Gamescom 2010

Gamescom 2010

Sonic 4: Episode I Bericht von Yellow

Am Stand von Microsoft konnte man das Spiel Sonic the Hedgehog 4: Episode I für die Xbox 360 antesten, das Ende dieses Jahres als Download-Content angeboten wird. Ursprünglich war ein Release für die erste Jahreshälfte 2010 geplant, doch wegen diverser Probleme wurde der Termin verschoben.

Obwohl Sonic 4 auf den ersten Blick lediglich wie eine optisch aufgewertete Version von Sonic 1 auf dem Mega Drive wirkt, bemerkt man schon nach kurzer Spielzeit, dass diese Ähnlichkeit nur oberflächlich ist. Die Level wurden komplett neu gestaltet und machen aufgrund ihres wundervollen Designs mit vielen versteckten Extras, Geheimgängen und Lösungswegen unglaublich viel Spass. Auch wurden diverse Features aus den späteren Spielen übernommen, wie beispielsweise Sonic’s Homing-Attack.

Trotz des neuen Designs stößt man dennoch immer wieder auf altbekannte Szenen, wie den Boss-Level der ersten Runde, in der Robotnik seine braun-orange karierte Schmetterkugel einsetzt.

 

Yellows Fazit

Ein echter 2D Spaß-Bringer, den man nicht verpassen sollte. Gerade die Tatsache, dass es sich hier um ein 2D-Spiel handelt, scheint den Spaß-Faktor noch zusätzlich zu erhöhen, einfach weil man nicht so mit der Steuerung zu kämpfen hat wie in manchen 3D-Welten. Was einem Sonic in 3D fast nie bieten konnte, nämlich ein flüssig von der Hand gehendes Springen von Plattform zu Plattform oder die freie Bewegung innerhalb eines Level vor und auch zurück ist hier wieder problemlos möglich, und man verliert bei höherer Geschwindigkeit nicht gleich die Kontrolle.

 

Sparks Fazit

 

Seit der Ankündigung war ich skeptisch ob es sich tatsächlich wie die alten Sonic Spiele anfühlt. Und ich muss feststellen: Es fühlt sich zwar nur etwas an wie die Vorgänger, aber spielt sich denoch sehr gut! Ein seltsamer Mix aus neuen und alten Elementen der Serie. Und obwohl es die unverbesserte E3 Demo war, ist der erste Eindruck gelungen. Ich wünsche mir, dass die Physik des Spiels noch mehr wie die der Vorgänger ist und hoffe, dass Sonic nicht mehr so langsam wird wenn er springt bzw. einen Gegner besiegt.

 

Sonic Merchandaise auf der gamescom (Bericht von Yellow)

Ansonsten auf der gamescom vertreten war Gaya Entertainment, Herausgeber des sicher schon bekannten Sonic-Schachspiels. Die für April 2010 angekündigten Squeeze-Toys sind zwar immer noch nicht erschienen, sollen jetzt aber definitiv im September verfügbar sein.

Weitere Sonic-Goodies sind laut Gaya derzeit leider nicht in Planung, was ich sehr schade finde. Anders sieht es da natürlich bei den ‚angesagten‘ Sachen aus, wie Zelda, Mario oder den Raving Rabbids.
Vertreten war auch BigBen Interactive, bekannt für seine diversen Sonic-Taschen und -Stylus zum Nintendo DS, die wohl aber auch nicht der große Renner gewesen sind, denn davon fanden sich nur wenige ganz versteckt am untersten Ende des Ausstellungs-Displays.

 

Zu guter Letzt sei der Stand von redspotgames erwähnt, wo man tatsächlich noch Dreamcast-Spiele antesten konnte, die vor ca. zwei Jahren exklusiv von redspotgames herausgebracht wurden und nach wie vor über deren Webseite bestellt werden können. Zwar sind es nur relativ simple Spiele, aber es lässt doch schöne Erinnerungen wach werden.

Alles in allem war auch diese GamesCom wieder ein Ereignis, bei dem man einfach dabei gewesen sein musste. Das nächste Jahr aber wird sicher noch 100mal besser, denn da wird Sonic 20 Jahre alt. Was SEGA für diesen Anlass wohl Besonderes geplant hat?  😉

 

Seite 4 von 4

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort