Sonic Colours soll den ‚Sonic Cycle‘ durchbrechen

Erstmals nimmt man bei SEGA von offizieller Seite her Stellung zum sogenannten „Sonic Cycle“. Dieser von Fans erfundene Begriff beschreibt den üblichen Werdegang der Sonicspiele von der Ankündigung bis zum – meist negativen – Ergebnis.

Und der Sonic Cycle sieht wie folgt aus: (1.) SEGA kündigt ein neues Spiel an, Fans freuen sich (2.) SEGA veröffentlicht mehr Material auf denen neue Charaktere und unverbessertes Gameplay zusehen ist, Fans sind misstrauisch (3.) neues Sonic Spiel endlich erhältlich, Fans sind enttäuscht und schwören nie wieder ein Sonic Spiel zu kaufen … bis ein neues Spiel angekündigt wird und der Zyklus von neuem beginnt.

Klar stammt diese Erfindung von enttäuschten Sonic Fans, doch nun nimmt auch Takashi Iizuka, Produzent von Sonic Colours bezug darauf. In einem Interview mit videogamer.com ist zu lesen:

„Bei diesem einen Spiel ist sich das Team sicher, dass es ein Spiel ist was jedem gefällt. Es ist etwas, mit dem das Team sehr zufrieden ist, vor allem mit dem Gameplay. Es ist etwas, dass – wie das Team treffend sagte – nicht durch den Sonic Cycle geht“

Das ganze Interview könnt ihr euch bei videogamer.com durchlesen.

Link: videogamer.com

Geschrieben von: Zak

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort