Bericht zur Spielwarenmesse 2020

JAKKS Pacific (www.jakks.com) dürfte aktuell wohl der wichtigste Lizenznehmer zu Sonic sein, seit Tomy (www.tomy.de) die Lizenz im letzten Jahr hat auslaufen lassen. Und zumindest dort konnte ich ein paar neue Produkte entdecken.

Den meisten bekannt sein dürften wohl die biegsamen Sonic Bendy-Figuren, die bereits seit letztem Jahr in Amerika erhältlich sind. Sonic, Tails, Knuckles, Shadow und (etwas später erschienen) auch Super-Sonic, Dr. Eggman und Metal-Sonic. Jeder dieser Figuren liegt außerdem ein Mini-Spinner zu einem anderen Sonic-Charakter mit bei.

Das Green Hill Zone Playset zeigt den klassischen Sonic-Loop und beinhaltet neben einer Sonic-Figur noch diverses Zubehör wie einen beweglichen Bumper und drei Gold-Ringe aus Plastik.

Die Ringe und das Zubehör sind abnehmbar, so dass man alles nach Belieben anordnenn kann.

Die Sonic-Figur kann zudem im Innern des Loops befestigt und gedreht werden, was einen realistischen rundum-Lauf möglich macht.

Noch nicht bekannt sein dürften die beweglichen 2.5″ Figuren Serie 1 (2.5″ Articulated Figures Wave 1), alle passend zum zuvor erwähnten Playset. Ausgestellt waren Sonic, Tails, Knuckles und Metal Sonic, sowie zwei Prototype-Verpackungen.

Bewegliche Figuren wird es auch in 4″-Versionen geben. Diese besitzen jeweils 11 Gelenke (Points of Articulation) und werden mit je einem zur Figur passenden zusätzlichen Spiele-Teil geliefert. Pro Serie werden vier verschiedene Charaktere erscheinen.

Auf den Fotos sieht man Sonic, Shadow und Dr. Eggman. Der arme Tails… war zwar ursprünglich auch dabei, jedoch waren der linke Fuß und beide Schwänze abgebrochen, weshalb er nicht mehr zum Stehen gebracht werden konnte. Schade eigentlich.

Das Sonic Mini Plüschfiguren-Set ist in Amerika ebenfalls schon auf dem Markt. Es besteht aus Figuren von Sonic, Tails, Knuckles und Dr. Eggman.

Bisher noch nicht gesehen habe ich die 20″ Super Soft Jumbo Plüschfiguren, die als nettes Extra sogar Klettband and den Händen haben, damit Sonic und Tails verbunden werden können. Wie der Name schon sagt fühlen sich die beiden wirklich flauschig und wertig an.

Während die Plüschfiguren im Sitzen noch relativ klein wirken, kann man im ausgestreckten Zustand deutlich sehen, dass es sich hier echt um etwas handelt, mit dem man ‚knuddeln‘ kann. Was würde Sonic wohl dazu sagen? Vermutlich sowas wie, „Lass mein Ohr los, Du Eumel!“

Alle gezeigten Produkte sollen in Deutschland erscheinen und dann auch bei bekannten Verkäufern wie zum Beispiel Media Markt erhältlich sein. Dies ist auf jeden Fall schon mal eine positive Nachricht, da man bei einer Bestellung in Amerika auf eBay oder Amazon oft ein Vielfaches mehr zahlt als im lokalen Einzelhandel hier, und die Ware dann oft auch noch beschädigt ankommt. Hier mal meine Erfahrung zu Amazon-Versand im Luftpolster-Umschlag (ja, die halten so eine Verpackung tatsächlich für passend):

Ian Steinhäuser (Sales & Marketing Deutschland) und Craig Drobis (Marketing Amerika) waren am Jakks-Stand auch so nett, mir ihre Visitenkarten zu geben, damit ich immer mal wieder nach neuen Sonic-Produkten fragen kann. Sobald ich also was Neues erfahre, werde ich es euch selbstverständlich umgehend wissen lassen.

* * *

Im Rahmen des Kinofilms wird auch Build-A-Bear (www.buildabear.de) wieder spezielle Plüschfiguren und Zubehör anbieten, und auch Toy Factory / SEGA Amusement (www.thetoyfactory.biz) haben ein tolles Sortiment herausgebracht. Bei letzteren kann man allerdings nicht direkt bestellen, da diese Firma nur im großen Stil direkt an Vergnügungsparks verkauft. Wirklich Schade.

Weiterhin soll Penguin Publishing in Zusammenarbeit mit SEGA einige Bücher herausbringen. Beste Bezugsquelle sollte hier wohl Amazon sein.

* * *

Und das war’s auch schon wieder… aber wenn der Sonic-Kinofilm so richtig einschlägt und da Sonic im nächsten Jahr außerdem seinen 30. Geburtstag feiert, wird dann hoffentlich mal wieder etwas mehr zu sehen sein.

Auf einem der Werbe-Schildchen hat Jakks das Sonic-Franchise wie folgt beworben:

  • Seit 1991 zum absoluten Kult-Helden mutiert!
  • Starkes Markenimage
  • Ereiterte Zielgruppe: Kinder, Eltern, Fans
  • Hoher Beliebtheitsgrad bei männlichen Erwachsenen 18 – 34
  • Stetig steigend bei Kids 5 – 10 durch Speed, Action und Abenteuer
  • Videospiel wird zu Reallife
  • Push durch Kinofilm

Auch wenn ich vom Alter her wohl schon etwas drüber bin (*hust*) kann ich vielen dieser Aussagen nur beipflichten. Man sollte das Ganze aber nicht als Selbstläufer sehen; etwas Werbung, Marketing und TV-Präsenz muss auch sein, denn ohne das wäre sogar Pokemon wohl nie derart populär geworden. Hoffentlich schnallt das bei SEGA endlich mal einer…

Seiten: 1 2 3

Geschrieben von: Yellow

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort