New York City, Chicago, Vienna…? – Die erste Vienna Comic Con!

Von den Machern der mittlerweile legendären New York Comic Con kommt nun die Erste seiner Art nach Wien. Wir waren vor Ort. Wie sich die österreichische Version präsentiert hat, könnt ihr hier lesen!

<<

 

20151110_VIECC-660x330

 

Bevor es zur Berichterstattung kommt, bedarf es eine kleine Einführungsrunde für alle, die mit dem Begriff „Comic Con“ bisher noch nichts anfangen konnten.

 

*  *  *

Started from the bottom… now we’re here… ?!?

Alles begann mit der San Diego Comic Con in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 1970 um genau zu sein. Die Beliebtheit der Messe war schon damals sehr groß, da war die Frage, ob weitere Veranstaltungen der gleichen Sorte stattfinden werden, schon längst beantwortet. Die Liste dieser Conventions wuchs mit der Zeit und bald kam man auch auf die Idee, eine große Comic Con auf der Ostküste der USA zu veranstalten. Denn nicht jeder konnte sich eine Reise nach San Diego leisten, beziehungsweise war die Distanz bis dorthin zu groß. Schließlich ist Amerika ein großes Stück Land.

Die New York Comic Con („NYCC“) feierte ihre Premiere in 2006. Klein fing sie an, mit „nur“ 15.000 Besuchern und einigen namhaften Stargästen aus der globalen Comic-, Anime- und Manga-Szene. Dennoch, schließlich handelt es sich um eine Convention in der wohl bekanntesten Stadt der Welt. Bald zog es auch internationale Besucher zum Big Apple. Die darauffolgenden New York Comic Cons wurden immer größer und wichtiger für Aussteller und für die Wirtschaft der Stadt selbst. Die NYCC 2015 konnte einen Besucherrekord von mehr als 170.000 Besuchern verbuchen. So groß ist dieses Event bereits geworden.

ReedPop, die Gruppe von Leuten welches der NYCC Leben gegeben haben, wollten mehr: Die Chicago Comic and Entertainment Expo („C2E2“) entstand. Die Expansion nach Europa ist mit der „Comic Con Paris“ im Oktober dieses Jahres ebenfalls geglückt.

Es geht noch weiter, und niemand hat damit gerechnet: ReedPop bringt ihre Comic Con auch nach Wien, Österreich, und soll künftig als Mekka für Geeks und Nerds in Mitteleuropa agieren.

DSC_5781 (2)

 

Es beginnt!

Mit Hilfe der Messe Wien als Veranstaltungsort findet die erste Vienna Comic Con (VIECC) statt.

Die Location ist dank der Wiener U-Bahn Linie „U2“ leicht zu erreichen, die Stationen nur Minuten von der Messe entfernt. Kommt man ins Foyer D, darf man sich einen Lanyard bei der Badge Ausgabe mit einem gültigen Ticket abholen.

In nur wenigen Minuten gesellten sich die Besucher der Convention vor dem Eingang. Pünktlich um 10:00 am Vormittag durften dann Fans und Enthusiasten von Batman, Super Mario, Sailor Moon und co. in die Halle D hinein, wo die VIECC ihren Platz in der Messe Wien einnimmt. Ohne lange Umwege fand man sich vor dem Nintendo-Stand, wo unter anderem Xenoblade Chronicles, Super Mario Maker, Splatoon, Super Smash Bros. for Wii U und Mario Kart 8 gezeigt wurden und spielbar waren.

Mit Ubisoft gibt es den nächsten großen Austeller im Videospielbereich der Messe. Das Open World Online RPG Tom Clancy’s The Division macht sich in der Halle präsent, genau wie der aktuellste Assassins Creed-Ableger Syndicate und mit Tom Clancy’s Rainbow Six Siege präsentiert der Publisher ein Spiel, welches erst im nächsten Monat im Handel erhältlich sein wird. Genug Feuerkraft für Ubi-Fans!

Für Konsolenzocker und Konsorten geht es weiter mit Lara Croft. Xbox Ones zeitexklusiver Rise of the Tomb Raider macht weiter wo der Reboot der Reihe in 2013 aufgehört hat und noch mehr. Tolle Grafik, spannende Atmosphäre und Story sowie eine Handvoll an Rätsel und mehrere, komplexe Tempel erwarten Fans der Powerfrau schlechthin.

Nicht zu vergessen war auch der Titel Just Cause 3, ebenfalls auf der VIECC bei der Xbox One zu finden. Actiongeladen darf es auch bei Teil drei weitergehen. Passend zur Messe feiert das Spiel rund um Marvels anderen Superstar in Rot seine Prämiere in Österreich: Deadpool war auch bei den Herren und Damen in Grün anspielbar.

Auch die Playstation 4 von Sony machte sich für die Besucher der Comic Con bereit, mit der Neuauflage der Uncharted-Spiele von Eins bis Drei: Uncharted: The Nathan Drake Collection. Erlebe die starke Reihe von Naughty Dog nochmals aufpoliert, exklusiv nur für die PS4. Ganz unauffällig versteckte sich die PS4 beim Stand von Media Markt.

Star Wars Battlefront beeindruckt mit toller Optik, knackigem Gameplay und viel Abwechslung an der Front. Mit NBA 2k16 und FIFA 16 durften sich Sportfreunde unter den Geeks besonders gefreut haben.

Für Sonic Fans gab es auf der VIECC leider keine Turbo-Igel Spiele. Wir schauen aber gerne auch über den Tellerrand!

Die Vienna Comic Con soll nicht nur mit einer soliden Spiele Line-Up debütieren, sondern auch mit anderen Stärken.

Merchandise! Fan-Artikel zu diversen Klassikern der Videospielindustrie, unter anderem auch unser Sonic the Hedgehog. Überall auf der Messe findet man Stände mit der Hauptaufgabe, Figuren, Tassen, T-Shirts und anderen Produkten den Besuchern unter die Nasen zu halten. Auch DVDs und Blu Ray-Discs zu bestimmten Anime-Serien und Filmen sowie Cartoons und Comic-Filmen diverser Helden sind mit dabei.

Bei so vielen Händler verliert man gerne den Überblick. Da heißt es für die erfahrenen Convention-Besucher einen kühlen Kopf bewahren und cool weiterstöbern. Vielleicht findet man ja eine nette Kleinigkeit hier und da.

Figuya.com überzeugte mit Figuren aller Art. Statuen und Action Figuren aus Animeserien und Videospielhelden. Auch Game Legends darf sich freuen, denn auch bei ihnen fand man ein starkes Kontingent an Videospiel Fan-Artikel.

Auch in diesem Bereich schlägt sich die VIECC bei ihrem Debüt wacker.

Als nächstes gibt es die sogenannte Artist Alley.

Ein Bereich in dem individuelle Künstler, einer mehr bekannt als der andere, ihre kreativen Werke präsentieren. Sei es im Bereich Figure Sculpting, das Zeichnen von Mangas oder Schmuck und Accessoires.

Gerne helfen diese Leute auch zukünftige oder angehende Künstler weiter, indem sie Tipps und Tricks zeigen und erklären. Auch für ein nettes kleines Gespräch unter vier Augen haben diese ambitionierten Personen Zeit. Ein Platz, um Inspiration zu holen!

Eine Comic Con nachempfunden von der New York Comic Con braucht natürlich auch ihre Stargäste! Leider waren Fotos mit den namhaften Stars und Sternchen aus TV, Film und Comics nur mit Terminen möglich, und Sicherheitsvorkehrungen um die Privatsphäre der VIPs zu gewährleisten, waren bei der Autographing Area und Photo Ops streng.

Beispielsweise wurden Giancarlo Esposito (Breaking Bad), Finn Jones und Jessica Henwick (Game of Thrones) sowie Sonita Henry (Doctor Who,  Synchronsprecherin für die Charakterin „Ellie Langford“ aus den Spielen Dead Space 2 und 3) nach Wien eingeladen. Den Stars die Hände zu schütteln, Autogramme und Fotos zu holen: Für viele Besucher auf der VIECC der Hauptgrund überhaupt, die Messe zu besuchen!

Was noch bei so einer Messe auffällt, sind natürlich die bunten Kostüme mancher Messebesucher. Cosplay hat sich auch im Westen längst etabliert. Man verkleidet sich und stellt seinen Lieblingscharakter dar. Und genau diese Menschen geben den Comic Cons das gewisse etwas, nicht nur für Enthusiasten, sondern auch für Besucher die nicht viel mit der Thematik des Events anfangen können und aus irgendwelchen Gründen trotzdem zur Messe hingegangen sind.

US-Cosplay Star LeeAnna Vamp wurde zur Vienna Comic Con eingeladen, um unter anderem bei einer Cosplay Meisterschaft als Jury Mitglied zu agieren. Dazu dann mehr etwas später.

„Made in Austria“ und nicht ganz unbekannt in der globalen Cosplay-Szene, Nana Kuronoma, gehört ebenfalls zu den Cosplay Stargästen.

Auf der Main Stage in der Messe Wien fand die Cosplay Championship, organisiert von ReedPop, statt. Besonders ambitionierte österreichische Cosplayer durften sich für die Endrunde in Wien bewerben, und nur die Besten unter den Besten kamen durch. Der Gewinner darf dann in März 2016 zur Chicago Comic and Entertainment Expo und qualifiziert sich gleichzeitig für die Global Cosplay Championship, um gegen andere Cosplayer aus aller Welt anzutreten. In „The Windy City“ wird dann die Nummer 1 der Welt gewählt.

In einem der drei Kategorien (Film/TV, Anime/Manga, Gaming) durften sich die Teilnehmer der Endrunde präsentieren. Vielleicht erkennt ihr ja, um welche Charaktere es sich auf den Bildern handeln!

Es gab Kostüme, wo die harte Arbeit dahinter mehr als sichtbar war. Präzise, genau und detailreich. Die Anzahl der Materialien welche gebraucht werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen sowie die dafür aufgeopferte Zeit um einen wirklich guten Cosplay hinzukriegen, brachten Zuseher und Presse zum Staunen.

Die Jury, bestehend aus den Cosplay Experten LeeAnna Vamp, Alan Padzinski und Christof Dertschei hatten es nicht leicht, einen Gewinner und somit die Person zu finden, welche Österreich in Chicago repräsentieren darf. Aber eine Antwort musste her, und ein junger Herr als ein Transformer darf sich über den Sieg freuen!

DSC_5956

 

 

DSC_6059

Alles in allem war diese Messe wohl ein großer Erfolg. Mit ausverkauften Vorverkaufs-Tickets lässt sich die österreichische Version der Comic Con von ReedPop sehen lassen. Weitere Bilder und ein kurzes Video sieht ihr in der Gallerie weiter unten.

Mit nur einer Halle als Show Floor konnten die Veranstalter der Messe das wichtigste abdecken. Videospiele, Comics, Anime, Manga, Cosplay, eine große Menge an Merchandise, Panels und internationale Stars Hautnah zu erleben. Ein solides Debüt für die Vienna Comic Con.

Save the Date! Am 19. und 20. November 2016 geht die VIECC in Runde 2.

 

 

Geschrieben von: Sushi

Ein eingefleischter Sonic Fan seit 2001, begleitete den Igel durch seine Höhen und Tiefen. Isst gerne Sushi. Mag sowohl die klassischen Spiele, als auch die moderneren Ableger des blauen Turbo-Igels. Ein eher doch kompetitiver Spieler, beisst aber nicht. In Karaoke eine komplette Nullnummer, ganz im Gegensatz zu seinem Vater. Oh, und er isst Sushi besonders gern.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort