Sonic the Hedgehog (Comic)

Von - - Comic-Reviews

Worlds Collide Vol. 3 Review

Comic-Mittwoch: Sonic und Mega Man, begleitet von ihren geretteten Freunden, haben die Festung der bösen Wissenschaftler endlich erreicht. Welche Gefahren erwarten die Helden im großen Endkampf? Das Review vom Finale des großen Crossover-Events, „Act 3: Chaos Clash“, bringt die Antwort!

<<

wc_03_main

Der dritte und letzte Teil des ersten großen Crossover-Events zwischen Sonic und Mega Man beginnt mit der großen Jubiläumsausgabe Sonic the Hedgehog #250, wird dann in Mega Man #27 und Sonic Universe #54 fortgesetzt, bevor das Spektakel in Sonic the Hedgehog #251 schließlich seinen Abschluss findet.
Wollt ihr die Bilder vergrößern, genügt wie immer ein gezielter Klick.


Inhalt

Finalstimmung in der Skull Egg Zone. Das Heldenteam rund um Sonic und Mega Man hat am Anfang von Part 9, „All-Out War“, den fliegenden Stützpunkt der zwei Bösewichte endlich in die Enge getrieben. Doch als die an einem großen Krater versammelten Freunde gemeinsam gen Himmel zum Wily Egg blicken, erwartet sie ein ziemlich erschreckender Anblick. Eine ganze Armee an Robot Masters, genauer gesagt ALLE Robot-Master die in den Hauptspielen der Mega Man-Serie ihr Unwesen getrieben haben, erwartet die Truppe bereits zum Tanz. Eine gewaltige Schlacht ist kurz davor auszubrechen, und das auch noch im großen Jubiläumscomic des blauen Helden, hat er mit genau dieser Ausgabe doch schließlich den 250-Meilenstein erreicht.

Part 9-12 - 1

Auch Rouge Woman befindet sich unter den Feinden, die spionierende Fledermaus ist ebenso wie Sonics restliche Freunde den Wissenschaftlern zum Opfer gefallen. Das ruft natürlich ihren Kumpel Shadow auf den Plan, der als schlagkräftige Verstärkung Omega zum Kampf mitgebracht hat. Sonic verspricht ihm seine Teamkameradin gemeinsam zu befreien, mit diesen Worten entbrennt auch schon der Kampf auf allen möglichen Fronten.

Eggman und Wily haben jedoch scheinbar Besseres zu tun als dem Gemetzel beizuwohnen, verspotten sie doch gerade eben den gefangenen Dr. Light. Dieser führt den Wissenschaftlern jedoch ihre jeweiligen Fehlschläge vor Augen und warnt sie davor ihren bösartigen Plan fortzusetzen, in Anbetracht der Konsequenzen die ihre Dimensions-Manipulation hervorrufen könnte. Wily reagiert beleidigt und stürmt davon, in das Gesicht von Eggman selbst schleicht sich jedoch sein ikonisch-fieses Grinsen. Ohoh, was plant er bloß?

Unterhalb des Wily Egg ist die Schlacht derweil voll im Gange. Jeder von Sonics Freunden bekommt seine Zeit im Rampenlicht beim fröhlichen Roboter-Zerschrotten, doch der Hauptfokus liegt wie es sich für eine Jubiläumsausgabe gehört natürlich größtenteils bei Sonic selbst. Ob er Shadow einen Kill klaut, sich ein Wettrennen mit all den schnellsten Robot-Masters liefert oder sogar in Form einer ganzen Doppelseite bei seinen Gegnern richtiges Chaos stiftet, in allen Fällen macht der blaue Igel eine wirklich tolle und unterhaltsame Figur.

Part 9-12 - 2

Mega Man schafft es in der Zwischenzeit Rouge zurück zu verwandeln, die sich den Guten auch gleich mal anschließt und im Kampf mithilft. In einer kleinen Situationsbesprechung beraten die Kämpfer auch gleich mal ihre weitere Vorgehensweise. Da die Angriffe der Robot Master nicht nachlassen und die Helden stark in der Unterzahl sind, soll sich eine kleine Gruppe von ihnen dem wahren Problem stellen. Sonic, Mega Man, Tails und Rush werden ausgewählt das Wily Egg zu infiltrieren und die Doktoren direkt zu konfrontieren.

Part 9-12 - 4In der Festung selbst beobachtet währenddessen Wily die Schlacht sichtlich euphorisch und koordiniert laut schreiend seine Kreationen, Robotnik wirkt in der Zwischenzeit jedoch abgelenkt und nachdenklich. Als ihn die Nachricht von einer unerlaubten Übertragung aus dem Gefängnisbereich erreicht, macht er sich mit Metal Sonic im Schlepptau gleich mal auf den Weg.
Eggman erwischt Dr. Light auf frischer Tat, der mithilfe von zerstörten Roboterteilen gerade seinen Sohn Mega Man kontaktieren wollte. Dunkel enthüllt er dass er bereits eine Vermutung hatte Light würde ihnen selbst in der Gefangenschaft schaden, weswegen er beschließt sich diesem Problem auf radikale Art anzunehmen. Er befielt Metal Sonic den Wissenschaftler zu ergreifen, öffnet die Bodenluke des Wily Egg, und schmeißt Dr. Light schließlich mit einem bösen Grinsen in dessen Tod. Whoa, das war sogar für ihn eine extrem ruchlose Aktion!

Die Helden entdecken zwar den fallenden Dr. Light, doch weder Mega Man noch Sonic sind in der Lage rechtzeitig zur Rettung zu kommen. Mit Tränen in den Augen bittet Mega Man am Start von Part 10: „No Holds Barred“ alle Anwesenden um Hilfe, doch in diesem Moment wird sein Schöpfer auch schon von der Dunkelheit des Kraters verschluckt.

Wer kann Light jetzt noch helfen? Nun, vielleicht ja ein teleportierender Igel mit Chaos-Kräften! Shadow taucht plötzlich direkt unter dem fallenden Wissenschaftler auf, mithilfe von Chaos Control kann er sich und Light wieder zurück auf das Schlachtfeld warpen.

Part 9-12 - 6

Nun da sein Dad in Sicherheit ist, kann Mega Man zusammen mit dem Rest endlich ins Innere des Wily Egg. In der Kommandozentrale der fliegenden Basis herrscht indessen Krisenstimmung. Wily stürzt sich wutentbrannt auf Eggman als dieser von seinem missglückten Mordversuch zurückkommt, der Wissenschaftler hatte nämlich nie die Intention gehabt seinen ehemaligen Kollegen ernsthaft zu verletzen oder gar zu töten. Robotnik wirft ihm Schwäche vor und ein Handgemenge entbrennt, das erst beendet wird als Bass die Wissenschaftler vom Eindringen der Heldentruppe informiert. Beide entschließen sich zwar weiterhin zusammen zu arbeiten, arbeiten im Hinterkopf jedoch schon an einem Verrat.

Part 9-12 - 7

Sonic und Mega Man stoßen derweil auf ihr erstes großes Hindernis, nämlich die sogenannten Mega Man Killers. Die dreiköpfige Truppe besteht aus den Robot Masters Ballade, Enker und Punk, die zuvor in den Gameboy-Titeln des blauen Bombers ihren großen Auftritt hatten.
Ein Gefecht entbrennt, das anfangs relativ ebenbürtig ausfällt. Doch mithilfe einer Wechsel-Taktik können Mega Man und Sonic die Feinde überrumpeln, ihr Sieg hat jedoch einen Preis: Tails wird von einer abprallenden Bombe getroffen und verletzt, er muss von Rush in Sicherheit gebracht werden. Die zwei Hauptfiguren sind ab sofort also auf sich alleine gestellt.

Part 9-12 - 9Eine Situation die sich auch gleich mal rächt. Die Wissenschaftler entfesseln den Chaos Devil, einer Fusion von Chaos und dem Yellow Devil. Das tentakelschwingende Monster schafft es Mega Man als auch Sonic ernsthafte Probleme zu bereiten. Der Igel lamentiert, dass er momentan keine Möglichkeit hat sich in Super Sonic zu verwandeln und die Hilfe eines Geistermädchens zu erhalten.
Doch als es aussieht als würde die Bestie siegreich aus dem Gefecht treten, trifft endlich die langerwartete Verstärkung ein: Duo, ein friedliebender Roboter der das Weltall bereist und von Light gebeten wurde zu Hilfe zu kommen, trifft nach langer Reise ein und verpasst dem Chaos Devil auch gleich mal einen mächtigen Kinnhaken. Die Bestie fällt für einen Moment in sich zusammen, doch als sie sich wieder materialisiert, schickt Duo die Helden davon. Sie sollen ihren Weg fortsetzen, währenddessen will er sich um das Monster kümmern.

Part 9-12 - 10Während die am Fuße des Wily Egg kämpfenden Gefährten langsam an ihre Grenzen gelangen, haben Sonic und Mega Man endlich die entscheidende Bosstür erreicht. Sie treten ins Innere und werden auch gleich mal von ihren jeweiligen Rivalen begrüßt: Metal Sonic, Bass und sein treuer Robo-Hund Treble greifen an!
Bevor die Prügelei jedoch beginnt, springt der Anfang der nächsten Ausgabe, Part 11: „Worst of the Worst“, nochmal zu Eggman und Wily. Der Haussegen hängt schief: Die beiden Wissenschaftler sind zwar gerade emsig damit beschäftigt die letzten Feinheiten an ihrer gemeinsamen ultimativen Kampfwaffe fertig zu stellen, von ihrer einst so großen Freundschaft ist nach den letzten Ereignissen allerdings nicht mehr viel zu spüren. Ständig kritisieren sie sich gegenseitig oder stellen die Designentscheidungen des anderen in Frage.

Direkt nebenan ist der Kampf inzwischen voll entbrannt. Sonic nimmt sich Metal Sonic vor, während Mega Man sich auf Bass und Treble konzentriert. Leider stecken die Helden jedoch ordentlich Prügel ein, weswegen sie sich während einer kurzen Verschnaufpause entschließen auf eine alte Taktik zurück zu greifen: Mit einem Wechsel tauschen sie ihre jeweiligen Gegner, in der Hoffnung mit dieser Strategie besser zu punkten.
Was anfangs wie ein guter Plan aussieht, entfaltet sich immer mehr zum Chaos. Sonic kann gegen den wild um sich schießenden Bass seine Geschwindigkeit nicht verwenden und wird deshalb von Treble überrumpelt, während Mega Man in der Zwischenzeit ernsthafte Probleme hat den wild um sich fliegenden Metal Sonic im Visier zu behalten. Die Helden werden erneut durch die Mangel genommen, eine weitere Strategieänderung ist also von Nöten.

Part 9-12 - 11Eine Chance bleibt ihnen noch. Sie entschließen sich ihre Feinde einfach zu überrennen indem sie sich gemeinsam auf einen der Gegner stürzen. Mithilfe der verschiedenen Waffen die Mega Man im Laufe des Abenteuers von Sonics Freunden aufsammeln konnte, gelingt es ihnen schließlich mit dieser Technik beide Rivalen in einem ziemlich ansehnlichen Kampf zu bezwingen. Besiegt und halb zerstört sinken Metal Sonic und Bass zu Boden, nicht mehr in der Lage das Gefecht fortzuführen.

Happy End? Denken sich zumindest die Helden, die den Sieg erfreut mit einer Brofist feiern. Doch die Freudenstimmung wird von einer lauten Explosion unterbrochen, als urplötzlich die Superwaffe der beiden bösen Wissenschaftler durch die Wand bricht. Die gigantische Egg-Wily Machine X ist angekommen, die aus einer Kombination des Death Egg Robot und der Wily Machine 9 besteht. Ein großer Laserstrahl schafft es die Helden in die Ohnmacht zu befördern noch bevor diese den Kampf überhaupt starten können. Whoops!

Part 9-12 - 12

Sonic und Mega Man erwachen, eingesperrt in jeweils einer einer fliegenden Kapsel, direkt im Kern des Wily Egg. Die beiden Hausherren haben entschlossen ihre Erzfeinde am Leben zu lassen, um sie zu verspotten und ihnen gleich mal ihren genialen Masterplan unter die Nase zu reiben: Mithilfe der sieben Chaos Emeralds die sie gemeinsam in einen Generator gesteckt haben, wollen Eggman und Wily die Realität ein weiteres Mal mit einer Genesis-Welle verändern, diesmal jedoch volle Kontrolle über den Prozess erlangen. Sie würden sich selbst zu Göttern machen, ihre lästigen Feinde derweil einfach bequem aus der Geschichte schreiben.

Part 9-12 - 13Sonic und Mega Man sind natürlich wenig begeistert, können in ihrer derzeitigen Verfassung jedoch nichts machen um sich zu befreien. Müssen sie also wehrlos zusehen wie ihre Welten und sie selbst vernichtet werden? Zum Glück nicht, platzt doch pünktlich zum finalen Part 12: „The Best of The Best“ schließlich ein Rettungstrupp durch die Außenwand, bestehend aus Knuckles, Proto Man, Rush und Dr. Light. Gemeinsam schaffen sie es die Wissenschaftler abzulenken und die beiden Helden in Nöten zu retten, was besonders Sonic mit gekränktem Stolz zur Kenntnis nimmt.

Mega Man fusioniert sich mit Rush um seine Stärke zurück zu erlangen, was auch Sonic auf eine ziemlich tolle Idee bringt. In der Zwischenzeit haben Eggman und Wily in Panik ihre Superwaffe erreicht und hüpfen ins Innere, haben jedoch gewisse Startschwierigkeiten. Als die Egg-Wily Machine X endlich online geht, kommt ein weiteres ironisches Problem hinzu: Die Wissenschaftler haben sich beim Bau der Maschine jeweils gegenseitig sabotiert, womit nun die gesamten Waffensysteme deaktiviert sind.
Unter den erbitterten Angriffen von Knuckles und Proto Man versuchen sie gemeinsam ihre Waffe wieder in Gang zu bringen, natürlich nicht ohne sich gegenseitig lauthals die Schuld für diese Situation in die Schuhe zu schieben. Kurz bevor Knuckles jedoch durch den Schädel der Maschine brechen kann, schaffen sie einen Reboot und haben nun wieder volle Kontrolle über ihre mächtige Kreation.

Part 9-12 - 14

Diese Tatsache wollen sie Knuckles und Proto Man gleich mal spüren lassen, doch nun wird die Schuld beglichen, als Super Sonic und Super Mega Man die Szene betreten und für ihre Gefährten einspringen. Mithilfe der Chaos Emeralds konnte nicht nur Sonic in seine ikonische Superform schlüpfen, auch Mega Man hat dank der Kraft der Edelsteine ein ziemlich mächtiges Upgrade erhalten.

Zeit für den Finalkampf! Eggman und Wily wollen so kurz vor ihrem ultimativen Sieg nicht aufgeben und werfen alles was sie haben auf die zwei Helden, während die bedrohliche Genesis-Welle sich im Hintergrund bereits ausbreitet. Gegen die vereinten Kräfte von Sonic und Mega Man muss jedoch auch ihre ultimative Waffe klein beigeben. Nach einer Serie von erbitterten Angriffen lädt der blaue Bomber eine Superkanone auf, mit Sonic in Spindash-Form an der Spitze des Schusses. Diesen Treffer überlebt die Egg-Wily Machine X nicht, in einer spektakulären Explosion geht der Plan der bösen Wissenschaftler in Rauch auf.

Part 9-12 - 15

Ende gut, alles gut? Noch nicht, die Genesis-Welle ist nämlich immer noch außer Kontrolle. Sonic erklärt Mega Man wie er Chaos Control benutzen kann um seine Realität wieder in ihre Ursprungsposition zu verfrachten. Im Hintergrund schweben derweil die besiegten Wissenschaftler im abgetrennten Schädel ihrer Superwaffe herum – doch während Dr. Wily die Niederlage akzeptiert, hat Eggman andere Pläne. Er bringt die Überreste der Egg-Wily Machine X noch ein letztes Mal in Gang, und rammt Sonic von hinten, der gerade dabei ist sein Universum wieder in Ordnung zu bringen. Wenn er die Welt nicht haben kann, soll niemand sie haben, brüllt Eggman entschlossen und schafft es die Chaos Control des Superigels zu unterbrechen.

Sonics gesamtes Universum gerät vor ihren Augen komplett aus den Fugen…und ebnet den Weg für den beinahe kompletten Reboot der Sonic-Comics, der wenig später seinen Anfang nahm. Jap, die Ereignisse die am Ende vom Crossover geschehen sind, führten zum Neustart des Comic-Universums des blauen Igels.
Mit diesem bittersüßen Finale endete das erste Zusammentreffen zwischen Sonic und Mega Man, die beiden tapferen Helden nicht mal mehr in der Lage sich angemessen zu verabschieden. Doch kein Grund für Tränen, glücklicherweise sehen sie sich ja bald wieder, wenn Nachfolger „Worlds Unite“ in wenigen Monaten startet.

Part 9-12 - 16


Off-Panel

Off-Panel - Part 9

Feierstimmung auch im Off-Panel. Mega Man ist fasziniert darüber dass sein blauer Freund bereits 250 Ausgaben erreichen konnte, während er gerade mal bei 25 angekommen ist. Mithilfe der Fans will er auch bald eine größere Zahl erreichen, doch Sonic informiert ihn dass er selbst bei 300 Ausgaben niemals so cool wie er selbst sein wird. Was für ein Fiesling 😛

Off-Panel - Part 10

Oh nein, Eggman und Wily haben einen weiteren von Sonics Freunden erwischt! „Big Man“ wird von ihnen angewiesen sofort seine Spezialfähigkeit einzusetzen…allerdings scheint diese wenig effektiv auszufallen, sitzt er doch einfach nur an nem kleinen See und angelt. Zumindest geht ihm dabei ein Jaws-Badnik ins Netz, immerhin.

Off-Panel - Part 11

Sonic und Mega Man sollten sich besser hüten! Ihre Rivalen Metal Sonic und Bass aktivieren ihre Spezialfähigkeit – genannt…Metal und Bass! Zumindest Ohrenschäden könnte diese Musikeinlage verursachen, auch wenn Sonic die Show zu gefallen scheint. Groovy!

Off-Panel - Part 12

Ein weiterer ausgelassener Charakter beschwert sich über sein Schicksal nicht im Crossover vorgekommen zu sein. Jet the Hawk wäre doch perfekt für dieses Spektakel gewesen, findet er. Big bietet ihm sein Mitgefühl an…möchte man zumindest meinen, doch eigentlich sucht er nur nach Froggy, was Jet eher leidvoll feststellen muss. Armer Kanarienvogel…


Fazit

Kurz gesagt: Was für ein Spektakel. Sehr viel aufregender hätte dieses Crossover nicht zu Ende gehen können, der letzte Part legt nochmal ordentlich auf was spannende Situationen sowie Kämpfe angeht. Das fängt schon in der ersten Ausgabe des Drittels auf, als das Finale mit einer ziemlich beeindruckenden Massenschlacht eingeläutet wird. Zwar ist es so schon toll genug die unzähligen Freunde dabei zu erleben wie sie Berge an Blechschrott herstellen, aber das Highlight dieser Ausgabe war eindeutig der blaue Superstar selbst. Sonic stiftet unter den Feinden reichlich Chaos, mischt unzählige Robot Masters eigenhändig auf und hat dabei auch noch sichtlich Spaß, was sich sehr auf den Leser überträgt. Trotz der Tatsache dass die große Jubiläumsausgabe mitten in das Crossover gefallen ist, hätte sie den blauen Igel nicht passender darstellen können. Wirklich unterhaltsame Situation, und sogar mein persönliches Highlight des gesamten Crossovers.

Standard-Cover Part 9-12

Standard-Cover Part 9-12

Erneut muss darauf hingewiesen werden wie toll Mega Man und Sonic sich ergänzen. Gerade in den finalen Momenten, nachdem sie schon reichlich Zeit hatten sich aneinander zu gewöhnen, zeigt sich was für eine starke Freundschaft sich in dieser kurzen Zeit entwickeln konnte. Klar, sie haben immer noch ihre Reibereien und nehmen sich gegenseitig auch gerne mal auf die Schippe mit frechen oder sarkastischen Sprüchen, doch das gehört wohl zu jeder Freundschaft in der jemand wie Sonic involviert ist automatisch dazu. Gerade im Kampf funktioniert ihre Koordination jedoch wie ein gut geöltes Uhrwerk, das jedoch trotzdem nicht immer ins Schwarze trifft. Gegen den Chaos Devil hätten sie verloren, auch gegen Metal Sonic und Bass waren sie den Großteil des Kampfes ziemlich im Nachteil, sogar gegen die ultimative Kreation der Wissenschaftler selbst wussten sie anfangs kein Mittel. Ihre Stärke wird gut von den Mächten ihrer Gegner ausgeglichen, was den Spannungsbogen immer schön aufrecht erhält. Umso besser fühlte es sich dann an sie gemeinsam in ihren Superformen dabei zu beobachten wie sie ihren Hauptfeinden in der Egg-Wily Machine X die Rechnung für ihre ganzen schrecklichen Taten richtig heftig präsentierten.

Stichwort Wissenschaftler, so gut die Helden auch geschrieben wurden, persönliches Highlight waren ohne Zweifel die Interaktionen zwischen Eggman und Wily. Wie ihre Freundschaft langsam zerbröckelte je mehr sie in die Enge getrieben wurden war ein faszinierender als auch unterhaltsamer Anblick, mit jeder Ausgabe wurde ihre Abneigung dem anderen gegenüber größer. So viel sie anfangs auch gemeinsam zu haben schienen – diese zwei bösen, selbstverliebten Roboter-Genies die jeweils einen blauen Helden im Nacken haben – wurde im Laufe ihres Zwistes immer mehr klar wie unterschiedlich sie letztendlich sich doch sind. Wily begann Eggmans Grausamkeit und Wahnsinn zu fürchten, während Eggman selbst die Schwäche und Gutherzigkeit seines Gefährten ein Dorn im Auge war. Der Kontrast zwischen ihnen kam wundervoll zur Geltung und führte letztendlich zum Bruch, was eine sehr clevere Vorgehensweise von Ian Flynn war. Der Höhepunkt ihres Verrates, ihre gegenseitige Sabotage die diesen zwei arroganten Wissenschaftlern um ein Haar gemeinsam den Hals gekostet hätte, war zudem definitiv einen ganz großen Lacher wert.

Variant-Cover Part 9-12

Variant-Cover Part 9-12

Das Artwork von Ben Bates ist großartig. So toll die letzten zwei Drittel auch ausgesehen haben, Ben Bates nimmt mit seinem flotten, action- und emotionsreichen Stil eindeutig die Artwork-Krone mit nach Hause. Die Proportionen aller Charaktere passen, die Körpersprache trifft immer ins Schwarze, die Hintergründe sind meist voller Details und allgemein macht jede der Ausgaben einen qualitativ sehr hohen Eindruck. Die meiste Arbeit ist sicher in die chaotische Massenschlacht am Anfang von Act 3 geflossen, besonders die Doppelseite ganz am Anfang in der alle Robot Masters bedrohlich auf die versammelten Freunde herabstarren fällt sehr atemberaubend aus. Ganz großer Applaus von meiner Seite, wirklich ein Jammer dass Ben Bates kurz nach Worlds Collide leider seinen Rückzug angetreten hat und nun nicht mehr für die Reihe zeichnet.

Falls es nicht offensichtlich ist: Ich hab Worlds Collide wirklich, wirklich genossen und es fällt mir schwer Kritikpunkte zu finden die mich großartig gestört hätten. Hier bleibt die Hoffnung dass dieses meiner Meinung nach hohe Niveau auch in der Fortsetzung aufrecht erhalten wird…


Nächste Ausgabe:

Worlds Collide mag zwar geschlagen sein, doch das heißt nicht dass es mit der Action zwischen Sonic und Mega Man bereits vorbei ist. Das zweite Crossover Worlds Unite steht bereits in den Startlöchern, hier auf SpinDash werden wir uns jede einzelne der zwölf Ausgaben ganz genau ansehen. Für euch heißt das ganze vier Reviews in nur einem Monat. Klingt gut? Dann seid mit dabei, wenn das Zusammentreffen dieser ikonischen Videospielhelden in die zweite Runde geht, diesmal mit Mega Man X, Sonic Boom und vielen weiteren Gaststars im Gepäck!

Worlds Unite Promo

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort