzlich ganz Ohr. Die Chance, Sonic the Hedgehog höchstpersönlich aus dem Himmel zu schießen, will er sich nicht entgehen lassen!

# 283 - 8Doch Eggmans eigene Konter-Offensive endet hier noch nicht: Wendy „Witchcart“ Naugus, sein neuestes Egg Boss-Mitglied, sowie Nack the Weasel werden von ihm ebenfalls kontaktiert. Wendy soll ihre drei Witchcarters den Hooligans bestehend aus Nack, Bean und Bark für eine ganz spezielle Mission zur Verfügung stellen: Einen klassischen Bankraub. Das Ziel ist wenig überraschend der Hochsicherheitstresor von Schloss Acorn, in dem alle Chaos Emeralds sowie alle Gaia-Schlüssel vorübergehend verstaut wurden! Und als letzte zusätzliche Verstärkung will Eggman auch seine mächtigste Schöpfung Metal Sonic in diese Richtung losschicken.

Phage hat sich in der Zwischenzeit mit Tails Doll synchronisiert, heißt sie befindet sich nun inmitten der Sky Patrol und wartet nur darauf, dort frei nach ihrer Natur in den Systemen so richtiges Chaos zu stiften. Doch alles soll gut getimed werden, also weißt Eggman all seine Helfer an, sich auf die Lauer zu legen und auf weitere Befehle zu warten. Seine übrigen Egg Bosse will er jedoch nicht über den drohenden Angriff der Freiheitskämpfer informieren – um den trügerischen Schein zu wahren, er würde auch weiterhin nichts von dem Plan von Sonic und seinen Freunden wissen.

# 283 - 9

Zu guter Letzt fordert er einen Statusbericht von Eggmanland an. Die Reparaturarbeiten nach dem Angriff der Naugus-Zwillinge laufen auf Hochtouren und die gesammelte Dark Gaia-Energie hat bald 100% erreicht. Im Entschluss, diese noch schnell in sein Death Egg weiterzuleiten um seine fliegende Festung massiv mit Energie zu versorgen, setzt er Kurs auf seinen Vergnügungspark.

Doch eine ungelöste Frage verbleibt: Wo befindet sich eigentlich dieses Gaia-Gate, von dem Sally gesprochen hat und von dem aus man alle Gaia-Tempel gleichzeitig erreichen kann? Die Lösung bringt überraschend Metal Sonic. Wir erinnern uns, im Rahmen des „Champions“-Vierteilers hatte der Roboter den Priester Gregorius in Apotos in der Mangel, der als einer der wenigen von der Existenz des Gaia-Gate wusste. Doch bevor der Roboter ihm die nötigen Informationen herauskitzeln konnte, wurde er von Eggman plötzlich in das Kampfturnier von Breezie nach Empire City geschickt, um das Preisgeld in Form des Chaos Emeralds zu stehlen. Die Lösung MUSS sich also dort in Apotos befinden, ist der Wissenschaftler sich nun gewiss!

# 283 - 10

Schlechte Aussichten für Sonic und Co. also. Was anfangs wie ein sicherer Sieg aussah, scheint sich nun in einen zerschmetternden Hinterhalt zu verwandeln – und Dr. Eggman hat alle Fäden in der Hand! Können die Freiheitskämpfer seiner drohenden massiven Offensive widerstehen, oder ist das Schicksal des Planeten besiegelt? Nächsten Monat steigt es endlich, das große Finale zur Sonic Unleashed-Adaption, mit dem neuen Vierteiler „Panic in the Sky“!


Off-Panel

Orbot und Cubot haben genug von Eggman: Sie suchen sich einen neuen Chef! Doch wer würde die zwei dusseligen Roboter überhaupt anheuern? Weder ein gewisser Marvel-Bösewicht noch ein dunkler Sith Lord aus Star Wars haben mit den Beiden offenbar eine große Freude…

# 283 - Off Panel


Fazit

Oh Junge, ich hoffe ihr habt alle Lust auf eine Textlawine der Sonderklasse. Die gesamte Ausgabe ist nämlich voll von Textboxen, ganz egal ob erste oder zweite Story. Der Actiongehalt nimmt für diese große Situationserklärung von Gut und Böse derweil eine komplette Auszeit. Das ist natürlich nicht negativ zu bewerten, besonders als Einleitung auf das große Finale der momentanen Storyline: Den Lesern einen allgemeinen Überblick über die Situation zu geben und die weitere Vorgehensweise darzulegen, bevor es dann die nächsten paar Ausgaben richtig rund geht, ist besonders nach einer derart langjährigen Adaption keine schlechte Vorgehensweise. Besonders weil man durch diese Videokonferenz nochmals viele bekannte Charaktere aus den letzten paar Abenteuern zu Gesicht bekommen konnte.

# 283 - CoverEtwas fragwürdiger ist derweil die Aktion der Freiheitskämpfer selbst. Ihr Plan an sich klingt auf dem Papier natürlich in Ordnung, eine groß angelegte Ablenkungs-Offensive während sie inmitten des Chaos einfach mal schnell und vor allem unbemerkt die Welt retten. Was mir jedoch etwas die Haare zu Berge stehen ließ war die Tatsache, dass sie im Laufe des Livestreams ebenfalls enthüllt haben, wo sie alle sieben Gaia-Schlüssel und alle sieben Chaos Emeralds zwischenzeitlich verstauen werden. Das ist Leichtsinn der Sonderklasse: Weder haben ihre Verbündete diese Info wirklich für die Durchführung des Plans benötigt, noch konnte garantiert werden, dass unter all den Zuhörern – viele von ihnen Charaktere die sie gerade erst im Laufe des Unleashed-Abenteuers kennen gelernt haben – sich nicht der ein oder andere geheime Spion für Eggman befindet. Sonic und Sally haben mit dieser Enthüllung regelrecht um Schwierigkeiten gebettelt – und yeah, dass Eggman jetzt tatsächlich den schön zusammengefassten Plan durch die lauschende Tails Doll präsentiert bekommen hat und die mächtigen Artefakte zur Rettung der Welt nun auf einem Schlag einsacken könnte, sollte wohl niemanden überraschen. Dafür haben sich nur die Freiheitskämpfer selbst an die Nase zu fassen.

Das Format der zwei Geschichten in einem Heft hat diesmal im Gegensatz zu den letzten paar Ausgaben wieder gut funktioniert. Um uns einen Überblick über die momentane Situation zu verpassen bieten sich zehn Seiten pro Story definitiv besser an als für chaotische Actionszenen und große Abenteuer mit zahlreichen Charakteren, hier hatte ich also nicht das Gefühl, dass das knappe Limit von jeweils zehn Seiten den zwei Geschichten geschadet hat. Alles was für den weiteren Verlauf des Endspiels wichtig war wurde gesagt und sogar für ein paar kleinere Charaktermomente, wie z. B. Sallys Lampenfieber, die Nebenmission von Cream, Big und Gemerl oder Eggmans erste direkte Interaktion mit Phage war nebenbei noch ein wenig Platz.
Ebenfalls hat mir sehr gefallen, dass es im Laufe dieses Comics einen Blick auf beide Kontrahenten gab: Wir erhalten in der ersten Hälfte einen Überblick über die weitere Vorgehensweise von den Freiheitskämpfern, während die zweite Hälfte dazu dient, uns zu zeigen wie Bösewicht Dr. Eggman auf besagten Plan reagiert und wie er ihn schließlich kontern will. Ein gravierender Kritikpunkt der zweiten Geschichte jedoch: Gute eineinhalb Seiten in Form von der an Eggman übermittelten Videokonferenz der Freiheitskämpfer Wort-zu-Wort an einer Szene zu verschwenden die wir ohnehin schon aus der ersten Geschichte kennen, mit beinahe keiner Reaktion des Zusehers selbst, war eine reichlich unnötige Entscheidung. Beim ersten Durchlesen hab ich diesen textreichen Part tatsächlich größtenteils übersprungen, als ich bemerkt habe, dass es sich um eine komplette Wiederholung gehandelt hat.

Die erste Geschichte bietet uns abgesehen vom Auftauchen von Gemerl, der wie schon nach dem guten Ende von Handheld-Titel „Sonic Advance 3“ mit Cream und Vanilla lebt, keine sonderlich großen Überraschungen. Etwas interessanter war da schon die zweite Geschichte, die uns mit der Rückkehr von Phage schon mal ganz am Anfang einen eher unerwarteten Auftritt verpasst. Auch, dass die Witchcarters, die Hooligans sowie die Battlebird Armada im großen Finale involviert sein werden, sorgt für eine ziemlich interessante und im Vergleich zum Videospiel Sonic Unleashed selbst auch sehr unterschiedliche Situation. Eggmans kleiner fieser Hinterhalt könnte sich zu einem mächtigen Problem für die unvorbereiteten Helden darstellen – die Hoffnung lebt also, dass uns hier ein wahrlich spannungsgeladenes Endspiel erwartet.

Das zwei Story-Format pro Ausgabe wäre damit übrigens vorerst vom Tisch: Der nächste Vierteiler „Panic in the Sky“ wird nicht mehr aufgeteilt und uns erwarten wieder 20 Seiten einer vollwertigen Geschichte zumindest die nächsten vier kommenden Ausgaben. Also ich für meinen Teil vermisse das momentane Format definitiv nicht und freue mich schon sehr darauf, auch im Hauptheft endlich wieder mal eine große Story ohne Unterbrechung serviert zu bekommen.

# 283 - Cover VariantDie erste Story hat Artwork-technisch wieder mal Jamal Peppers übernommen. Meine Kritikpunkte der letzten Ausgabe, speziell die unfokusierte Action, kann ich mangels Actionszenen in diesem Heftchen nicht mehr wiederholen, allerdings hatte ich leider trotzdem den Eindruck, dass seinen Charakteren einfach nach wie vor eine gewisse Ausdrucksstärke fehlt. Die Figuren wirken teilweise zu statisch in ihren Reaktionen, oder zu simpel gezeichnet. Es ist weit davon entfernt wirklich schlecht zu sein, aber wirklich Bemerkenswertes kann ich an seinem Stil momentan leider nicht hervorheben, es wirkt unterm Strich passabel.
Für die zweite Story kehrt Jennifer Hernandez zurück, ihr Ansatz für Eggman und seine versammelten Schergen gefällt mir schon besser. Die unterschiedlichen Reaktionen des Wissenschaftlers auf die momentane Situation werden von ihr toll zur Schau gestellt: Egal ob wütend, nachdenklich oder voller Elan über seine neue Strategie, der Fiesling ist sehr unterhaltsam anzusehen. Doch auch bei den restlichen Charakteren kann man überhaupt nicht meckern, alles in allem wieder eine gewohnt tolle Arbeit von ihr.

Das reguläre Cover von einem Team rund um Diana Skelly zeigt Sonic sowie ein paar seiner Verbündeten und sticht vor allem durch den wirklich coolen Graffiti-Touch aus der Menge heraus. Die interessante Farbgebung macht ihr Übriges und verwandelt diese Szene tatsächlich in ein kleines Kunstwerk, das wenn dann lediglich vom matten weißen Hintergrund etwas getrübt wird. Trotzdem, sehr tolle Idee auch wirklich gut umgesetzt.
Das „Guardians“ Variant bietet uns derweil einen Anblick, der gleich gut auch direkt aus einem Superhelden-Film stammen könnte: Sonic und ein paar seiner engsten Verbündeten stehen triumphierend auf den zerstörten Legionen ihrer mechanischen Feinde, während die Sky Patrol im Hintergrund vorbeizieht. Die tollen Charakterzeichnungen und die wirklich hübsche Farbgebung von einem Team rund um Adam Bryce Thomas verwandeln dieses Variant in eine sehr verlockende Alternative – bei zwei so tollen Covers weiß man echt nicht, in welche Richtung man zugreifen sollte.


Nächste Ausgabe:

Jetzt ist es endlich so weit: Die Bühne für das große Finale ist vorbereitet! Die Freiheitskämpfer sind sich ihres Sieges in dieser Krise bereits gewiss – sie ahnen jedoch nicht, dass Dr. Eggman noch ein paar verstecke Asse im Ärmel hat. Werden Sonic und seine Mitstreiter in der Lage sein, dem mächtigen Hinterhalt des bösen Wissenschaftlers zu widerstehen, oder geht die Sky Patrol mitsamt Insassen im furiosen Feuergefecht hoffnungslos unter? „Panic in the Sky Part 1“ läutet das intensive Ende der Unleashed-Adaption ein, verpasst also kommenden Monat nicht den Einstand dieses Vierteilers!

# 283 - Next Issue

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort