Bericht zur Spielwarenmesse 2020

Und wieder einmal war ich auf der Spielwarenmesse. Welche neuen Sonic-Produkte gab es wohl diesmal zu sehen?

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, erst ein kurzer Überblick zu den diesjährigen Spielzeug-Trends und interessanten neuen Produkten (denn ich möchte ja auch im nächsten Jahr wieder als Berichterstatter zur Messe zugelassen werden) …

Aufgrund des grasierenden Corona-Virus wurden erhöhte Vorsichtsmaßnahmen getroffen, wie z.B. das Aufstellen von Desinfektions-Spendern zur Handreinigung, und einige Besucher liefen sogar mit Mundschutz auf der Messe herum. Ich habe mich allerdings auch ohne diese Vorkehrungen nicht angesteckt.

Nach wie vor ist Technik im Trend. Insbesondere Flugdrohnen erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Sie werden immer ausgefallener, kleiner und auch billiger. Die ersten Flugdrohnen waren ja vergleichsweise riesig und kosteten noch mehrere hundert Euro.

Auch interaktive Roboter und automatisierte Plüschfiguren sind groß im Kommen. Mit diesen können Kinder an das Medium Technik und Digitalisierung herangeführt werden und spielerisch den Umgang damit lernen. Viele dieser Geräte können sogar Texte und Gute-Nacht-Geschichten vorlesen, was den Eltern sicher etwas Arbeit abnehmen dürfte.

Was mich persönlich sehr beeindruckt hat war ein Produkt namens SuperCube von FS Giiker Technology (www.giiker.cn). Hierbei handelt es sich um einen Rubik-Würfel, der mittels Bluetooth mit einer Smartphone-App (Android und iPhone) verbunden werden kann.

Der Clou dabei ist, dass der Würfel dank der eingebauten Sensoren immer weiß, wie er gerade gedreht wurde, und dies an die App weitergeben kann. Will man ihn also irgendwann lösen und kommt nicht weiter, braucht man ihn nur nach dem von der App gezeigten Bild auszurichten, und die App zeigt Schritt für Schritt, wie man drehen muss, um den Würfel schnellstmöglich aufzulösen. Einfach genial!

Aufgeladen wird der Würfel über ein formschönes Ladegerät, das dem Würfel wie ein Kopfhörer aufgesetzt wird, und die dazu passende Base macht das Ganze zu einem echten Hingucker.

Die App ermöglicht nicht nur das Erlernen von Lösungswegen, sondern auch den Online-Wettbewerb mit Rubik-Liebhabern weltweit. Weiterhin sind auch Spiele integriert, die nicht auf dem reinen Wiederherstellen der Farb-Seiten basieren, sondern bei denen Kombinationen herauszufinden sind. Beispielsweise wird ein Kleiner Magier auf einem Feld des Würfels gezeigt und eine Goldmünze auf einem anderen, und man muss den Würfel dann so verdrehen, dass der Magier auf einem Feld direkt daneben erscheint, damit er die Münze einsammeln kann.

Das Ganze soll bereits im Einzelhandel für ca. 40 Euro erhältlich sein. Klingt vielleicht etwas viel, aber dafür erhält man auch einen echten Qualitäts-Würfel. Abgesehen von den erweiterten Einsatzmöglichkeiten besitzen alle Teile Magnet-Kugellager, wodurch sich alles wirklich butterweich drehen lässt. Und für einen echten ‚Turnier-Würfel‘ zahlt man ja auch oft schon 30 Euro und mehr…

* * *

Eine andere recht innovative Erfindung scheint mir der „Schaumi“-Spielschaum der BLS GmbH (www.bls.net) zu sein. Dies ist ein Schaum auf Seifenbasis, der sich mit der Hand formen lässt. Einfach aus der Sprühdose einen Haufen sprühen, und es kann losgehen. Der Schaum klebt zwar ein wenig an den Händen, ist aber mit Wasser rückstandslos abwaschbar. Mindestens so innovativ wie der formbare Sand, der bei Zusammendrücken die Form behält.

Ein Hingucker waren auch die BLiiNGS Blink-Buttons von der Kianii UG (www.kianii.com). Simple blinkende Buttons, die man sich an Schuhe oder ans Handgelenk heften kann. Nicht wirklich neu, aber definitiv ein Hingucker.

Seiten: 1 2 3

Avatar

Geschrieben von: Yellow

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort