Summer of Sonic 2016 Review

Am Tag der Veranstaltung hatte sich wie üblich bereits zu früher Stunde eine riesige Schlange an wartenden Fans gebildet, die sich die Wartezeit mit Unterhaltungen über Sonic und dem Herumzeigen von Fan-Artikeln vertrieben. Ein besonderes Highlight zwischendurch und ein echter Hingucker war ein Fan in einem süßen „Perfect Chaos“ Kostüm, das in Anlehnung an das Spiel „Sonic Adventure“ sogar das Maul öffnen und schließen konnte.

Nach Einlass war erst mal jeder damit beschäftigt, sich seinen Summer of Sonic Goodie Bag zu holen, der ein Programm-Heft zu den geplanten Events, ein exklusives „Sonic the Comic“ Mini-Comic, einen Gratis-Code für „Sonic Generations“ auf Steam und diverse Flyer enthielt, wie z.B. den von „Drop Dead Clothing UK“ für ihre DDXSonic-Produktlinie.

Diejenigen, die ein etwas teureres Ticket erworben hatten erhielten außerdem ein T-Shirt, leider wieder nur mit dem „Summer of Sonic“ Logo auf der Vorderseite statt dem „Sonic 25th Anniversary Logo“, das nur sehr dezent im Mini-Format auf der Rückseite im Nacken-Bereich zu finden war. Und wer es gar geschafft hatte, auf Kickstarter eines der wenigen besonderen (und nochmal etwas teureren) Tickets zu ergattern, konnte sich außerdem eine der seltenen Sonic Sammelmünzen holen, limitiert auf 2.000 Stück weltweit, und insgesamt 100 Stück davon für Summer of Sonic (die Nummern von 1401 – 1499).

Was? Bei der Joypolis Sonic-Party in Japan und der San Diego Comic Con Sonic-Party in USA wurden wesentlich mehr dieser Münzen ausgegeben, und zwar zum Eintrittspreis gratis dazu und an jeden Besucher? Tja, das ist halt die Ungerechtigkeit, die man als europäischer Fan viel zu häufig erdulden muss. @$%&* … aber was soll man machen.

* * *

Als erste in Europa konnten Fans beim Summer of Sonic die Spiele „Sonic Boom – Fire & Ice“ (eine Fortsetzung der „Sonic Boom“ Reihe auf dem 3ds) sowie „Sonic Mania“ (ein Side-Scroller im Stil der klassischen Sonic Games auf dem Mega Drive) anspielen. Dies freute mich insbesondere deshalb, weil laut Koch Media auf der diesjährigen GamesCom in Köln leider keines dieser Spiele gezeigt werden wird. Nochmals schönen Dank auch SEGA, für euren Support hier in Deutschland…

Videos der beiden spielbaren Level „Green Hill Zone“ und „Studiopolis Zone“ finden sich zwar bereits überall auf YouTube, aber es ist eben doch ein ganz anderes Gefühl, wenn man nicht nur zusieht, sondern Sonic tatsächlich selbst steuert. Die Green Hill Zone von „Sonic Mania“ entspricht im Wesentlichen dem Mega Drive Original mit einer zusätzlichen Untergrund-Sektion, während die Studiopolis Zone eher wie ein Mix aus Chemical Plant Zone und Casino Night Zone wirkt, mit diversen Anspielungen auf Sonic Trivia aus vergangenen Jahren. Das Spiel selbst ist komplett in 2d gehalten (anscheinend sogar mit vielen der originalen Sprites) und spielt sich durchweg flüssig. Es gibt keine ‚Homing Attack‘ mehr, wodurch endlich wieder die eigene Geschicklichkeit gefragt ist, um einen Gegner zu besiegen. Auch sind ein paar Neuerungen hinzugekommen, wie beispielsweise ein ‚Eggman-Fernseher‘, durch den Sonic alle Ringe verliert, sollte er ihn aufknacken.

Obwohl von einer echten Story nicht viel zu erkennen war, geschweige denn von verschiedenen Spiel-Verläufen für Tails und Knuckles (die in der finalen Version ebenfalls spielbar sein sollen), fand ich es dennoch schön, wieder mal ein Sonic-Spiel mit einfacher Spiel-Mechanik und klarer Steuerung vor mir zu haben, bei dem neben bloßem Rennen auch wieder das Element des Level-Erforschens zum Tragen kommt und man nicht ständig im Kopf behalten muss, welche verrückte Extra-Funktion auf welchem Gamepad-Button liegt.

„Sonic Boom – Fire & Ice“ konnte ich leider nur kurz anspielen, und obwohl andere ganze Videoclips davon aufgenommen hatten, erlaubte man mir seltsamerweise nicht einmal Fotos. Im Wesentlichen waren für mich keine nennenswerten Änderungen zu dem 3ds-Vorgänger „Der zerbrochene Kristall“ festzustellen, abgesehen davon, dass man zusätzlich spezielle ‚Feuer‘- bzw. ‚Eis‘-Fähigkeiten einsetzen kann, um die Level zu beeinflussen, also um z.B. eine Eiswand zu schmelzen o.Ä. Alle fünf Charaktere der TV-Serie sollen spielbar sein, um je nach ihren Fähigkeiten bestimmte Teile einer Level zu bewältigen beziehungsweise andere Wege zu beschreiten.

Dank der Mithilfe von JoyPad Arcade waren auch viele Sonic Klassiker spielbar, auf Mega Drive, Saturn, Dreamcast und Wii.

* * *

In der Artist Alley gab es am Tisch von Hardlight Studios exklusive Dash-Poster mit Current und Classic Sonic, die man sich auf Wunsch auch gleich von James Booth (Entwickler der Smartphone-Spiele „Sonic Jump Fever“ und „Sonic Dash“) und Ruby Urlings (Entwicklerin von „Sonic Dash 2“) signieren lassen konnte. Da ich mich an keinen Classic Sonic in „Sonic Dash“ erinnern konnte, fragte ich diesbezüglich kurz nach: Classic Sonic soll in Kürze verfügbar sein.

Andere Ehrengäste wie Tyson Hesse (Archie Comics) oder Duncan Gutteridge (bekannt durch viele seiner Illustrationen in frühen Sonic-Jahren) waren ebenfalls eifrig dabei, alles Mögliche zu signieren, das die Fans mitgebracht hatten. Die längste Schlange hatte sich allerdings in der Signing Area gebildet, an den Tischen von Takashi Iizuka, dem Leiter von „Sonic Team“, und Yuji Naka, dem Erfinder von Sonic.

* * *

Sonic Merchandise war ebenfalls wieder vertreten, mit vielen tollen Sammelartikeln, von denen ich zu meinem Bedauern außer ein paar limitierten Drucken aufgrund Größe und/oder Gewicht nichts im Handgepäck ins Flugzeug hätte mitnehmen können. Wirklich schade… bei so einer Auswahl beginnt sicher jeder Fan zu sabbern.

Auch der originale Sonic von SEGA war selbstverständlich anwesend und ließ sich bereitwillig zusammen mit Fans ablichten. Besonders erheiternd war hier das zufällige Aufeinandertreffen mit einem Eggman-Cosplayer. Fast wie in den 3d-Spielen…

Seiten: 1 2 3 4

Yellow

Geschrieben von: Yellow

4 Kommentare

Der Diskussion beitreten
  1. Avatar
    Jano vor 5 Jahre | Antworten
    Den Eggman-Fernseher gab es doch schon in Sonic 3 & Knuckles, oder irre ich mich?
  2. Avatar
    Shadow the Human vor 5 Jahre | Antworten
    Da ich Sonic 3 & Knuckles schon gespielt habe, kann ich dir sagen das du dich irrst Jano. Im ganzen Spiel ist kein einziger Eggman-Fernseher zu finden. Jedoch kamen die Eggman-Fernseher in Knuckles Chaotix vor. Eine Neuerung ist das nach meinem Wissen also nicht. Man muss aber bedenken dass diese Dinger oft in Fangames auftauchten und man fand es fordernder. Also glaub ich schon, dass das ne gute Idee war das einzusetzen
  3. Avatar
    Christian vor 5 Jahre | Antworten
    Ganz klar gibt es die in Sonic 3 & Knuckles, siehe hier: http://bit.ly/2co8ot9 /edit by Ruki: Link gekürzt, der hat die Seite gesprengt. ;)
  4. Avatar
    Energonaddict vor 1 Jahr | Antworten
    Only just seen this, I forgot I had a picture of my tattoo taken. Nice review. I hope there's another one

Hinterlasse eine Antwort