Sonic the Hedgehog (Comic)

Von - - Comic-Reviews

Sonic the Hedgehog # 284 Review

Comic-Mittwoch: Mit allen Chaos Emeralds und allen sieben Gaia-Schlüsseln in der Tasche und die Rettung des gespaltenen Planeten nur wenige Momente entfernt, befinden sich Sonic und seine Freiheitskämpfer bereits in Partystimmung. Doch die fiese Battlebird-Armada lauert bereits im Hinterhalt – das große vierteilige Finale der Sonic Unleashed-Adaption beginnt!

<<

# 284 - Artikelbild
Um die Bilder zu vergrößern, könnt ihr auf sie klicken.

 


Inhalt

Die Mission ist geglückt: Bei ihren spannenden Abenteuern quer über ihren zerbrochenen Heimatplaneten, konnten Sonic und seine Gruppe an Freiheitskämpfern im Laufe der letzten paar Jahre des Comic-Universums nach und nach alle nötigen Gegenstände für die Rettung der Erde in dieser Dark Gaia-Krise einsacken. Alle Chaos Emeralds sowie alle Gaia-Schlüssel befinden sich in ihrem Besitz und wurden von ihnen vorübergehend im Hochsicherheitstresor von Schloss Acorn verstaut. Von dort aus müssen sie dann nur mehr nach Apotos zum Gaia-Tor gebracht werden, und die Rettung der Erde ist ab diesem Moment nur mehr ein Kinderspiel.

Um ihren Sieg zu feiern, bereiten Sonic und seine Freude am Anfang von „Panic in the Sky Part One: The Best Laid Plans“ an Bord der Sky Patrol bereits ein schmackhaftes Festmahl vor. Der kritische Einwand von Anführerin Sally, ob es für ne große Siegesparty nicht vielleicht noch etwas verfrüht sei, schmettert Sonic läppisch ab: Dr. Eggman habe keine Ahnung vom Gaia-Tor, die Freiheitskämpfer haben alle nötigen Zutaten für die Rettung der Welt versammelt und sogar Light Gaia aka Chip befindet sich an ihrer Seite – was soll jetzt also bitte noch schief gehen?

# 284 - 1

Sally ist nicht gänzlich überzeugt und überprüft den Status von Nicole. Diese habe nämlich in den Systemen der Sky Patrol eine Abweichung entdeckt und ist damit beschäftigt, diese im Datennetz des Luftschiffes aufzuspüren. Was sie bei ihrer Suche jedoch stattdessen entdeckt, ist ein Albtraum in Puppen-Form! Tails Doll hat sich nämlich in das System eingeschlichen und heimlich alle Verteidigungs-Mechanismen der Sky Patrol deaktiviert. Bei näherer Inspektion, fängt die wahre Katastrophe jedoch erst an: Aus Tails Doll manifestiert sich nämlich plötzlich das schädliche Computerprogramm Phage heraus, welche mit Nicole noch ein Hühnchen zu rupfen hat und diese erbittert attackiert.

# 284 - 2Nicole kann ihre Gefährten nur mehr kurz alarmieren, bevor der Kontakt zu ihr abgebrochen wird. Doch bevor die Freiheitskämpfer reagieren können, wird das gesamte Luftschiff auch schon überraschend gerammt und die geplante Party mächtig durchgerüttelt. Die Battle Fortress der Battlebird Armada, welche die Sky Patrol heimlich verfolgt hat, setzt nun zeitgleich mit der Aktion von Phage zum Angriff an, genau wie es von Dr. Eggman koordiniert wurde, der im Rahmen der letzten Ausgabe von den Plänen seiner Widersacher erfahren hat und nun einen großen Konterangriff startet.

Sally reagiert schnell und schickt Sonic zusammen mit Bunnie und Antoine auf das Dach der Sky Patrol, um die Angreifer abzufangen. Tails und Rotor sollen in der Zwischenzeit versuchen, Nicole in der digitalen Welt zu unterstützen, während die Anführerin selbst sich mit Chip zurückzieht – da Eggman augenscheinlich von ihren Plänen weiß, muss er hinter Light Gaia her sein!

Doch nicht nur Chip befindet sich auf der Einkaufsliste des bösen Wissenschaftlers. Während die Battlebird-Armada und Phage sich um die Sky Patrol kümmern, hat Robotnik eine weitere Gruppe an Schergen nach Westside Island geschickt: Die Hoolingans bestehend aus Nack, Bean und Bark, zusammen mit der Unterstützung der Witchcarters Falke Wulf, Carrotia und Bearenger sowie einer Badnik-Einheit angeführt von niemand anderes als Metal Sonic, bereiten sich auf einen gezielten Angriff auf Schloss Acorn vor. Ihre Mission? Natürlich nichts anderes als der Koffer mit den Chaos Emeralds und den Gaia-Schlüsseln.

# 284 - 3

Nack reitet zum Angriff und stiftet auf seinem Weg Chaos unter den Bewohnern von Mobotropolis – doch der Fiesling wird auf halbem Weg auch schon von Roboter Gemerl gestoppt, der die Stadt beschützen will. Bevor dieser jedoch zum Angriff ansetzen kann, wird er auch schon wie geplant von Metal Sonic aus dem Weg gefischt und von ihm abgelenkt, wodurch das Wolfswiesel und seine Gruppe ihren zerstörerischen Weg fortsetzen können.

# 284 - 9

Im Inneren des Schlosses hat Nack den Tresor bald schon aufgespürt – doch dieser wird überraschend von einer weiteren Person bewacht. König Nigel Acorn höchstpersönlich stellt sich den Eindringlingen entgegen, bewaffnet mit einer Energieklinge samt Energieschild. Vollkommen unerwartet kann er mit seinen Angriffen Bean und Nack tatsächlich Schwierigkeiten bereiten, wird von Bark dann jedoch nach kurzem Gefecht dennoch KO geschlagen.

# 284 - 4Außerhalb beschwert Gemerl sich darüber, dass Metal Sonic sich auf die Unterstützung seiner Badniks verlässt – Sonic würde er doch schließlich ebenfalls persönlich bekämpfen. Nack zischt aus dem Schloss hervor, den wertvollen Koffer im Schlepptau, und weist Metal Sonic wie geplant an, die Emeralds und Gaia-Schlüssel sofort zu Eggman zu schaffen. Der Roboter düst los, Gemerl wird derweil von den Hooligans sowie den Witchcarters überrannt und gegen den Boden gepinnt und ist dadurch nicht in der Lage, die Verfolgung aufzunehmen.

Am Dach der Sky Patrol setzen sich Sonic, Bunnie und Antoine gegen die Angreifer der Armada gekonnt zur Wehr, könnten jedoch durchaus Unterstützung gebrauchen. Eines fällt ihnen jedoch auf: Speedy, der Sohn des Battle Lords, würde einen derartigen Kampf doch niemals verpassen – wo steckt er also?

# 284 - 5Die Antwort birgt leider keine guten Nachrichten. Speedy infiltriert nämlich gerade die Sky Patrol auf der Suche nach einem ganz besonderen Wächtergeist. Er entdeckt Sally und Chip innerhalb der Brig des Schiffes, die Prinzessin hat ihren kleinen Freund zur Sicherheit eingesperrt um ihn vor dem Zugriff der Bösewichter zu bewahren. Speedy ist das herzlich egal und prügelt mithilfe seiner Unterstützer Sally relativ problemlos zu Boden – davon gerät Chip so sehr in eine verzweifelte Rage, dass auf die Angreifer zustürmt. Hätte er mal besser nicht getan, dadurch kann der Prinz der Armada ihn nämlich ganz einfach schnappen und mitnehmen, genau wie geplant.

# 284 - 6Tails und Rotor suchen derweil mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Drohnen nach Tails Doll, T-Pup entdeckt die Puppe schließlich verborgen in einem Lüftungsschacht und bringt ihn zu seinem Herrchen. Nun kann das Störsignal der Bestie deaktiviert und die Kommunikation zu Nicole wieder aktiviert werden, welche gerade von Phage in die Ecke gedrängt wird. Tails verbindet einen roten Sternenring mit ihrem Gerät, wodurch ihre Freundin als Overclocked Nicole erneut einen Kraftschub bekommt und Phage wieder konfrontieren kann. Doch anstatt zu kämpfen, nimmt das schädliche Computerprogramm Reißaus, um sich Zeit zu erkaufen.

Nicole kann zwar während der Jagd ein paar Systeme der Sky Patrol wieder hochfahren, doch ändert das nichts daran, dass Chip sich nun in den Klauen der Feinde befindet. Sonic sieht seinen Kumpel hilflos in Richtung der Battle Fortress fliegen, der Battle Lord selbst setzt nun nach Erfolg der Mission zum finalen Angriff an. In der Sky Patrol platzierte Bomben werden zur Detonation gebracht, die folgende Explosion reißt ein Loch in das Luftschiff und bringt es langsam aber sicher zum Absturz.

# 284 - 7

In einer letzten Verzweiflungsaktion verlangt Sonic von Bunnie, ihn in Richtung der fliegenden Festung zu schleudern um Chip zu retten. Während der blaue Igel versucht die Festung zu erreichen, verabschiedet sich Phage nach getaner Arbeit aus dem System, Nicole selbst realisiert derweil, dass dank der Energiezufuhr des roten Sternenringes irgendetwas nicht mit ihr stimmt, ihr Gerät wird regelrecht durchgebraten.

Sonic gelingt es nicht, die flüchtenden Feinde aufzuholen und er stürzt hilflos wieder ab, während die stark beschädigte Sky Patrol droht, zusammen mit den Insassen in einen Krater gefüllt mit Lava zu krachen. Die Freiheitskämpfer haben eine vernichtende Niederlage eingesteckt und Eggman hat nun Chip als auch alle Chaos Emeralds und Gaia-Schlüssel in seinen gierigen Händen – das Blatt hat sich auf einen Schlag komplett gedreht!

# 284 - 8

Können sich die Helden von dieser kolossalen Katastrophe nochmals erholen und zur Verfolgung ansetzen, oder hat Dr. Eggman diesmal tatsächlich die endgültige Überhand über seine verhassten Feinde erhalten? Das erfahren wir erst nächsten Monat, im zweiten Teil von Panic in the Sky.

Bis dahin werden wir erneut mit zwei Concept-Artworks zurückgelassen, eines zeigt die neue Rüstung von Vögelchen Speedy, das weitere rückt König Acorn und seine Energiewaffe in den Vordergrund.

# 284 - Concept Art


Off-Panel

Eine lehrreiche Lektion erteilt uns das aktuelle Off Panel: In einem Flugzeug bloß nicht vergessen, die Sitzgurte anzuschnallen! Sonst geht es euch noch so wie so ziemlich allen Passagieren der Sky Patrol außer der klugen Cream, die von plötzlichen Turbulenzen ordentlich durchgerüttelt werden.

# 284 - Off Panel


Fazit

Okay, das hier ist vermutlich die mächtigste Niederlage der guten Seite seit Beginn des neuen Archie-Universums vor über zwei Jahren. Sonic und seine Freiheitskämpfer wurden hier nicht bekämpft, sie wurden komplett durch den Reißwolf gedreht und haben so ziemlich an jeder einzelnen Front schwerwiegende Verluste eingesteckt. Dr. Eggman konnte mithilfe seiner Schergen Chip entführen, hat nun alle Gaia-Schlüssel sowie alle Chaos-Emeralds so gut wie in der Tasche und seiner Battlebird Armada ist es sogar gelungen, Sonic und die Freiheitskämpfer mitsamt der Sky Patrol aus dem Himmel zu schießen.

Dieser große Sieg des Doktors macht natürlich Sinn: Die lockere und sehr unvorsichtige Aktion der Helden aus der letzten Ausgabe, einfach mal alle wichtigen Infos schön zusammengefasst per Livestream an ihre Verbündeten auszuplaudern, hat sich nun wie erwartet eiskalt gerächt – Eggman hatte den Überaschungs-Effekt komplett auf seiner Seite und konnte seine Widersacher dadurch komplett auf dem falschen Fuß erwischen, die anstatt laufend aufmerksam zu bleiben lieber bereits an der Siegesparty gearbeitet haben. Diese gravierende Fehleinschätzung der Lage ist ihnen nun komplett auf den Kopf gefallen.

# 284 - Cover

Standard-Cover

Und ich muss sagen, die momentane Situation gefällt mir wirklich sehr gut. Sonic und seine Freunde mal auf ganzer Front scheitern zu sehen war nach all ihren erfolgreichen Heldentaten der letzten Monate eine erfrischende und spannende Abwechslung. Es zeigt eindrucksvoll, dass Dr. Eggman und seine große Armee im Archie-Universum nach wie vor eine mächtige Gefahr darstellen und definitiv nicht unterschätzt werden sollten – und das sogar ohne das direkte Einwirken des Wissenschaftlers selbst, der in dieser gesamten Ausgabe nicht mal persönlich aufgekreuzt ist.
Dass die Freiheitskämpfer diese Prügel zusätzlich gleich am Anfang vom Unleashed-Finale eingesteckt haben, erhöht den Spannungsbogen dieses Endspieles der momentanen Adaption noch einmal ungemein. Wie werden sie sich im Laufe der weiteren drei Teile von diesem Chaos nochmals erholen können und kann Robotnik noch gestoppt werden, obwohl er nun quasi alle Mittel eingesackt hat, die endgültige Kontrolle über den Planeten zu erlangen? Für Sonic und seine Freunde wird es nun auf jeden Fall ein schwieriger Aufstieg zurück auf die Spitze und man hat als Leser nun definitiv einen Grund, mit ihnen mitzufiebern.

Toll war es auch, in diesem Comic das Zusammenspiel von derart vielen Fraktionen zu erleben. Wir haben die Battlebird Armada die nun erstmals im neuen Universum eine erbitterte Aktion setzten konnte, wir haben Phage die sich ein Rematch mit Nicole geliefert hat und natürlich auch die Angreifer von Mobotropolis in Form von den Hooligans, den Witchcarters sowie Metal Sonic. Doch auch auf der Heldenseite gab es neben den üblichen Freiheitskämpfern einige erfreuliche Anblicke, wie z. B. Advance-Roboter Gemerl als eingeschworener Verteidiger der Stadt, oder König Acorn, der sich mit seinem mutigen Einschreiten gegen die Eindringlinge und seiner imposanten Bewaffnung trotz relativ kurzem Kampf definitiv ein paar Coolheits-Punkte bei mir verdienen konnte.
Trotz der hohen Anzahl an Charakteren kann ich nicht behaupten, dass diese Ausgabe überfüllt wirkt. Quasi jede einzelne Fraktion bekam im Laufe dieses Actionspektakels ihren Anteil am Rampenlicht und konnte ein paar wichtige Aktionen setzen. Hilft natürlich auch sehr, dass wir für diesen Vierteiler nun wieder bei den üblichen 20 Seiten pro Story zurück sind.

Trotz all der Action gab es glücklicherweise auch ein bisschen was zu schmunzeln. Wie Tails z. B. auf Tails Doll mit dem Unverständnis reagiert, wie cool eigentlich Eggmans Sonic-Kopie im Gegensatz zu dieser gruseligen Puppe ausfällt, oder auch Beans üblich-wirres Gequassel besonders nachdem er von König Acorn auf die Glocke bekommen hat, heitern die erbitterten Situationen etwas auf, ohne dabei jedoch vollkommen von ihnen abzulenken. Ein kleiner subtiler Scherz hier und da, bevor es dann mit der Spannung weitergeht.

Neben der Niederlage der Freiheitskämpfer an sich, wurde auch versucht mit der Entführung von Chip Dramatik aufzubauen – speziell Sonic hat das Verschwinden seines Freundes ziemlich verzweifelt zur Kenntnis genommen. Auf der einen Seite fühlt man ein wenig mit dem Igel mit, auf der anderen Seite hätte dieser Moment jedoch nochmal so stark eingeschlagen, wenn die Freundschaft zwischen Sonic und Chip auch nur ansatzweise den selben Aufbau genossen hätte wie in der Videospiel-Vorlage. Hier in den Comics gab es nämlich leider so gut wie keine kraftvollen Bindungs-Momente zwischen den beiden im Gegensatz zu Sonic Unleashed selbst, weshalb die Situation von Sonics Panik über das Kidnapping seines Kumpels das Ziel, dem Leser einen emotionalen Tritt in den Magen zu verpassen, leider etwas verfehlt.

# 284 - Cover Variant

Variant-Cover

Diana Skelly ist für das Artwork erstmals wieder seit ihrem großartigen Einstand im „Champions“-Vierteiler verantwortlich – und sie wird uns auch diesmal für alle vier Teile von „Panic in the Sky“ enthalten bleiben. Mit dieser ersten Ausgabe zeigt sie erneut eindrucksvoll, warum sie für mich zu den momentan besten Zeichnern von Archie Sonic gehört: Ihr flotter, chaotischer aber dennoch sehr detaillierter Stil besticht in den Actionszenen extrem, ihre Charakterzeichnungen sind jedoch trotzdem ausdrucksvoll genug, um jeder Emotionslage der einzelnen Figuren das nötige Gewicht zu verleihen. Auch diesmal überzeugt sie zudem mit ihren teilweise sehr unterhaltsamen „cartoonigen“ Ansätzen für gewisse Reaktionen der Kämpfenden. Kurz gesagt ist die gesamte Ausgabe im Artwork-Department eine Freude zum Ansehen, gerade nach den letzten paar zeichnerisch eher durchschnittlichen Ausgaben, und ich freue mich schon sehr darauf, wie sie wohl weitere aufregende Situationen dieses großen Finalkampfes auf Papier bringen wird.

Das reguläre Cover kommt aus der Hand von Dan Shoening und seinem Team und gehört zu einem vierteiligen Set: Legt man nämlich alle „Panic of the Sky“-Cover nebeneinander, ergibt sich ein dynamisches Bild. In diesem ersten Teil stehen ein paar der Charaktere aus dieser ersten Ausgabe im Fokus, mit Sonic natürlich wie gewohnt ganz im Mittelpunkt. Ein netter Anblick, die Proportionen der einzelnen Figuren passen, aber wirklich aufregende Anblicke kann das Cover letztendlich leider nicht bieten. Zudem habe ich stark das Gefühl, ein paar der Posen der einzelnen Charaktere waren bereits in älteren Ausgaben zu sehen.
Das „Evil Win“-Variant von Lamar Wells bietet uns derweil eine düstere Szenerie: Die Weltkugel unter der Kontrolle von Dr. Eggman und die Helden in mächtigen Schwierigkeiten. Sehr finstere und coole Alternative, die dunkle Farbgebung und die fiese Gestaltung von Robotnik sorgen definitiv für einen Hingucker. Wer also lieber den Bösewichten im Rampenlicht haben will, sollte zuschlagen – allerdings mit dem Hinweis, dass dadurch natürlich das vierteilige Set der regulären Cover unterbrochen wird.


Nächste Ausgabe:

Sonic und Co. befinden sich nach der heftigen Schlacht gegen die Battlebird Armada im hilflosen Sturzflug – während Dr. Eggman selbst nun offenbar am aufsteigenden Ast sitzt, hat er nun doch Chip sowie alle Gaia-Schlüssel und Chaos Emeralds im Besitz. Wie wird der böse Wissenschaftler seine neu erlangten Trumpfkarten nutzen und kann Sonic entgegen allen Schwierigkeiten doch noch zur Rettung seines entführten Freundes und der gesamten Welt eilen? Nächsten Monat geht das große Unleashed-Finale weiter, mit dem zweiten Teil von „Panic in the Sky“!

# 284 - Next Issue

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort