Keine Bandbreite: Was wir von der Sonic Netflix-Serie nicht erwarten können

Einen Monat später, wissen wir nach wie vor kaum etwas über die versehentlich angekündigte neue Sonic-Serie – doch dafür haben zwei große Köpfe der Franchise sich zu Wort gemeldet und ein paar Theorien zumindest dementiert.

SEGA und Netflix lassen sich immer noch reichlich Zeit, die offizielle Ankündigung der 2022 erscheinenden Sonic-Serie nachzureichen, nachdem ein vorheriger Ankündigungs-Tweet des Streaming-Dienstes fix wieder gelöscht wurde. Natürlich ist die Fanbase zwischenzeitlich fleißig am Spekulieren und hat versucht, von anderer Seite Informationen über das kommende Serien-Abenteuer zu erhalten.

Tatsächlich haben Comic-Schreiber Ian Flynn und Charakter-Designer Tyson Hesse kürzlich auf Anfrage von Fans jeweils ihre persönlichen Ansätze zur Netflix-Serie geteilt. Bei ihren Enthüllungen geht es jedoch nicht darum, was die Serie wird – sondern ist leider eher das Gegenteil ist der Fall.

So hat Ian Flynn in seinem Podcast namens „Bumblecast“, bestätigt, dass die neue Netflix-Serie definitiv nicht auf das IDW-Universum der Sonic-Reihe basieren wird. Das schließt jetzt zwar nicht direkt aus, dass Flynn am Projekt involviert ist und auch bisher Comic-exklusive Charaktere dort auftauchen könnten – aber jene Fans der Franchise die gehofft hatten, dass die spannenden Abenteuer in Comicform als Vorlage für die Serie hinhalten werden, müssen in diesem Fall leider enttäuscht werden.

Tyson Hesse, welcher zuletzt unter anderem an Sonic Mania, den Sonic Shorts und dem Sonic-Kinofilm stark beteiligt war, hat derweil in einem Statement im Sonic Retro-Forum auf Anfrage eines Fans angemerkt, aktuell nicht an der Serie involviert zu sein. Er wüsste über das Projekt Bescheid, doch habe aktuell nicht die „Bandbreite“ zur Verfügung, um ein aktiver Teil der Show zu sein. Kürzlich wurde bekanntermaßen angedeutet, dass Hesse in der Produktion vom zweiten Sonic-Kinofilm eine tragende Rolle einnehmen könnte – womöglich hat der talentierte Designer also bereits mit diesem Projekt alle Hände voll zu tun.

Zwei Erwartungshaltungen der Fans konnten also leider nicht bestätigt werden – und damit wissen wir mehr darüber, was für die Serie eindeutig nicht zutreffen wird, als was letztendlich wirklich auf uns zukommt. Die tatsächliche Ankündigung des Netflix-Abenteuers unseres Lieblingsigels lässt hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten, behaltet SpinDash gut im Auge um sofort zu erfahren, wenn es so weit ist!

In der Zwischenzeit, was erwartet ihr euch von der neuen Sonic-Serie und seid ihr enttäuscht über die zwei negativen Enthüllungen in diesem Artikel? Erzählt uns doch in den Kommentaren von euren Vermutungen und Theorien zu Sonics kommenden Netflix-Auftritt!

Quellen: Sonic Stadium (Englisch) [1] ; Sonic Stadium (Englisch) [2]

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort