Summer of Sonic 2010

Summer of Sonic 2010

Vor dem Konzert gab es noch eine Autogrammstunde die kurzfristig eingeplant war. In der Zeit waren die Spielstände deutlich weniger besucht, weil fast alle etwas dabei hatten, um es von der Band signieren zu lassen. Die Schlange ging entlang vom Eingang bis zur Bühne, es war also klar, dass nicht alle an die Reihe kommen können.

Vor dem Auftritt kam dann noch einmal Angie Fabian auf die Bühne. Sie ist die Leiterin des Crush 40 Fanclubs Germany und erklärte nochmal offiziell, dass nicht nur deutsche Fans Mitglied im Club werden können sondern es ein internationaler Club ist.

Anschließend gabs noch ein Quiz über Crush 40. Dazu kamen dann auch Johnny und Jun auf die Bühne, die manche Fragen selber nicht wussten. Für richtige Antworten gab es „real german chacolate“, auch als Milka bekannt. Ich muss dazu sagen, dass sich Schokoladentafeln nicht eignen, um ins Publikum geworfen zu werden, denn zwei mal wurde ich am Kopf getroffen…

Dann fing es ENDLICH an. Jun stimmte seine Gitarre und Johnny heizte das Publikum an. Bestimmt mehr als die Hälfte der Anwesenden wollte das dann mit Fotokameras festhalten – ich auch! Hier einige Bilder:

Und zum Schluss noch ein Video vom Anfang und vom Konzert – Danke an Kat, die auch einige Bilder für diesen Artikel zur Verfügung gestellt hat! Mehr von ihren Bilder in Kat’s Blog .

Der Termin für den Summer of Sonic 2011 wurde auch schon bekanntgegeben: Es ist der 25. Juni 2011, genau zwei Tage nach Sonics 20. Jubiläum, denn das wird das nächste Mal besonders gefeiert. Die Location muss dann garantiert wieder gewechselt werden, denn alles soll noch ein wenig größer werden! Crush 40 sagten auch schon zu, also ist Grund genug da um anwesend zu sein. Hoffentlich wird es dann auch eine Klimaanlage geben!

 

Mein persönliches Fazit: Es war zwar stressig, aber einfach toll! Das Bühnenprogramm war sehr unterhaltsam, vor allem beim Countdown zu Anfang macht mein kleines Fan-Herz einen Hüpfer. Die kommenden Spiele anzutesten in einer Atmosphäre in der wirklich jeder heißt darauf ist, das ist schon was besonderes. Am meisten gefiel mir aber, mit anderen Fans in Kontakt zu treten. Es waren erstaunlich viele deutsche Fans anwesend, auch aus anderen Ländern die noch weiter entfernt sind reisten manche an. Und Songs wie Sonic Heroes, Live and Learn oder I Am (all of me) laut mitzusingen – und jeder im Raum kennt den Text ebenfalls – ist schon ein besonderes Erlebnis!

Vielen Dank an SEGA Germany für die Einladung zur Reise und vor allem an Klarissa Schmidt für die Organisation und Leitung!

Seite 4 von 4

Geschrieben von: Spark

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort