Sega: Qualität der Sonic Spiele wird mit der Zeit verbessert

Sean Ratcliffe von Sega äußert sich zur aktuellen Qualität der Sonic Spiele und redet darüber wie man über die Fans denkt.

Seit es Sonic in 3D gibt, treten immer mehr Probleme in puncto Spielbarkeit, Kamera und andere altbekannte Dinge auf. Die Qualität der Spiele hat merklich nachgelassen. Doch mit Sonic Unleashed gab es wieder einen Lichtblick in die richtige Richtung. Sonic Team hat sich anscheinend einige Kritik zu Herzen genommen.

Dennoch ist Sonic Unleashed nicht bei allen Fans beliebt, vor allem wegen den Werehog-Elementen, die die Spielzeit etwas strecken sollten.

 

Sean Ratcliffe, der Vize-Präsident von Sega of America sprach in einem Interview mit IndustryGamers darüber, wie das Sonic Team an der Qualität der Spiele arbeitet:

 

„Die Qualität ist etwas, was mit der Zeit verbessert wird. Es ist nicht so, dass man morgens aufwacht und man sagt: Weißt du was, wir verbessern jetzt die Qualität dieser Marke“ und es passiert auf magische Weise. Sehr viel harte Arbeit geht in unser Bemühen um gute Qualität. Interessant ist, wie ich finde, dass Sonic Unleashed von Kindern sehr gut angenommen wurde. Es gab da zwar Diskussionen über den Werehog-Aspekt, das langsamere und mehr Kampf-orientierte Gameplay, aber wenn wir Tests durchgeführt haben, mochten es vor allem die Kinder am meisten. Ich denke, die älteren Hard-Core Sega Fans die mit der Franchise seit dem ersten Sonic the Hedgehog aufgewachsen sind und Sonic mit super schnellem 2D Side-Scrolling verbinden, mochten die Taglevel am meisten, doch wenn es zum langsamen Nachgameplay kam gab es fairer Weise viel Kritik und das ist okay – sie haben ihre Meinung.“

 

Diese Aussage bestätigt, dass Sega in erster Linie an die Kinder denkt, wenn sie ein neues Sonic entwickeln, und weniger an die Langzeit-Fans. Doch man sieht, dass solche denoch wahrgenommen werden.

 

Bei der Frage, ob man daran denkt, speziell für die Hard-Core Fans eine neue Art 2D Sonic zu machen, wie Nintendo es nun mit New Super Mario Brothers Wii macht, antwortete Ratcliffe:

 

„Die Antwort ist Ja, wir blicken ständig auf unsere klassische IP, sei es Sonic oder etwas anderes. Und jetzt haben wir viele Wege um dies zu verbreitet. Für das iPhone zum Beispiel, haben wir das erste Sonic veröffentlich und die Kunden liebten es… also müssen wir uns um Konsolen und optische Medien keine Sorgen mehr machen und können und auf digitale Downloads konzetrieren. Auf dem Markt der Handys und des iPhones, haben wir mit Sonic einen großen Erfolg gehabt. Also können wir und auf XBLA und andere Dienste konzetrieren und das bedeutet wir können den Core Fans etwas in verschiedenster Art liefern. Es ist nun ein großer Teil unserer Strategie unsere klassische IP digital erhältlich zu machen, statt einen großen Teil darauf zu verwenden unsere IP für 360 und PS3 neu zu erfinden; damit ist nämlich ein großes finanzielles Risiko verbunden.“

Ob damit nun weitere Veröffentlichung von alten Sonic Spielen im Xbox Marktplatz gemeint ist, oder etwas völlig neues (a lá Mega Man 9) speziell für Fans der alten Schule, sei einmal dahin gestellt.

 

Äußert eure Meinung im Forum .

 

Link: IndustryGamers via Kotaku

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort