Sonic Boom (Serie)

Von - - Serien-Reviews

Sonic Boom: „Mech Suits Me“ Episoden-Review

Serien-Sonntag! Sonic findet einen antiken Kampfanzug, der ihn mächtiger macht – aber auch langsam, aber sicher verändert…

<<

MechSuitsMeBB


Inhalt

Als die Gruppe in einem freundschaftlichen Wettkampf im Wald gegeneinander antritt, wird Sticks aus Versehen vom Pfad gestoßen und landet vor einer bisher unentdeckten Höhle. Sofort nehmen die Freunde die Grotte genauer unter die Lupe und entdecken nicht nur alte Schriftzeichen von den Vorzeichtlichen, sondern sogar einen Mech-Anzug! Sonic findet sofort Gefallen an der Maschine und hüpft hinein. Als er sein neues Prunkstück allerdings nach draußen nehmen will, wird er von Eggman aufgehalten, der die Gruppe ausspioniert und die Chance genutzt hat, um sie mit einem Kraftfeld in der Höhle festzuhalten. Das passt Sonic natürlich garnicht und er beginnt sofort, mit den Roboterarmen das Kraftfeld zu zertrümmern – was ihm tatsächlich gelingt! Überrascht schickt Eggman einen riesigen Roboter hinterher, doch auch den verarbeitet der mächtige Anzug in kürzester Zeit zu Schrott. Wutentbrannt packt Sonic seinen Erzfeind, rammt ihn in eine Felswand und ist kurz davor, ihm den Gar auszumachen, als ihn seine Freunde verzweifelt wachrütteln. Der blaue Igel lässt los und verlässt die Maschine, ratlos, was in dem Moment in ihn gefahren ist. Doch schon am nächsten Tag trägt er den Anzug wieder, als wäre nichts geschehen, und verhält sich auch seinen Freunden gegenüber grausamer, verletzt sie und zerstört Gegenstände. Grund genug für die Freunde, um in der Höhle nach der Ursache für sein Missverhalten zu suchen. Bald werden sie fündig: Das Schaltbild enthüllt, dass die Mech-Technologie einen Symbiont enthält, der den Wirt übernimmt und den Charakter negativ beeinflusst. Als sie den Igel allerdings damit konfrontieren, hält der das für einen Trick, um ihn von seiner geliebten zweiten Haut zu trennen. Kurzerhand sucht er sich bei Eggman Gesellschaft, der sich nach kurzer Überlegungszeit freudig mit ihm zu einem Schurkenduo verbündet. Doch das geht nicht ganz so, wie geplant: Sonic ist so viel furchteinflößender als der Eiermann, dass sich dieser als Schurke völlig übergangen fühlt und die Rüstung seines Partners stehlen will, um wieder die oberste Bösewichtsposition einzunehmen. Dumm nur, das der Besitzer des Objekts alles mitgehört hat und beginnt, Eggman fuchsteufelswild zu verfolgen. Der flieht ins Dorf, wo der Rest von Team Sonic ihren besessenen Freund abfangen und attackieren – doch der Schild seiner Rüstung lässt jeglichen Angriff abprallen. Das Schaltbild enthüllt jedoch, dass der Megalaser Energie vom Schild abzapft, während dieser aufgeladen wird. Damit steht der Plan fest: Sticks weicht den Angriffen so lange aus, bis Sonic der Kragen platzt und das große Geschoss auflädt, woraufhin Amy Tails in das Cockpit schleudert, der mit ein paar Handgriffen den Symbiont-Chip entfernt und seinen stachligen Freund aus der Trance befreit.


Rezension

EvilSonicAttackDreh- und Angelpunkt der Episode ist der titelgebende Mech und dessen Besitzer – Sonic. Der Einfluss der Maschine auf ihren Träger kitzelt hier einen recht interessanten Plot hervor und beschert uns wohl einen der erschütternsten Momente der Serie. Denn ironischerweise wird der heldenhafte Protagonist in dieser Folge zu dem wohl boshaftesten und beängstigendsten Charaktere der ganzen Boom Reihe. Dass er Unmengen an Geld vom Bürgermeister verlangt und eine komplette Zerstörung des Dorfes androht, sollte er nicht gehorchen, ist da noch einer der schwächeren Delikte. Denn der Moment, in dem Sonic Eggman gewaltsam gegen eine Felswand rammt, in festhält, während er um Hilfe schreit und langsam einen Laser auflädt, um ihm den Todesstoß zu versetzen, sollte bei einigen Fans für offene Münder sorgen. Kombiniert mit der eben genannten Bedrohungsszene und den action- und humorreichen Momenten, die noch folgen, gibt der Plotpunkt echt einige tolle Stellen her.

AncientCaveSehr cool ist hier auch die Einbindung der Videospiele: Amy erwähnt zum ersten Mal in der Serie ihre Interesse in Archäologie, die bisher nur zu Beginn von „Der zerbrochene Kristall“ in Erscheinung trat. Auch die Vorzeitlichen, die im Wii U Spiel mit Lyric selbst einen recht hohen Stellenwert hatten und auch in der Serie zumindest ein, zwei Mal namentlich erwähnt wurden, werden hier mit den Höhlenmalereien und der fortschrittlichen Technik in Form des Mech-Anzugs wieder etwas mehr ins Rampenlicht gerückt und noch ein wenig mehr im Serienuniversum etabliert. Sogar rein kosmetisches Vorbesteller-DLC, das in „Rise of Lyric“ die Kleidung von Sonic und Co. in Neonfarben strahlen lies, wird als Beleuchtung für Höhlenerkundungen canon gemacht! Auch, wenn viele Zuschauer die Spiele vielleicht gerne vergessen würden, muss man doch die Mühe, mit der die Autoren das Universum dichter zusammenschnüren, wirklich positiv ankreiden.

EvilSonicKampfszeneAuch an Action hat die Episode einiges zu bieten: Bereits zu Beginn gibt es den freundschaftlichen Wettbewerb, der den Plot ins Rollen bringt. Trotz der Tatsache, dass es sich lediglich um ein harmloses Duell zwischen Freunden handelt, kommt hier durch die tolle Inszenierung mit Musik, Kamerawinkeln und netten Extras wie eine Sicht durch eine Wärmekamera und eine exzellente, flüssige Choreographie ordentlich Spannung auf. Auch der erste Kampf im Mech hat mit dem absolut überpowerten Igel, der mühelos seinen Feind auseinandernimmt, seinen Reiz. Gegen Ende dreht die Episode dann nochmal auf: Sonic und Eggman liefern sich eine kurze, aber dank der mehr als bedrohlichen Art des mechbeeinflussten Igels intensive Verfolgungsjagd, die fesseln kann. Der direkte Kampf zwischen Sonic und seinen Freunden ist ebenfalls knapp, kann in dieser Dauer aber auch gut unterhalten: Es ist schön zu sehen, wie das restliche Team (minus dem ausgekno(u)ckten Knuckles) zusammenarbeitet und jeder seinen Teil dazu beiträgt, um die Gefahr auszuschalten. Insgesamt wird also eine schöne Bandbreite an verschiedenen Actionarten ausgebreitet, die allesamt überzeugen können.

TarnbotTrotz harter Kämpfe, harscher Igel und haargenauer Anspielungen vergisst die Folge aber nicht, dass Humor das ist, was Boom Boom macht. Im Gegenteil: Randvoll mit Gags und witzigen Momenten ist die Episode vollgestopft! Sonic darf sich sonst seiner überaus bedrohlichen Art auch durchaus witzig zeigen. Seine teils beleidigenden, bissigen Kommentare, die über die Episode eingestreut sind, sind so schön dreist, dass man schmunzeln muss, was auch an Roger Craigs Smith wunderbar trockener Vortragsweise liegt. Nennenswert sind auch die Montagen: Während die in der ersten Hälfte wegen Sonics bereits erwähnter amüsanten Arschigkeit recht witzig ist, kann die spätere mit dem ausgemalten Werdegang der Eggman/Igel Partnerschaft mit wunderbar belanglosen ‚Übeltaten‘ und einem tollen Abschluss mit den Beiden als weißbärtige Rentner Lacher entlocken. Dazu kommt dann noch die übliche Boom-Gagbreite wie der enorm gelungene Tarnroboter Gag und diverse Kommentare von Eggman inklusive einer Random-Erwähnung von Gordon Ramsay, die das Humorpolster schön ausweiten. Sogar in die Actionszenen wird mit dem genervt-seine-Feinde-wegwerfenden Sonic ein exzellenter Gag eingebaut. Und ein wenig Metakommentar darf natürlich auch nicht fehlen: Amy beschwert sich über das ständige Wiederaufwärmen der immergleichen Marken von Studios – was zum einen eine treffende Kritik gegen die momentane Film- und Spieleindustrie als auch ein Seitenhieb gegen die Sonic Reihe selbst ist, was die gekonnt getimete peinliche Stille der Truppe noch einmal wunderbar amüsant betont. Leider sitzt nicht jeder Witz, besonders Sticks‘ Kommentare fallen etwas flach, aber das ist bei der großen Breite an Gags, die wirklich jedes Areal abdecken, kaum erwähnenswert.


Fazit

SonicMech„Mech Suits Me“ ist eine der besten Folgen der ganzen Serie. Ein cooler, teils fast schon düster werdender Plot, großartige Witze, spannende Actionsequenzen und sogar ein paar kleine Anspielungen, die das Boom-Universum besser zusammenbinden – die Episode hat einfach alles und davon reichlich. Da kann man auch locker über den ein oder anderen schwachen Gag zwischendrin hinwegsehen: Bei so großartiger Qualität kann man einfach nicht mech-ern.


Nächste Folge:
Ein Roboter von Eggman befreundet sich mit Sonic und Co. – ob das auf Dauer gut geht?

<<
Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort