Gamescom 2010

Die gamescom ist ein Ereignis, das man als überzeugter Fan von Computer- und Konsolen-Spielen keinesfalls verpassen sollte. Hier findet ihr eine kurze Zusammenfassung.

<<

Gamescom 2010

Bildquelle: koelnmesse

Wie schon seit etwa einem Monat bekannt, war SEGA auf der diesjährigen GamesCom leider nicht vertreten. Besonders die Sonic-Fans wird es aber freuen zu hören, dass alle wichtigen Sonic-Titel dieses Jahres trotzdem anspielbar waren, wenn auch nicht in so großem Umfang, wie dies bei einem SEGA-Stand der Fall gewesen wäre. Hier zeigen wir euch Previews zu den kommenden Sonic Spielen.

 

Sonic Colours (Wii) Bericht von Spark

Diesen November ist es endlich soweit, denn da können Sonic Fans endlich den nächsten „Haupttitel“ Sonic Colours spielen. Ich hatte die Gelegenheit am 7. August auf dem Summer of Sonic die erste Demo, die ebenfalls auf der E3 in Los Angelas ansgestellt wurde, zu spielen. Auf der gamescom 2010 konnte man trotz SEGAs Nichtanwesenheit die Wii Version am Nintendostand in Halle 8 anspielen. Im Folgenden werde ich auch auf die Unterschiede bzw.
Verbesserungen der Demo-Versionen eingehen.

Summer of Sonic (E3 Demo)

Nach 2 Stunden anstehen für eine ca 5min. Demo hatte man bereits vielen anderen Spielern beim testen zusehen können. Ich war überrascht, dass nahezu jeder Spieler eine andere Route durch eins der Level, Tropical Resort und Sweet Mountain Zone, fand. Die Vielfalt jeder Welt ist beeindruckend. Als ich dann endlich an der Reihe war entschied ich mich für Tropical Resort, die Welt mit der man ins Spiel eingeleitet wird. Sie sieht recht untypisch für ein erstes Level aus. Gewöhnlich beginnen Sonics Abenteuer immer mit einem Sprint unter Sonne und Palmen entlang des Wassers. Diesmal findet man sich in einer Casinowelt wieder, lediglich die vielen Bumper und Slot Maschinen fehlen. Zu steuern war die Demo nur mit dem Game Cube Controller, was mir einen einfachen Einstieg ermöglichte, da ich das Schema bereits
aus den Adventure Teilen kannte.

 

Sonic beginnt in einem 3D Segment und sammelt einige Ringe ein, die aber nicht seine Boost Anzeige auffüllen. Das gewohnte losboosten, was ich mir in Sonic Unleashed angewöhnt hatte, wurde hier unterbunden. Stattdessen ist es wichtig Itemboxen oder Gegner zu zerstören, um weiße Wisps zu sammeln und so die Boostleiste aufzufüllen. Im ersten Level sind auch die besonderen farbigen Wisps verfügbar. Nachdem man einen Wisp einsammelt, kann man ihn einsetzen in dem man die Wii Fernbedienung schüttelt. Beim Game Cube wird das mit dem Z-Button gemacht. Beim türkisen Wisp hat man dann noch ein wenig Zeit die Richtung einzurichten, in die Sonic dann blitzschnell entlangfliegen kann.
Der gelbe Wisp macht Sonic zu einem Bohrer, und das solange man will. Ich selber kann sagen, es macht sehr viel Spaß! Der Bohrer funktioniert aber nur in den 2D Segmenten.
Beide Wisps ermöglichten es mir in der kurzen Spielzeit verschiedene Wege zu finden.

Bodenlose Löcher gab es nur bei den Grind-Einlagen. Hier gibt es den Hinweis, dass man mit dem Controlstick einfach die Stange wechseln kann, was mit dem Game Cube Controller aber nicht funktioniert. Was etwas seltsam aufgefiel war die Homing Attack. Die lässt sich jetzt
nur ausführen, wenn es auch ein Objekt in der Nähe gibt welches anvisiert wird. Ohne ein Objekt in der Nähe kann man nicht nach vorn sprinten.

 

Außerdem wird scheinbar ein alter Standart zurückgeholt: Zonen und Acts. Jeder Levelname endet mit „Zone“, welcher in zwei „Acts“ unterteilt ist, ganz so wie in den alten Mega Drive Spielen. Am Ende jeden Acts gibt es dann entweder einen Goal Ring oder eine Kapsel. Während dem Ergebis-Bilschirm kann man Sonic noch ein wenig herumhüpfen lassen wie in Sonic 3, damit man ein paar Extras ergattert in dem man die Zahlen des Highscores kaputtschlägt. Der Endgegner der Tropical Resort Zone war völlig in 2D. Man befand sich in einem Riesenrad, und der Endgegner hielt sein großes Auge durch die Mitte. Sobald er durchguckte konnte man ihn anvisieren und eine Homing Attack machen. Meistens hat er aber mit Lasern gefeuert oder sich versteckt. In der Demo war der Endgegner leicht zu besiegen, aber in der fertigen Version soll er schwerer sein.

gamescom 2010

Deutlich anders als die E3 Demo war die gamescom Demo. Hier wurden die zwei Welten der alten Demo ein wenig verbessert und es war erstmals die Planet Wisp Zone spielbar. In Tropical Resort gab es jetzt mehr Wisps die man einsetzen konnte, in Sweet Mountain Zone gab es an manchen Stellen den neuen grünen Wisp. Dieser verwandelt Sonic in ein schwebendes Luftschiff. So kann er Orte erreichen die weiter oben sind und Ringketten mit dem Ringdash entlangfliegen.

Fähigkeiten wie Stomp, der Wall Jump und Quick Step gabs nun auch in der neuen Demo, diesmal als Standart. Letzteres kommt vor allem im neuen Level Planet Wisp zum Einsatz. Hier muss man in einer schnellen 3D Passage immer wieder den Quick Step nutzen um nicht von den dünnen Stangen runterzufallen. Fällt man doch, gibt es einen unteren Weg statt in einen Abgrund zu fallen.

Neue Fähigkeiten gibt es auch in diesem Level. Der Raketenwisp verwandelt Sonic in eine Rakete. Sonic hebt langsam ab und wird dann immer schneller. Lenken kann man die Rakete nicht, aber das braucht man auch nicht, denn Hindernisse und Gegner werden beim durchfliegen zerstört. Anschließend landet Sonic sanft und streckt dabei die Arme und Beine aus. Beschleunigen kann man seinen Abflug indem man B drückt. Endgegner wurden diesmal völlig aus der Demo rausgenommen, aber das was man spielen konnte hat gereicht um einen guten Eindruck zu erhalten!

Sparks Fazit

Es ist tatsächlich durch und durch spaßig. Es spielt sich fast wie Sonic Unleashed,

nur mit einigen Verbesserungen. Die Wisps fügen sich gut ins Spielgeschehen ein
und ermöglichen Sonic noch mehr geschickteres Plattforming.
Bin schon sehr gespannt auf das gesamte Spiel im November!

Yellows Fazit

Ein weiteres Sonic-Spiel, das sicher einen hohen Spass-Faktor sowie durch die Wisps eine interessante Neuerung mitbringt. Obwohl ich mich persönlich mehr nach einem Spiel sehne, in dem statt Neuerungen endlich auch mal wieder Tails oder Knuckles mit eigener Story vertreten sind.

 

Auf der nächsten Seite gibt es eine Vorschau auf Sonic Colours für den DS.

Seite 1 von 4

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort