Sonic Universe

Von - - Comic-Reviews

Archie Sonic Universe #71 Review

Comic-Mittwoch: Eine neue Geschichte beginnt! Nicole hat in der digitalen Welt etwas entdeckt und eine neue Bedrohung bahnt sich an – Das und noch mehr gibt es in unserem Review zu „Spark Of Life Part 1“!

<<

Su_71_main_!

Die Bilder in diesem Artikel könnt ihr vergrößern, indem ihr auf sie klickt.


Inhalt

20150113_universe_71_001Die Abenteuer von Knuckles und Shadow sind vorerst vorbei und Sonic Universe fokussiert sich nun für die nächsten vier Ausgaben auf ein paar andere Charaktere: Allen voran Nicole und Sally, doch auch Tails und Big sind mit von der Partie. Und so hektisch, wie die Dark-Trilogie ihr Ende fand, beginnt auch „Spark Of Life“! Sally, Tails, Big und Rotor haben alle Hände voll zu tun, die fliegende Festung Sky Patrol vor den Dark Gaia Kreaturen zu beschützen. Über die Angreifer zeigt sich Rotor wenig glücklich, das Schiff ist immerhin sein ganzer Stolz. Die Kämpfer müssen allerdings nicht mehr allzu lange aushalten, bis Sonnenaufgang sind es zum Glück nur noch zwei Minuten. Trotz der geringen Zeitspanne hätte das noch fast ins Auge gehen können – Sally muss Tails zur Hilfe kommen, der von den kleinen Kreaturen eingeschlossen wird. Damit begibt aber auch sie sich in Gefahr, denn der Boden ist ziemlich weit unten … und besteht aus Lava.

Doch auch der gelbe Fuchs hat immer eine helfende Hand bereit und bewahrt die Prinzessin vor dem sicheren Tod. Auch die Sonne lässt sich nun blicken und läutet das Ende des Kampfes ein, zumindest für diese Nacht. Im Inneren der Sky Patrol ist Cream, das altbekannte Hasenmädchen, mit ein paar Muffins zur Stelle um den erschöpften Kämpfern unter die Arme zu greifen, die von der nächtlichen Aktion sichtlich erledigt sind. Tails kleiner Helfer T-Pup braucht eine kleine Reparatur und Rotor merkt an, dass auch die Sky Patrol wieder einen Schraubenzieher gebrauchen könnte.
20150113_universe_71_002Cream möchte den Helden noch einen Kaffee machen, sieht sich aber mit der Kaffeemaschine von Rotor ein wenig überfordert. Sally kommentiert das mit einem durchaus gelungenen Wortspiel („Guess Cream and coffee don’t mix“). Nun kommt auch Nicole in das Geschehen. Sie tadelt Sally für ihre leichtsinnige Rettungsaktion, immerhin wären die Kreaturen nicht mehr lang geblieben. Aber die Eichhörnchendame kann bei so etwas nicht einfach tatenlos zusehen. Mitten im Gespräch durchfährt Nicole plötzlich ein Schreck und sie verschwindet, wodurch auch Sally einen Schock bekommt.

Sie sagte vor dem Verschwinden etwas über Dr. Ellidy, einen Charakter, der im Sonic-Universum bisher noch nicht auftauchte. Tails findet auch schnell den Ort, an den Nicole verschwunden ist: Die digitale Welt. Die Kämpfer vermuten, dass Dr. Ellidy etwas zugestoßen ist, so machen sich auch Sally, Tails und Big auf den Weg (Letzterer hatte sich gerade noch ein schönes Nickerchen gegönnt!). Cream, die gerade beim Putzen ist, ist allerdings verwundert: Was genau ist die digitale Welt eigentlich?

20150113_universe_71_003Die digitale Welt ist eine künstliche Realität. Zwar existiert sie in der realen Welt nicht, aber man kann durch einen Computer auf sie zugreifen. Woher sie kommt weiß man nicht, aber sie bewegt sich scheinbar wie eine unsichtbare Wolke über anderen Systemen, einen „Hauptcomputer“ hat sie anscheinend auch nicht. Es wird sogar spekuliert, ob sie vielleicht schon vor Computern existierte. Das Wissen ist aber mehr Theorie als Fakt.
Während Rotor die digitale Welt erklärt, bahnt sich Nicole ihren Weg durch diese. Sie könnte die einzige sein, die Dr. Ellidy helfen kann, wenn er über die digitale Welt um Hilfe gerufen hat. Und dieser Verdacht bestätigt sich auch, denn er hält sich tatsächlich selbst in der digitalen Welt auf und wird von Wesen attackiert, die den Dark Gaia Kreaturen nicht unähnlich sind. Die beiden feiern ein rührendes Wiedersehen.

Kleiner Szehenwechsel: Die kleine Gruppe, bestehend aus Tails, Sally und Big, ist inzwischen mit dem Tornado unterwegs. Die etwas zu groß geratene Katze und die Prinzessin machen es sich auf den Flügeln des Flugzeugs bequem. Fraglich bleibt, wie das Flugzeug bei dem Ungleichgewicht überhaupt gerade bleiben kann, aber einige Fragen sollen wohl noch ungeklärt bleiben.
Die Truppe unterhält sich über Dr. Ellidy. Er selbst hat Nicole erschaffen und ist so gesehen ihr Vater. Er baute außerdem das große Archiv in Mobotropolis und arbeitete für Sallys Vater. Außerdem stellte er später Nachforschungen über die magischen Ringe an.

20150113_universe_71_004

20150113_universe_71_005Es folgt ein kleiner Blick in die Vergangenheit. Wir sehen die Abschiedszene, in der sich der Doktor von König Acorn verabschiedet, da sein Schiff in ein paar Stunden fährt. Es sind wohl zu viele alte Erinnerungen für ihn an dem Ort, er braucht einen frischen Neustart. Für die Prinzessin hinterlässt er jedoch noch ein kleines Geschenk, einen leistungsstarken kleinen Computer, der direkt mit dem großen Archiv verbunden ist. Sally kann den Computer alles fragen, er besitzt nämlich eine künstliche Intelligenz und bekommt sogleich den Namen „Nicole“ verpasst. Damit verabschiedet sich Ellidy auch bereits.

20150113_universe_71_006Wieder in der aktuellen Zeit: Der Doktor hat sein eigenes Bewusstsein digitalisiert und fand sich gefangen in der digitalen Welt. Bereits vorher hatte er das getan, da gab es allerdings keine Probleme, es gibt nun nämlich eine Blockade, die ihn daran hindert, in die reale Welt zurückzukehren. Bei dem Versuch, einen Umweg zu finden, folgten die seltsamen Kreaturen ihm. Nach langer Zeit sendete er schließlich einen Hilferuf, ohne zu ahnen, dass Nicole es sein würde, die ihm zur Hilfe eilt. In einem Gespräch erfahren wir, dass Nicole noch nicht immer eine physische Form hatte, aber diese erhielt sie nicht von Sally, sondern suchte sie sich selbst aus. An der Blockade angekommen braucht es nur einen Handgriff von Nicole, diese auch zu öffnen – Die seltsamen Kreaturen sitzen den beiden aber schon wieder im Nacken, allerdings schaffen sie es, zu entkommen.

Sally, Big und Tails kommen inzwischen auf einer isolierten Insel an, wo Ellidy seinen Wohnsitz hat. Einen See voller Ringe soll es hier auch geben, Big fühlt sich schon wie zuhause. Die Ring-Klingen erhielt Sally auch vom Doc, als ein erstes Lebenszeichen nach langer Zeit.
Randinfo: Die Klingen hat sie erst seit der Genesiswelle am Ende des „Worlds Collide“-Crossovers mit Mega Man. Auch Dr. Ellidy spielte im Comic vorher keine Rolle und ist Teil des Reboots. Interessiert? Teil 1-4, „Kindred Spirits“, könnt ihr hier nachlesen: Worlds Collide Part 1-4: Kindred Spirits

20150113_universe_71_007Unsere Helden werden von einem kleinen Motobug begrüßt, welcher vom Wissenschaftler modifiziert wurde. Sogleich führt er die Truppe auch zum Haus von Dr. Ellidy. Dort finden sie noch eine Reihe weiterer Badniks, die nun die Haus- und Gartenarbeit übernehmen.
Ellidy finden sie im Haus auf einer Liege. Die drei schrecken auf, als er urplötzlich aus seinem künstlichen Schlaf erwacht und nun wieder aus der digitalen Welt zurück ist – Da hat Nicole ganze Arbeit geleistet! Diese gibt auch eine kurze Schilderung der Lage, bevor sie sich zum Erstaunen des Doktors in der realen Welt materialisiert.
Sally hat ihm ein Süppchen gekocht, in Sky Patrol kommt sie dank Cream und Antoine nicht so viel zum Kochen. Dem Gesichtsausdruck von Ellidy lässt sich entnehmen, dass man das an der Suppe wohl auch schmecken kann. Ob er nun sagt, dass sie stärkend ist, um sie nicht zu verletzen oder ob das tatsächlich zutrifft, darüber können wir nur mutmaßen.

20150113_universe_71_008

Eine kurze Erklärung zu den Badniks gibt er ihr außerdem. Er modifizierte die kleinen Roboter zur Unterstützung und Überwachung der Insel, außerdem helfen sie ihm Kampf gegen die Dark Gaia Kreaturen, die nachts angreifen. Er weiß dank Chuck (Randinfo: Sonics Onkel) auch bereits darüber bescheid, was mit der Welt gerade passiert. Er nennt es Magie und damit liegt er, wie wir in „Waves Of Change“ (Zum Nachlesen: Waves Of Change Part 1&2) bereits erfahren haben. Nicole bittet ihn um ein kurzes Gespräch, aber er ist noch immer sichtlich von seinem Trip in die digitale Welt geschafft und legt sich daher zunächst einmal schlafen. Die freundliche Dame aus dem Computer fühlt sich etwas unwohl und denkt, sie würde Ellidy Probleme machen, doch Sally kann sie schnell beruhigen. Nach einem harten Tag und Jahren der Einsamkeit können Leute schon etwas abweisend sein.

In einem kleinen Gespräch erläutert Nicole die Lage noch ein wenig. Der Doktor wollte in der digitalen Welt ein Problem mit seinen neuprogrammierten Badniks untersuchen, aber irgendjemand oder irgendetwas hielt ihn dann dort fest und hinderte ihn an der Rückkehr. Wer oder was auch immer es war, könnte sogar bereits hier sein – Damit soll Nicole nicht unrecht behalten. Ein seltsamer Geist hat sich bereits in die Maschine eingeschleust und scheint fasziniert zu sein, dass ein digitales Lebewesen einen physischen Körper erzeugen kann. Wer ist diese merkwürdige Gestalt? Die Auflösung gibt es womöglich bereits in der nächsten Ausgabe!

20150113_universe_71_009


Off-Panel

Dieses Off-Panel wirft uns in die Vergangenheit zurück. Kurz, nachdem Sally zum ersten Mal Nicole in den Händen hält, möchte ihr Vater ihr sagen, wie praktisch es doch für ein Mädchen in ihrem Alter ist. Sie kann damit Hausaufgaben machen und vieles mehr. So toll findet sie ihr Geschenk allerdings nicht, denn sie wirft den kleinen Computer mit den Worten „War der Ponyladen geschlossen oder was?“ weg. Kleine Prinzessinnen stehen eben doch mehr auf Ponys und nicht auf Hausaufgaben!

20150113_universe_71_off


Fazit

Standard-Cover

Standard-Cover

Eine neue Geschichte hat angefangen! Für mich persönlich ist das sehr erfrischend. Zwar habe ich Knuckles, Shadow, Eclipse und die anderen in den vergangenen Ausgaben wirklich lieb gewonnen, ist es doch schön, nun auch einmal anderen Charakteren Aufmerksamkeit zu schenken. Besonders positiv ist dabei, dass Nicole im Hauptfokus steht, zum Teil auch Sally. Da ich erst mit den deutschen Comics in die Reihe eingestiegen bin, fehlt mir zu den Charakteren der richtige Bezug und ich weiß nahezu nichts über sie, für mich waren sie bisher einfach nur da. Das hat sich allerdings bereits mit dieser Ausgabe geändert, denn in dieser sehr textlastigen Ausgabe konnte man schon einiges über die Herkunft von Nicole erfahren.

Allgemein war die Geschichte dieser Ausgabe auch durchaus gelungen, wenn auch an der ein oder anderen Stelle vielleicht ein wenig kurz. Ein kurzes Aufgreifen der Shattered World Crisis war auch toll, in Sonic Universe gab es davon noch nicht allzu viel zu sehen bisher. Lustig gestaltet war auch der Auftritt von Cream, die mit Rotors Kaffeemaschine vollkommen überfordert war, nachdem er sagte, dass das ja nicht so schwer sein kann. T-Pup hat ebenfalls einen kurzen Auftritt bekommen – Tails hatte noch nie so ein süßes Haustier!

Nach dem actionreichen Einstieg war die Verschnaufpause für den Leser vielleicht ein wenig zu kurz – eine weitere Seite hätte der Handlung an dieser Stelle nicht geschadet, stattdessen geht es direkt weiter, als Nicole plötzlich verschwindet. Ihre Reise durch die digitale Welt begleitet von Rotors Erklärungen war dann allerdings wieder durchaus gelungen. Die digitale Welt als neuen Ort einzubauen ist auch eine interessante Idee, ich hoffe allerdings, dass kommende Ausgaben sich nicht in ausschweifende Erklärungen verlaufen. Bisher war dies aber zum Glück noch nicht der Fall.

Web Lynx Variant-Cover

Web Lynx Variant-Cover

Anders als zum Beispiel Relic (siehe The Great Chaos Caper / Total Eclipse) hat Dr. Ellidy eine ordentliche Vorstellung in dieser Ausgabe bekommen und wurde nicht einfach als neuer Charakter in die Handlung geworfen. Relic war vermutlich weniger wichtig, als er es sein wird, dennoch hatte mir das seiner Zeit gefehlt und ich bin froh, die Einführung in dieser Ausgabe bekommen zu haben. Auch der Blick in die Vergangenheit war interessant, da man hier Nicoles Ursprung sieht. Besonders hervorzuheben ist, dass sich ihr Charakter stark verändert hat, was an Ellidys Reaktion an manchen Stellen auch merkbar ist.

Die modifizierten Badniks fand ich schon irgendwie putzig, wie sie die Gartenarbeit erledigten. Solche würde sicher der ein- oder andere auch gerne mal zuhause haben, nicht? Was die Kreaturen in der digitalen Welt angeht, bin ich gespannt auf die nächste Ausgabe. Besonders der neue Feind, der auf der letzten Seite vorgestellt wurde, sieht wirklich interessant und bisher eher untypisch für das Sonic-Universum aus. Das mag aber auch an der digitalen Welt liegen, die so bisher auch eher unüblich aussieht. Auf jeden Fall hat die neue Geschichte durchaus Potenzial, man darf gespannt sein, ob Stammwriter Ian Flynn auch hier wieder eine ähnlich gute Geschichte wie die Dark Trilogy aus der Feder zaubert!

Auch zeichnerisch war die Ausgabe wieder gut, allerdings mit einigen Schwächen gegenüber vergangener Ausgaben von Sonic Universe. Aus der Hand von Tracy Yardley waren wie üblich die etwas hektischeren Szenen wirklich gelungen und vermittelten ein tolles Gefühl von Spannung, aber stellenweise (zum Beispiel beim Rücklick) wirkten die Charaktere ein wenig seltsam proportioniert, später waren einige Panels dann etwas sehr detailarm (z.B. als Nicole die Barriere in der digitalen Welt öffnet), obwohl sie nicht wirklich „weit entfernt“ waren und das Potenzial bestand, den Zeichnungen ein paar mehr Details zu verleihen. Ansonsten gibt es nicht viel negative Kritik, denn Tracy Yardley versteht sein Handwerk wirklich gut, wie immer!
Wie bereits in den vergangenen Ausgaben sorgte Matt Herms für die Farbgebung und auch er liefert einen gewohnt guten Job ab, diesmal wirkten die Farben auch nicht an manchen Stellen zu knallig, sondern er hat den (fast) perfekten Ton immer gut getroffen.

Tracy Yardley war dieses mal auch wieder zusammen mit Ben Hunzeker für das Standard-Cover zuständig. Dieses wirkt allerdings fast schon etwas sehr blass und wenig spektakulär. Letztgenannter Punkt ist verschmerzbar, da es sich um die Einleitung einer völlig neuen Geschichte handelt, aber die Farben und Linien hätten wirklich ein wenig kräftiger sein können. Sehr passend gewählt ist aber Nicole im Hintergrund, von der Gestaltung her ist das ziemlich fantastisch!
Das Web Lynx Variant-Cover stammt erneut von Rafa Knight und zeigt Nicole im Stil der Spiele. Dieses Cover ist extrem großartig, sowohl von der allgemeinen Gestaltung, als auch vom Modell und von der Farbgebung her. Das macht beinahe Lust, Nicole wirklich einmal als Charakter in einem Sonic-Spiel zu sehen.

Das Off-Panel dieser Ausgabe war nicht nur sehr lustig, sondern auch wirklich realitätsnah! Auch ist es mal was anderes, Sally als kleines, eher verwöhntes Prinzesschen zu sehen. Eric Esquivel hat hier eine wirklich gute Idee gehabt, die auch zeichnerisch in recht amüsantem Stil umgesetzt wurde. Sallys Zimmer in pink kam auch ein wenig unerwartet und war, für ein Off-Panel, ungewohnt detailreich. Gezeichnet wurde dieses Off-Panel übrigens von Agnes Gabowska.


Nächste Ausgabe:

Nächsten Monat geht es spannend weiter: Ein seltsamer Geist beobachtet unsere Helden aus der digitalen Welt heraus und hat sich sogar schon in Dr. Ellidys Maschine eingenistet. Können unsere Helden ihn rechtzeitig bemerken und schlimmeres abwenden? Und was hat Nicole mit ihrem Vater zu besprechen? Seid in einem Monat wieder dabei zu „Spark Of Life Part 2“!

Und in der Zwischenzeit: Wir werfen fast wöchentlich einen Blick auf die Comics der Sonic-Reihe, dabei vergessen wir natürlich auch nicht Sonic Boom und Sonic The Hedgehog! Diese könnt ihr euch ja in der Zwischenzeit einmal anschauen, um die Wartezeit auf die nächste Ausgabe zu verkürzen: Comic-Reviews auf Spindash.de

20150113_universe_71_next

Geschrieben von: Ruki

Igel-Fan seit 2001. Mit Sonic Unleashed als Lieblingstitel entdeckte er seine Begeisterung zum Speedrunning und ein gewisser, etwas zu gutgläubiger Echidna ist sein Lieblingscharakter. Comics und Serien der Reihe sind für ihn Pflichtprogramm. Auf der Page kümmert sich Ruki seit 2011 um regelmäßige News, Comic-Reviews und verschiedene Arbeiten im Hintergrund.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort