Sonic the Hedgehog (Comic)

Von - - Comic-Reviews

Sonic the Hedgehog # 285 Review

Comic-Mittwoch: Während die Sky Patrol sich im Sturzflug befindet, bekommt Dr. Eggman mächtigen Aufwind zu spüren – hat er nun doch alle Gaia-Schlüssel, Chaos Emeralds sowie Chip in seinen gierigen Klauen. Können Sonic und seine Freunde im zweiten Part vom Unleashed-Finale trotz ihrer misslichen Lage nochmals einen Gegenschlag starten?

<<

# 285 - Artikelbild
Um die Bilder zu vergrößern, könnt ihr auf sie klicken.

 


Inhalt

Eine zerschmetternde Niederlage mussten Sonic und die Freiheitskämpfer im ersten Teil der vierteiligen „Panic in the Sky“-Saga einstecken: Die Sky Patrol wurde von der Battlebird Armada ganz übel zugerichtet, Chip wurde von den kriegerischen Vögeln entführt und sogar der Sicherheitstresor von Schloss Acorn, der die bisher gesammelten Chaos Emeralds und Gaia-Schlüssel aufbewahrte, stellte sich für eine versammelte Einbrechertruppe rund um die Hooligans, die Witchcarters und Metal Sonic nur als beiläufiges Ärgernis heraus. Dr. Eggmans furiose Überraschungsattacke verwandelte sich in einen vollen Erfolg für den Welteneroberer und nun hat der böse Wissenschaftler das Ruder in der Hand, um die Situation rund um die Dark Gaia-Krise zu seinen Gunsten alleine zu drehen.

# 285 - 1

Der zweite von vier Parts des gerade laufenden Unleashed-Finales, „Panic in the Sky Part Two: Falling into Place“ startet genau dort, wo der erste Part aufgehört hat: Mit Sonic im freien Fall nach einem missglückten Rettungsversuch für Chip und der schwer beschädigten Sky Patrol im Sturzflug. Die Battlebird Armada zieht sich nach getaner Arbeit mit Light Gaia im Schlepptau zurück um das feindliche Luftschiff ihrem Schicksal zu überlassen – doch bevor das Gefährt der Freiheitskämpfer endgültig in einen Krater stürzen kann, bekommen die Techniker an Bord die Situation scheinbar unter Kontrolle und die Sky Patrol fliegt zumindest wieder.

# 285 - 2Sonic läuft gleich mal los um den Schaden zu überprüfen, auf dem Weg kommt er jedoch an der Brig und einer ziemlich lädierten Sally vorbei – die Prinzessin hatte in der letzten Ausgabe vergeblich versucht, Chip zu beschützen. Gemeinsam stoßen sie weiter in den Maschinenraum vor und finden dort ziemlich viel Kollateralschaden – und zu allem Überfluss einen zerstörten Handheld von Nicole – vor. Der rote Sternenring den Tails ihrem System als Verstärkung zugespeißt hatte, hat diesmal stattdessen für eine schädliche Überladung gesorgt und Nicole mitgerissen.

So scheint es zumindest in einem ersten tragischen Moment, doch ihre Freundin meldet sich plötzlich überraschend aus dem Miles Electric von Tails, in welchen sie sich scheinbar rechtzeitig retten konnte. Es gelang ihr von dort aus die Systeme der Sky Patrol etwas aufräumen und die Flugfähigkeit wiederherstellen und sie gibt den Helden dadurch die Gelegenheit, stattdessen auf einen ganzen Haufen weiterer Probleme zu reagieren. Als erstes will Sally einer bösen Vorahnung nach nämlich sofort Kontakt mit ihrem Vater aufnehmen.

# 285 - 3Tja, leider kommt sie zu spät, der schlimmste Fall ist in Mobotropolis nämlich bereits eingetreten: Während Metal Sonic sich mit den Chaos Emeralds und den Gaia-Schlüsseln bereits aus dem Staub machen konnte, wird Beschützer Gemerl von den Hooligans und den Witchcarters daran gehindert, ihn zu verfolgen. Rettung kommt jedoch plötzlich von unerwarteter Verstärkung: Cream, Cheese und Big platzen herein und befreien ihren Roboter-Freund aus den Klauen der Bösewichter. Nack und seine Bande zieht darauf den Rückzug an und nutzt die übrigen Badniks als Ablenkung – schließlich haben sie ihr Ziel bereits erreicht.

Zurück auf der Sky Patrol, sind die Freiheitskämpfer gerade emsig damit beschäftigt, ihre Wunden zu lecken und einen Konterangriff gegen das Eggman Empire in die Wege zu leiten. Da Dr. Eggman von dem Gaia-Tor in Apotos weiß, ist er höchstwahrscheinlich dort um seine Pläne persönlich in die Wege zu leiten. Um seine nächsten Schritte zu erfahren, will Sally so viel Information aus Tails Doll wie nur möglich herauskitzeln.

# 285 - 4Gut geraten, der Doktor wartet in Apotos tatsächlich bereits sehnsüchtig auf eine ganz spezielle Lieferung. Metal Sonic und Battlebird-Prinz Speedy erreichen die Tempelanlage zur gleichen Zeit und übergeben dem Wissenschaftler ihre Beute: Einmal die Chaos Emeralds und die Gaia-Schlüssel und einmal einen ziemlich verzweifelten Light Gaia. Eggman befiehlt der Battlebird Armada sich um ein nahes GUN-Luftschiff zu kümmern das seine Anwesenheit offenbar bemerkt hat, während er selbst sich zusammen mit Chip und Metal Sonic erst mal im Inneren des Gaia-Gate umsehen will, das eine interdimensionale Verbindung zu allen sieben Gaia-Tempeln darstellt.

Eine Diskussion mit Chip folgt, in der Robotnik die wahre Natur seines Planes erklärt. Mithilfe von Dark Gaia will er sein Death Egg auf ewig mit Energie versorgen, sollte die Bestie jedoch versiegelt werden, ist das nicht mehr möglich – aus diesem Grund will er die ultimative Kontrolle über die Tempel übernehmen und somit verhindern, dass der Planet jemals wieder zusammengeführt wird.

Der Schlüssel zu diesem Plan ist Light Gaia selbst, dessen Kräfte Eggman auch gleich mal benutzt: Mithilfe seiner Truppen und den Chaos Emeralds aktiviert er jeden einzelnen der sieben Gaia-Tempel – und sorgt damit für einen ganzen Haufen an erstaunten Augenpaare, als besagte Tempel sich plötzlich einfach in die Lüfte erheben. Gemeinsam fliegen die einzelnen antiken Gebäude nach Apotos und formen dort zum Erstaunen des Wissenschaftlers den „Gaia Colossus“, einen riesigen Steingiganten.

# 285 - 5

Eggman ist entzückt über die Tatsache, nun eine derartige Macht zu kontrollieren – und über die Möglichkeit, Sonic nun potentiell mit einem ganzen Tempel verprügeln zu können. Das Schicksal der Welt liege nun in seinen Händen und Dark Gaia und Light Gaia dienen nun beide dem Eggman Empire – ob sie es wollen oder nicht!

Bei den Freiheitskämpfern sieht es derweil jedoch nicht mal ansatzweise so rosig aus. Sally will mit Amy und Knuckles Kontakt aufnehmen, erwischt diese jedoch in einem ungünstigen Moment, haben die zwei im momentanen Universe-Vierteiler zusammen mit Team Dark doch ebenfalls mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Gute Nachrichten sind spärlich, die Sky Patrol ist zwar wieder funktionstüchtig, doch muss immer noch eine Möglichkeit gefunden werden, Eggman im letzten Moment zu stoppen.

Sally erklärt die Situation: Dank den Daten der Tails Doll konnte sie von seiner Geheimbasis Eggmanland erfahren, in welcher der Doc seine bisher gesammelte Dark Gaia-Energie verstaut hat. Von dort aus will er sein Death Egg mit der Energie aufladen und es damit unzerstörbar machen – passiert das, steht die Welt im Grunde am Abgrund. Dafür muss er das Death Egg jedoch erst mal dorthin schaffen, es besteht also die Möglichkeit, die riesige Luftfestung im letzten Moment abzufangen.

# 285 - 6Auch der Gaia Colossus ist laut GUN-Berichten übrigens auf dem Weg zu diesem verrückten Vergnügungspark, womit der Schauplatz für den letzten Showdown dieser Unleashed-Adaption wohl wie schon im Videospiel selbst feststeht. Chip muss gerettet, das Death Egg aufgehalten und die Gaia-Tempel aus Eggmans Kontrolle gebracht werden – scheitert nur eines dieser Ziele, hat der Doktor gewonnen. Sally motiviert ihre Mitstreiter noch ein letztes Mal für diese schwierige Schlacht und die Sky Patrol zieht schließlich los in Richtung Eggmanland.

Rotor und Nicole nehmen es mit ihrem Luftschiff direkt mit dem Death Egg auf, im Wissen, wie hoffnungslos ihr Angriff gegen Eggmans mächtigste Festung wohl ausfallen wird. Antoine, Sally, Bunnie und Tails infiltrieren derweil den Park um die dort gespeicherte Dark Gaia-Energie freizusetzen, damit Robotnik diese nicht mehr für sich verwenden kann – bei ihrer Attacke stoßen sie jedoch auf seine Elitetruppen in Form diverser E-Series Roboter, die den Helden bereits in früheren Abenteuern mächtige Schwierigkeiten bereitet haben.

Sonic selbst reitet zur Rettung seines entführten Freundes und stürzt sich auf den Gaia Colossus, im Versuch Chip aus den Klauen von Eggman zu befreien. Der Doktor ist dort jedoch ebenfalls anwesend und hat seinen Lieblingsfeind bereits vorfreudig erwartet: Die Idee, den flinken Igel mit dem schwerfälligen Giganten selbst zu attackieren hat Robotnik zwar verworfen, doch das heißt nicht, dass er nicht dennoch eine praktische kleine Killermaschine für lästige Nager in der Hinterhand hat…

Sonic steht schon im nächsten Moment einer der wohl gefährlichsten Kreationen seines Erzfeindes entgegen: Der massive Egg Dragoon betritt die Szene! Eggman will persönlich dafür sorgen, dass der blaue Igel seinen Freund Chip niemals lebend erreichen wird!

# 285 - 7

Tja, doch bevor es wirklich richtig rund geht, verbleiben wir erst mal bei diesem Cliffhanger. Der erbitterte Kampf zwischen Igel und Maschine sowie der verzweifelte Angriff der Freiheitskämpfer auf Eggmanland und das Death Egg beginnt nächsten Monat im vorletzten Teil dieser Unleashed-Finalsaga.


Off-Panel

Eggman hat es geschafft: Alle Gaia-Tempel sind kurz davor, den Gaia Colossus zu formen! Vielleicht hätten die einzelnen Puzzlestückchen zuvor jedoch erst mal etwas abbremsen sollen, viel mehr als eine Staubwolke bleibt von den antiken Gebäuden nach einer mächtigen Kollision nämlich leider nicht übrig…

# 285 - Off Panel


Fazit

Nach dem hohen Actiongehalt der ersten Parts von Panic in the Sky, geht es diesmal definitiv etwas ruhiger und entspannter zur Sache. Diese Ausgabe konzentriert sich voll und ganz auf die Nachwehen der heftigen Niederlage von Sonic und seinen Freunden aus dem letzten Heftchen, wie auch auf die Umsetzung von Eggmans ultimativen Plan zur Eroberung der Welt.

Die Freiheitskämpfer haben ziemlich übel eingesteckt und das zeigt sich hier auch mehr als deutlich. Die einzelnen Mitglieder sind verletzt, die Sky Patrol beinahe funktionsunfähig und in einem ersten durchaus dramatischen Moment wirkte es fast so, als hätten die Gefährten sogar eine Mitstreiterin in Form von Nicole verloren – was sich ein Panel später glücklicherweise als Irrtum herausgestellt hat, für einen kurzen Moment hat man sich als Leser jedoch tatsächlich gefragt, ob Ian Flynn hier tatsächlich, wenn vielleicht auch nur temporär, eine Freiheitskämpferin als besonders heftige Konsequenz komplett aus der Truppe nimmt. Dass er zu einer solchen drastischen Aktion durchaus in der Lage wäre, hat er schließlich bereits mit Antoine vor dem Reboot der Comics bewiesen.

# 285 - Cover

Standard-Cover

Während die Helden also den massiven Scherbenhaufen aufsammeln und an der Sky Patrol versuchen zu retten was zu retten ist, feiert Dr. Eggman einen Erfolg nach dem nächsten. Wir erfahren im Laufe seiner Anwesenheit in Apotos etwas mehr über seine Motivationen und seine weiteren Pläne, nun da er im Grunde die Kontrolle über alle Gaia-Tempel erlangen konnte, und die Anwesenheit von Chip verhindert auch, dass der Doc dabei lediglich Selbstgespräche führt. Stattdessen liefern sich die beiden ein paar unterhaltsame, wenn auch durch Chips ungünstige Position leider recht einseitige Wortgefechte und Robotnik bekommt dabei reichlich Gelegenheit, seine stellenweise sehr schaurige und bitterböse Natur ein weiteres Mal unter Beweis zu stellen.

Gute drei Seiten dieser Ausgabe fallen übrigens vollkommen ohne Text aus, zeigen sie doch schließlich die Erweckung der sieben Gaia-Tempel und deren anschließende Transformation in den Gaia Colossus. Dabei erhalten wir ein paar Reaktionen der hiesigen Bewohner auf den plötzlichen Tempel-Freiglug aus der jeweiligen Region und sehen dadurch auch für einen Moment ein paar Egg Bosse bzw. Tempelwächter aus früheren Abenteuern wieder. Solche kleinen Anspielungen sorgen nach wie vor für eine lebendige Welt und es ist toll, dass diverse Schlüsselcharaktere zumindest einen kleinen Platz in diesem vierteiligen Finale einnehmen konnten.

Im Vergleich zum Videospiel selbst handelt es sich auch um einen interessanten Twist, dass es diesmal Eggman ist welcher den Gaia Colossus aktiviert und die Kontrolle über ihn erlangt – damit kommt der Doc seinem Ziel zur Welteroberung schließlich etwas näher als noch in der Vorlage. Der Wissenschaftler hält nun alle Zügel in der Hand und sorgt so für eine relativ hoffnungslose Situation für die Helden, der Spannungsbogen ist in Hinblick auf die letzten zwei Ausgaben also auf jeden Fall sehr hoch eingestellt.
Mit dem Kampf gegen den ikonischen Egg Dragoon erwartet uns nächste Ausgabe ein besonderes Highlight aus der bisherigen Geschichte der Sonic-Reihe und ich bin schon sehr aufgeregt, wie dieses erbitterte Gefecht in Comic-Form umgesetzt werden wird. Momentan sieht es so aus, als würde Sonic den Killerroboter vorerst nämlich in seiner gewöhnlichen Form bekämpfen, nicht als Werehog.

# 285 - Cover Variant

Variant-Cover

Das Artwork kommt auch in diesem Part aus der talentierten Hand von Diana Skelly. Nach dem hohen Actiongehalt der letzten Ausgabe darf sie mit dieser Story ein wenig entspannen und sich hauptsächlich auf ruhige Charaktermomente konzentrieren – und ihr Stil weiß auf jeden Fall, auch in solchen Szenen zum Großteil zu überzeugen. Besonders die sehr ausdrucksvollen Charakterzeichnungen selbst stellen wieder mal ihre größte Stärke dar, jede Emotion passt zur Situation und wird – wenn auch teilweise wie gewohnt in sehr cartoonig-überzeichneter Manier – gekonnt von ihr zur Schau gestellt. Wenn es eine Bemängelung gäbe, dann der seltsamerweise an manchen Stellen nicht existente Hintergrund (einfach nur ne weiße Fläche) sowie der Angriff der Freiheitskämpfer auf Eggmanland, der etwas eingezwängt und überladen wirkt, es passiert sehr viel auf relativ wenig Platz. Abgesehen davon, gewohnt tolle Arbeit von ihr!

Das reguläre Cover stellt das zweite Puzzlestück des vierteiligen Sets von Dan Shoening dar, diesmal rücken unter anderem der Werehog sowie Dr. Eggman in den Mittelpunkt des Geschehens. Während der Werigel durchaus recht biestig rüberkommt, stört mich sein Gesicht dennoch ein wenig, irgendwie wirken die Proportionen etwas seltsam. Aber ansonsten finde ich keine Bemängelung an diesem Cover, wir halten hier erneut ein recht ordentliches, wenn auch wenig aufregendes Artwork in Händen.
Das Gaia Colossus-Variant kommt derweil von Evan Stanley und wow, was für ein beeindruckender Anblick. Speziell Sonic strotzt nur so vor Detail und zusammen mit der Farbgebung und den Leuchteffekten bietet sich hier ein wirklich cooler Anblick, der sich definitiv in meine persönliche Liste der Cover-Favoriten dieser Adaption einordnen darf. Sehr toll gelungen und hier fällt die Entscheidung wohl tatsächlich schwer, ob man sich lieber das vierteilige komplette Cover-Set oder dieses beeindruckende Variant ins Regal stellen möchte.


Nächste Ausgabe:

Freund und Feind hat sich in Eggmanland eingefunden – das große Gefecht um das Schicksal des gespaltenen Planeten kann beginnen. Gelingt es Sonic, Dr. Eggman und seinen gefährlichen Egg Dragoon abzuschütteln sowie Chip zu befreien und schaffen es die Freiheitskämpfer derweil, das Death Egg rechtzeitig zu stoppen bevor es in Form von massenhaft Dark Gaia-Energie einen gewaltigen Energieboost bekommt? Nächsten Monat sind wir bereits schlauer!

# 285 - Next Issue

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort