Sonic Boom Verkaufszahlen veröffentlicht

Wie jedes Unternehmen veröffentlicht auch Sega bzw. SEGASammy regelmäßig Finanzberichte, die Auskünfte über die Verkaufszahlen ihrer Spiele preisgeben – darunter auch Sonic Boom.

<<

BoomSales

Die Tabelle, die auch die anderen großen Sega-Retailtitel „Alien Isolation“ und „Football Manager 2015“ vom vergangenen Jahr enthält, bringt Licht ins Dunkel: Die beiden Boom Titel für 3DS und Wii U haben sich bis Ende 2014 weltweit 490.000 Mal verkauft. Diese Zahl fasst beide Spiele zusammen, seperate Verkaufszahlen für Lyrics Aufstieg bzw. Der zerbrochene Kristall gibt es also nicht, zudem wird nicht konkret genannt, ob dies die tatsächlich verkaufte Menge oder lediglich die an die Händler ausgelieferten Exemplare sind. Somit sollte Sonic Boom einer der bisher am schlechtesten verkauften, großen Titel des Igels sein. Zum Vergleich: Der ebenfalls Wii U – und 3DS-exklusive Titel „Sonic Lost World“ verkaufte sich bis Ende des Jahres immerhin 640.000 Mal.

Recht traurige Zahlen – findet ihr diese Zahlen berechtigt oder hättet ihr euch lieber bessere Verkaufszahlen gewünscht?

Quelle: SEGA Sammy Finanzbericht (Englisch)

Thigolf

Geschrieben von: Thigolf

Verliebte sich 2004 in die Reihe, als er im Elektrohandel die Flugfertigkeiten des zweigeschweiften Fuchses in Advance 3 ausprobieren durfte, bis er dann mit Rush Adventure komplett zum Fan wurde. Seit Anfang 2014 ist er als Redakteur bei Spindash dabei und kümmert sich nun primär um die Reviews der Boom-Serie, wo es ihm die Dachsdame Sticks und der leicht anders charakterisierte Tails besonders angetan hat.

3 Kommentare

Der Diskussion beitreten
  1. Jano vor 2 Jahre | Antworten
    Ich finde, die Zahlen sind ziemlich gerechtfertigt: Man hat bei der Vermarktung Sonic Boom eigentlich so ziemlich alles falsch gemacht, was man hätte falsch machen können. Unabhängig davon, ob Sonic Boom ein gutes oder schlechtes Spiel ist, und dass ich großen Respekt vor der Arbeit der Entwickler habe, gehört das Spiel einem völlig anderem Genre an und stammt auch von einem anderen Entwicklerteam. Daraus kann man schließen, dass die Protagonisten aus rein marketingtechnischen Gründen Sonic und seine Freunde sind. Dass man allerdings das Design der Hauptcharacter so dermaßen verändert und verzerrt, wirkt dem einfach entgegen. Und auch storytechnisch gibt es kaum Anspielungen an die vorherigen Sonicspiele: Während man zuvor noch darüber spekuliert hat, dass eine ehemalige Heimat der Echidnas wiederentdeckt wurde, könnte die Story von Sonic Boom auch mit jedem anderen Hauptcharacter stattfinden. Die einzige Zielgruppe, die man mit dem Spiel noch hatte, waren die Hardcore-Sonic-Fans (die anderen hätten sich das sowieso nicht gekauft, nach dem schlechten Ruf des Spiels) und die hat man sich durch solche Kleinigkeiten vergrault. Da braucht man sich bei Sega wirklich nicht drüber zu wundern. Ich hoffe nur, dass neben Sonic Runners dieses Jahr noch ein anderes Spiel vom Sonicteam erscheinen wird, das dann auch auf Konsolen läuft, und zeigt, welches Potential Sonic hat.
  2. Neku vor 2 Jahre | Antworten
    Ich finde, dass es eigentlich von Anfang an klar war, dass es so enden wird. Aber wen wundert es eigentlich noch? Das Spiel hatte derart viele Fehler und Unterschiede zur eigentlichen Sonic Serie. Die Werbung ging einfach an die falsche Zielgruppe und ganz ehrlich: Wenn ich etwas von Sonic sehe, dann erwarte ich auch eher was Sonic-mässiges, aber das hier wich davon derartig ab! Klar, Veränderungen sind wichtig, sonst ist alles am ende Langweilig, aber es gibt da auch gewisse Grenzen. Und die wurden überschritten. Ich kann gut nachvollziehen, warum das Spiel so unbeliebt ist. Die Story hatte nichts Sonic-mässiges an sich. Und die Logik war schlimmer als man es sich vorstellen kann! (SPOILER) Erst so dramatisch tun, wo Sonic angeblich stirbt und dann steht er einfach wieder auf, als wäre nichts gewesen?! (SPOILER) Also das war echt enttäuschend! Ich hoffe, dass Sega aus diesem Fehler lernt und wieder ein super Sonic Spiel, wie die Adventure-Serie hervorzaubert! Ich muss auch sagen, dass Sonic 2006 besser war als Sonic Boom. Warum? Die Story war genial! Das Spielprinzip war schrecklich, aber die Story war echt mitreissend, im Gegensatz zur Boom-story, die einfach nur Langweilig und nervig war! Allerdings ist die Serie richtig gut gelungen! Auch wenn ich solche Kinder-cartoons normalerweise nicht anschaue, so hat die Serie doch ihren Reiz!
  3. _Sonicspeed100_ vor 2 Jahre | Antworten
    Eigentlich wollte das spiel von anfang an anders sein ich finde auch das dass nicht zu sonic passt vieleich tpasst das ja zu anderen spielen oder charaktern

Hinterlasse eine Antwort