Michael Jackson & Sonic 3: Die Wahrheit

Bislang war es immer ein Gerücht gewesen, aber nun erzählt ein ehemaliger Kollege wie er mit Michael Jackson Musik für Sonic machte.

In Frankreich gibt es ein Magazin namens Black & White, ein Magazin für Micheal Jackson Fans. Nun, sein Kollege Brad Buxer, der am Soundtrack von Sonic 3 gearbeitet hat und auch in den Credits vorkommt sagt folgendes:

B&W: Können Sie das Gerücht bestätigen, dass Michael music für das Videospiel Sonic 3 komponiert hat, in dem sie in den Credits gelistet werden?

Buxer: Ich habe das Spiel nie gespielt, also weiss ich nicht welche Songs an denen Michael und ich geabreitet haben von den Entwicklern im Spiel behalten wurden, aber wir haben die Musik für das Spiel gemacht. Michael fragte mich damals um Hilfe bei dem Projekt, und das tat ich dann.

Und warum er nicht in den Credits erscheint ist, weil er nicht glücklich mit dem Sound der Musik war. Zu der Zeit gab es bei Spielekonsolen noch keinen optimalen Klang, und Michael fand das frustrierend. Er wollte nicht mit einem Produkt in Verbindung gebracht werden, welches seine Musik so verzerrt…

B&W: Eins der Überraschungen in dem Soundtrack ist, dass man die Akkorde von „Stranger in Moscow“ hören kann, welches angeblich erst später komponiert wurde…

Buxer: Ja, Michael und ich haben die Akkorde für das Spiel komponiert und sie wurden dann später als Grundlage für „Stranger of Moscow“ wieder benutzt […]

Dies sollte nun die Bestätigung des ewigen Gerüchts sein. Bis jetzt nahm man an, dass Michael Jacksons Name aus den Credits entfernt wurde, weil er damals negative Schlagzeilen mit angeblich sexuelles Missbrauchs machte.

Niemand hätte damit gerechnet, dass Jackson selbst entschied, nicht in den Credits zu stehen. Sicher ist aber, dass er selber großer Fan von Sega und auch Sonic war. Dazu könnt ihr unseren Bericht lesen (der wohl nun umgeschierben werden muss).

Link: vgmbd.com, Black&White Magazine (Cover der aktuellen Ausgabe)

(Übersetzung des Interviews von Spark)

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort