Sonic Boom in Deutschland – Woche 3

Trotz des News Ansturms darf es natürlich auch diese Woche nicht fehlen – unser Rückblick auf die 5 Folgen, die vergangene Woche in Deutschland ausgestrahlt wurden!

GuiltTitleCard
„Reise bis ans Ende der Schuld“/“Guilt Tripping“

Die deutsche Variante der Episode muss wieder unter einem ziemlich amateurhaften Sprecher leiden: Die Sprüche des Gogobahäuptlings sind in der Theorie auch bei uns schön passiv aggressiv, verlieren aber durch die oft sehr wackelige Vortragsweise an Effektivität und schmälern den Humor dadurch nochmal ein gutes Stück.

LetsPlayBB

„Wie wär’s mit Musical?“/“Let’s Play Musical Friends“

Selbst der Titel „Let’s Play Musical Buddies“ ist eine Anspielung auf diese Art Plot; gemeint ist hierbei das Spiel Musical Chairs (bei uns geläufig als ‚Reise nach Jerusalem‘), bei dem man so schnell wie möglich einen Stuhl bzw. in diesem Fall Freunde erhaschen muss (ein Wortspiel, dass die deutsche Übersetzung völlig missversteht und der Episode daher einen völlig sinnfreien Titel gibt).
(…) Zur deutschen Version gibt es ansich nicht viel anzumerken; nur an einer Stelle benennt Orbot Eggmans Roboter, als er sich verabschiedet, mit teilweise recht plump klingenden Roboternamen, anstatt die offiziellen Badniknamen zu verwenden. Das ist zum einen schade und zum anderen verwunderlich, da in der Zirkusepisode noch von „Motobugs“ die Rede war. Aber das macht den Bock auch nicht fett, eine Anmerkung war es aber wert.

DoubleDoomsdayTitleCard

„Weltuntergang im Doppelpack“/“Double Doomsday“

Trotzdem hat (Dave) doch noch den ein oder anderen witzigen Moment. Im Deutschen gehen auch diese völlig flöten. Schuld daran ist mal wieder die ziemlich schlechte Synchro, die alle Nebencharaktere befällt: Nicht nur passt die Stimme nicht auf Daves Gesicht, weswegen es immer irritiert, wenn er seinen Mund öffnet, seine schauspielerische Leistung ist auch ziemlich grottig. Viele witzige Zeilen werden einfach ohne jegliches komödiantisches Timing runtergenuschelt, bis der Spaß völlig verschwunden ist. Genickbruch für eine Comedyserie.

FortressTitleCard

„Fort der Extreme“/“Fortress of Squallitude“ (Mit „Märchenfee Sticksy“/“My fair Sticksy“)

(…) auch der Rest der Truppe versorgt uns mit großartigen Witzen – allen voran Knuckles, der Truthähne als Handpuppen benutzt und mit ihnen spricht (Lob auch an den deutschen Sprecher, der das ebenfalls köstlich macht!), (…). Alle Gags dieser Episode sitzen perfekt und sind einfach nur verdammt unterhaltsam, auch im deutschen, mit kleineren Abstrichen, die wirklich kaum der Rede wert sind.

SleepingGiantBB

„Der schlafende Riese“/“Sleeping Giant“

Im Deutschen gibt es hier anzumerken, dass es nichts anzumerken gibt! Jeder Gag wurde schön überliefert und, da zum allergrößten Teil nur der Main Cast vertreten ist, auch toll synchronisiert. Und so mancher deutscher Zuschauer wird sich freuen, dass Sticks nicht ganz so sehr krächzt wie im Original.

Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

2 Kommentare

Der Diskussion beitreten
  1. CharleneTheDark vor 1 Jahr | Antworten
    Sehr guter Rückblick, kann Dir, Thigolf, nur zustimmen! Vielleicht irre ich mich, aber teilweise klingt es so, als würde eine einzelne Person (fast) alle Nebencharaktere sprechen...
  2. Julian vor 1 Jahr | Antworten
    Ich finde dass man sich an die Stimmen gut gewöhnen kann. Besonders die Stimme von Tails find ich gelungen.

Hinterlasse eine Antwort