Sonic Heroes 2? Mehr Mario & Sonic und All-Stars

Mike Hayes, CEO von Sega of America, erklärt in einem Interview die zukünftige Strategie wenn es um Sonic und andere Spiele von Sega geht.

Computerandvideogames.com (kurz CVG) konnte Mike Hayes interviewen. In Bezug auf Sonic sagte er folgendes:

CVG: Wenn es um alte SEGA Marken geht, wir haben das neue Sonic Spiel gesehen…
Hayes: Es sieht toll aus, oder?

CVG: Für einen 2D Fan – ja, das tut es. Was war der Gedanke hinter diesem Spiel? Bizzar, es ist ein Next-Gen, Old-School Spiel…
Hayes: Die Sache ist, dass man verstehen muss, dass es vier Bereiche der Sonic Marke gibt. Das ist wie wir die ganze Strategie aufbauen. Auf der einen Seite hat man die Mario & Sonic Franchise, auf der nächsten hat man Sonic The Hedgehog. Dann haben wir noch die All-Stars – das betrifft so ziemlich jede Marke. Dann gibt es da noch etwas, was man eine Weile nicht gesehen hat, nämlich eine Art Sonic Heroes-Spiel, ein Multiplayer-Spiel.

Das sind die vier Bereiche die wir entwickeln wollen. Interessanterweise hat jeder der vier Bereiche unterschiedliche Zielgruppen. Mit der Sonic The Hedgehog Marke haben wir viele Leute die schon Langzeit-Sonicfans sind. Und das ist warum es das neue Spiel gibt: Würdest du nicht gerne ein Spiel im Mega Drive-Stil spielen, aber mit Grafiken in High Definition? Es bedeutet aber nicht, dass wir keine weiteren All-Star Spiele machen, oder wir Sonic zukünftig in völlig andere Richtungen nehmen.

Interessant ist, dass er hier erklärt wie man die Sonic Marke mittlerweile aufgeteilt hat. Mario & Sonic bilden eine seperate Spielemarke, was vielleicht bedeutet, dass wir bald mehr Ableger davon erhalten, genauso wie die All-Stars Spiele. Die Sonic The Hedgehog Marke umfasst Sonic 4 und alles drum herum. Was er mit Sonic Heroes-ähnlichen Spielen meinte ist nicht ganz klar. Entweder man will wieder neue 3D Spiele mit mehreren Charakteren machen oder er will mit dem nächsten Sonic an den großen Erfolg von Sonic Heroes anknüpfen.

Über Sonic 4 sagt Hayes weiter:

CVG: Warum wird es in Episoden unterteilt und nicht als einzelnes Spiel wie New Super Mario Bros. ?
Hayes: Da kamen mehrere Gründe zusammen. Da wäre der elektronische Unterhaltungsmarkt. Wir versuchen wie alle anderen auch wie man Unterhaltung am besten in der Zukunft verkauft. Das war ein relativ günstger Teil von Sonic. Wir wollten sehen wie es auf diesem Wege angenommen wird.

Das bestätigt wohl, dass Sega das finanzielle Risiko mit Sonic 4 zu hoch ist und es deshalb nur als Downloadtitel erscheint. Weiter im Interview sagt er auch, man wolle Sonic nicht überstrapazieren. Was das bedeutet ist wohl noch offen. Zukünftig könnten damit wohl weniger Sonic Titel erscheinen, die dafür aber umfangreicher sind.

Denn Hayes erwähnt auch, dass man die etablierten Sega Marken wie Sonic, Streets of Rage oder Crazy Taxi qualitativ oben halten will. Er selber findet es schade, dass das neue Golden Axe, was 2008 erschien, ein ziemlich durchschnittlicher Titel geworden ist.

Sega will in Zukunft mehr für die PS3 und Xbox 360 entwicklen. Mit Bayonetta und Alien vs. Predator konnte man schon zwei gute Titel dieses Jahr abliefern. Hayes erhofft sich auch von Vanquish einen Erfolg, da neue Marken immer ein großes Risiko bedeuten. Mad World für Wii ist z.B. ein Fehler gewesen, weil es nicht das richitge Publikum gefunden hat.

Auf der E3 2010 will man viele neue Spiele vorstellen, die dann 2011 erscheinen. Darunter auch ein Spiel für Xbox 360’s Natal. Ein neues Sonic Spiel wird dabei garantiert auch angekündigt.

CVG wird den zweiten Teil des Interviews bald veröffentlichen. Vielleicht gibt es dann mehr Informationen zu den bereits erwähnten Dingen.

Link: CVG Interview mit Mike Hayes Teil 1

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort