Sonic Boom (Serie)

Von - - Serien-Reviews

Sonic Boom: „Robot Employees“ Episoden-Review

Serien-Sonntag! Eggman stellt Roboterarbeiter in den Mehburger – steckt da ein böser Plan dahinter..?

<<


Inhalt

Eggman will einfach nur eine Mahlzeit beim Mehburger genießen, doch der mehr als zu wünschen übrig lassende Service von Dave macht ihm da einen Strich durch die Rechnung. Das bringt ihn allerdings auf eine Idee: Er startet dem Boss von Mehburger einen Besuch ab und schlägt eine Partnerschaft vor. Die fruchtet: Schon bald wimmelt es von Bedienungsrobotern, die den Kunden geben, was sie wollen. Dave bettelt um eine zweite Chance, doch gegen die makellosen Roboter kommt er schlichtweg nicht an und wird gefeuert. Zur Feier des neuen Services lädt der Boss zu einer Feier ein, die beinahe das ganze Dorf versammelt – nur Sticks traut dem Braten nicht. Die Freude hält allerdings nur kurz: Eggman enthüllt seine wahren, nachtragenden Intentionen über den schlechten Service, umschließt den Mehburger in ein Schutzschild und schießt ihn gen Himmel. Schnell kontaktiert Tails Sticks, die schnell das benötigte Werkzeug sammelt und sich zum Ort des Geschehens begibt. Nun braucht sie aber einen Kopiloten, der das Flugzeug fliegt, während sie sich um das Schutzschild kümmert. Zum Glück ist noch Dave im Dorf, der nach einer kurzen Überzeugungsrede mit an Bord des Fliegers und dann in die Lüfte steigt. Oben angekommen kann der Wildfang mit gezielten Bumerangwürfen einige Schubdüsen außer Gefecht setzen – nun steigt die Kuppel zwar nichtmehr in Richtung luftloser Raum, aber fällt nun schnurstracks auf den Boden zurück. In aller Eile und mit Daves Hilfe fummelt das Dachsmädchen eine Maschine zusammen, die das Schutzschild entfernt, wodurch die Dorfbewohner mit als Fallschirm umfunktionierten Tischdecken sicher nach unten segeln können. Doch bevor Team Sonic die Plattform verlassen kann, lassen die Schubdüsen komplett nach und das Restaurant rast nach unten. Im Sturzflug jagt Dave der Gruppe hinterher, lässt sie aufspringen und zieht gerade noch rechtzeitig nach oben, um ein Unglück zu vermeiden. Mit Eggmans Robotern aus dem Bild bekommt Dave seinen Job zurück und wird sogar zum Manager befördert, als der er den Mehburger wieder zu seinem alten „Standard“ hebt.


Rezension

Circa um die Hälfte der Laufzeit herum werden die Dorfbewohner in eine Schutzschildkuppel eingesperrt und die Action darf schon beginnen. Die ist dieses Mal wirklich abwechlungsreich und weit entfernt von den üblichen Motobugs und Beebots – im wahrsten Sinne des Wortes: Der Mehburger hebt sich in Richtung Weltraum! Die Rettungsaktion, bei dem Sticks mit Dave die fliegende Kuppel wieder zu Boden bringen muss, ist mit Spannung und einer Prise Witz umgesetzt. Gezieltes Bumerangwerfen, Fallschirmspringen, Maschinenbauen unter Zeitdruck und ein sehr knapper Flugzeugsteilflug… Die Folge hat wirklich einiges in petto und nutzt diese gute Kartenhand auch gründlich aus. Zwar krallt man sich nicht vor Spannung am Sofa fest, aber eines ist die Actionportion allemal: Unterhaltsam. Dazu noch der erwähnte Witz durch das klevere Verwenden von Ketchup-Paketen und ein schönes Spaßfaktor-Action-Paket ist geschnürt.

Doch trotz des hohen Actionfokuses kommt der Humor auch nicht zu kurz. Wie bereits erwähnt wird die ein oder andere witzige Einlage in die Rettungsaktion eingebaut, doch auch abseits davon werdem durch die ganze Folge hindurch größere und kleinere Gags eingestreut. Der Burgerwettkampf der beiden Konkurrenten zu Anfang ist eine recht witzige Idee, die mit der letzten Disziplin einen wirklich lustigen, satirischen Höhepunkt findet. Dazu kommen noch andere kleine Momente wie die Fotos während Eggmans Präsentation, Sticks‘ Anrufbeantworter und Tanz oder Daves Einzeiler und Kommentare, die ebenfalls für Erheiterung sorgen – sogar die Inkompetenz der Dorfbewohner hat ausnahmsweise Gags auf ihrer Seite! Allgemein bringt Daves Anwesenheit und die Art, wie er auf andere Charaktere abspielt, eine amüsante Eigenart in das Geschehen. Eggman selbst darf auch wieder sein Talent als Gaggarant zeigen: Im nun verlassenen Dorf nutzt er sein Alleinsein aus und bringt weitere echt gute Witze in die Episode ein. Das Schöne: Eggmans Aktivitäten am Boden wechseln sich mit den Sequenzen im Himmel ab, wodurch die Episode immer schön zwischen Action und Humor pendelt. Das ist allgemein ein Muster, das sich durch die Episode zieht. Sie hüpft gekonnt zwischen den zwei Faktoren und sorgt damit dafür, dass dem Zuschauer nie langweilig wird. Und was braucht man bei einer Action/Comedy Serie schon mehr?


Fazit

Viel gibt es zu „Robot Employees“ nicht zu sagen: Die Folge bietet eine schöne Mischung aus Action und Humor, die Laune macht. Zwar wird keiner der beiden Aspekte auf die absolute Spitze getrieben, aber die Qualität und Quantität der Elemente reicht trotzdem mehr als genug aus, um ordentlich zu unterhalten. Kein absolutes Muss, aber eine gute Portion Spaß für alle Zuschauer sollte die Episode allemal hergeben.


Nächste Folge: Amy nimmt einen Beebot bei ihr auf. Süßes neues Familienmitglied?

<<
Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort