Kommender Sonic-Kinofilm bekommt voraussichtlich PG-13 Rating

Still ist es um den kommenden Live Action/CGI-Film des blauen Igels von Sony Pictures und Marza geworden. Writer Van Robichaux hat nun einen Fan auf Nachfrage nach Informationen auf nächstes Jahr vertröstet, dabei jedoch auch ein interessantes Nebendetail zum Streifen enthüllt.

Der Sonic-Kinofilm soll laut den Worten von Van ein voraussichtliches Rating von PG-13 erhalten, zumindest strebt das Team eine solche Bewertung an. Dabei handelt es sich um ein amerikanisches Rating der MPAA (Motion Picture Association of America).
PG alleine steht für „Parental Guidance“, zu Deutsch „Elterliche Begleitung“. PG-13 ist eine verschärfte Version dieser Empfehlung. Eltern sind dazu aufgerufen, besonders stark zu kontrollieren ob der Film für Kinder unter 13 Jahren geeignet ist.

Damit wird angedeutet, dass der kommende Sonic-Film gewisse Themen enthalten könnte die für eine jüngere Audienz nur bedingt empfehlenswert sind. Ob es sich dabei nur um sogenannten Toilettenhumor oder tatsächlich um ernste Themen wie z. B. Gewaltdarstellung, Schimpfworte oder gewisse dramatische Elemente in der Story handelt ist natürlich noch unklar.

Hier die ganze Facebook-Konversation zwischen Van und dem Fan, von einem Mitglied im Sonic Stadium entdeckt und in Bildform gebracht:

Van Robichaux Facebook

Auch abseits davon müssen wir wohl noch ein bisschen abwarten bis weitere Informationen zum Streifen an die Öffentlichkeit fließen werden. Robichaux erklärt zwar letzte Woche ein gemeinsames Essen mit Produzenten von Animationsfirma Marza geführt zu haben, kann ansonsten aber keine weiteren Details ausplaudern. Erst im nächsten Jahr soll es wieder Neuigkeiten von offizieller Seite geben.

Quelle: The Sonic Stadium (Englisch)

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

2 Kommentare

Der Diskussion beitreten
  1. yassassine vor 3 Jahre | Antworten
    Also ich find es besser so. Zu ner guten Story gehört eben auch etwas Drama. Ich hoffe auf eine uncut version da man im Deutschen Fernsehen von Sonic x nur gecutete Serien gezeigt was doch sehr schade ist. Es kann im Film ruhig mal wer sterben. In Shadow the Hedgehog sind auf welche gestorben und das Spiel war ab 12 Freigeben. Daher hoffe ich das sie eine Story machen die etwas ernster ist. Damit meine ich nur das sie nichts zurückhalten sollen, den seien wir mal ehrlich die meisten Sonic Fans sind schon über 13. Und wo ich schon Shadow the Hedgehog angesprochen habe, ich hätte gerne das er wieder Schusswaffem hat. Das macht ihn noch gefährlicher und lässt ihn mächtiger und und dunkler ausschauen. Und da ja jetzt die Sonic Boom spiele und Serien jetzt er scheinen hoffe ich das sie beim "alten" Design bleiben da mir das von Boom nicht so anspricht. Sie können gerne die Charaktere nochmal ändern aber das Boom Design finde ich meiner Meinung nicht so schön. UND! Und eine gute Syncronstimme ist gewünscht. Das sind meine Wünsche für den Kinofilm.
  2. Pingback: Kinofilm Mockingjay – „Tribute von Panem“ feiert Premiere in London | Bessere Filme 01.12.14

    […] Kommender Sonic-Kinofilm bekommt voraussichtlich PG-13 Rating Der Sonic-Kinofilm soll laut den Worten von Van ein voraussichtliches Rating von PG-13 erhalten, zumindest strebt das Team eine solche Bewertung an. Dabei handelt es sich um ein amerikanisches Rating der MPAA (Motion Picture Association of America). Read more on SpinDash.de […]

Hinterlasse eine Antwort