SEGA: „Wir machen zu viele Sonic Spiele in zu kurzer Zeit“

Dieses Jahr bekommen Sonic Fans eine ganze Menge an neuen Spielen für ihre Sammlung. Doch SEGA’s Alan Pritchard sagte nun in einem Interview mit Joystiq, dass sich das nun ändern soll und man mehr auf Qualität achten will.

Harter Job für den blauen Igel: In den letzten Jahren kamen so viele Sonic Spiele wie noch nie zuvor auf den Markt. Jetzt gab SEGA of Americas Marketing & Sales Executive Alan Pritchard gegenüber Joystiq zu:

„Wir sind wahrscheinlich daran Schuld, zu viele Sonic Spiele in zu kurzer Zeit auf den Markt zu bringen.“

Als Vergleich nennt Pritchard Nintendos Strategie, wenn es darum geht neue Mario Spiele zu veröffentlichen. In Zukunft will man bei SEGA also einen Gang zurückschalten und sich bei der Entwicklung mehr Zeit nehmen.

„Wenn man sich die Sonic spiele der letzten vier oder fünf Jahre ansieht, ist das eine sehr bunte Mischung. […] Aber ist das wirklich, was die Käufer wollen? Ist es das, was wir als Publisher und Entwickler tun sollten? Wir sollten viel eher Produkte mit hoher Qualität auf den Markt bringen, damit der Käufer eine bessere Spielerfahrung erhält.“

Zeigt SEGA nun Einsicht? Erst erscheinen noch die laufenden Projekte Sonic Colours, Sonic Free Riders, ein Sonic 3DS Ableger und natürlich Sonics Jubiläumsspiel. Danach können wir sehen, ob sich die neue Strategie bewahrheitet.

Link: Joystiq

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort