E3-Trailer für Mario & Sonic Rio zeigt neuen Charakter: Sticks mischt mit

Gerade eben von Nintendo in einem Trailer bestätigt: Sticks the Badger, das schrullige Dachsmädchen aus Sonic Boom, ist ebenfalls auf der Jagd nach Goldmedaillen.

<<

Der Trailer zeigt größtenteils bekannte Szenen, aber auch die ein oder andere neue Sportart wird vorgestellt. Doch die wohl größte Neuheit ist im Laufe des Videos fast nicht zu erkennen: In einem kurzen Moment im Trailer (0:48), fast nur einen Sekundenbruchteil zu sehen, wurde eine neue spielbare (?) Figur gezeigt.

Jap, Sticks aus der Sonic Boom-Nebenreihe ist im fünften Ableger der olympischen Spielserie zwischen Mario und Sonic ebenfalls mit dabei. Damit bestreitet sie ihren bis dato ersten Auftritt in einem Sonic-Spiel abseits von Boom.

Mario & Sonic Rio 2016 - Sticks

Kommt diese Nachricht für euch unerwartet, oder habt ihr bereits damit gerechnet, dass das Dachsmädchen vielleicht auch in Modern Sonic-Spielen auftaucht um Sonic Boom zu promoten? Diskutiert mit uns, in den Kommentaren oder im Forum.

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

1 Neuen Kommentar abgeben

Der Diskussion beitreten
  1. Jano vor 2 Jahre | Antworten
    Ich finde es prinzipiell gut, wenn das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Charakteren einigermaßen ausgeglichen ist. Das war bei Sonic bisher kaum der Fall. Amy fing an als passives Igelmädchen, das vom großen Held Sonic gerettet werden muss. In Sonic Adventure dann die Wendung, sie wurde spielbar - allerdings war sie in Adventure 2 schon wieder nur eher eine nervige Randfigur, die in den großen Helden verliebt ist und ihn nervt. Ich finde eigentlich alle Veränderungen an Sonic Boom negativ (Knuckles sympathische Naiivität wurde durch Blödheit ersetzt, Sonic & Knux sind viermal so groß wie sonst, etc.), aber die Veränderung in Amys Charakter und die Tatsache, dass es eine weitere weibliche Spielfigur (Sticks) gab, sehe ich absolut positiv. Als Frau wär ich ziemlich angenervt, wenn ich mich mit einer Videospielfigur identifizieren sollte, und die einzige weibliche Protagonistin ist die eher nervige und unbeliebte Amy... Daher finde ich es absolut positiv, wenn diese zwei Veränderungen bezüglich Boom auch Einfluss auf das gesamte Franchise haben sollten.

Hinterlasse eine Antwort