Sonic Classic Collection

Von - - Spiele-Review, 2 Mehr
close [x]

Sonic Classic Collection (Nintendo DS) Review

Und wieder einmal brachte Sega alte Spiele neu heraus. Diesmal in einer Collection für den Nintendo DS!

<<

Eine kleine Neuheit findet sich jedoch auch darunter, welche so vorher noch nie veröffentlicht wurde: Knuckles in Sonic the Hedgehog 2! Weiterhin auf der Collection zu finden sind die Spiele Sonic the Hedgehog 1, Sonic the Hedgehog 2, Sonic the Hedgehog 3, Knuckles in Sonic 3 und Sonic & Knuckles. Sämtliche Spiele sind in der US-Fassung auf den DS portiert worden.

Als ein kleines Extra gab Sega der Classic Collection noch eine ganze Reihe alter Artworks. Diese sind allerdings nicht nur von Sonic 1, 2 und 3, sondern es finden sich auch Illustrationen von anderen Klassikern, wie beispielsweise Sonic Drift.
Der Touchscreen wird in den Spielen selbstverständlich auch genutzt, allerdings nicht wie etwa in Sonic Rush. Mittels Touchscreen ist es möglich, das Spiel zu pausieren, den Spielstand zu speichern und zu laden und man kann außerdem das jeweilige Spiel beenden und zum Hauptmenü der Classic Collection zurückkehren.
Angezeigt werden außerdem die Geschichte des Spiels und auch die Steuerung wird auf dem Touchscreen erklärt, wenn man auf das kleine Steuerkreuz-Symbol drückt.

[Not a valid template]
[Not a valid template]
[Not a valid template]

Positiv hervorzuheben ist die Speicherfunktion der einzelnen Spiele. Lädt man das Spiel, landet man zwar nicht genau am Ort des Abspeicherns, aber immerhin am Anfang des Aktes. Das gilt zumindest für Sonic 1 und Sonic 3 – ab Sonic 3 speichert das Spiel allerdings nur noch am Anfang von Akt 1 jeder Zone. Gerade für unterwegs ist eine solche Speicherfunktion ziemlich nützlich.
Die Grafik hingegen kann nicht wirklich überzeugen. Natürlich ist sie noch genauso wie früher – durch das Seitenverhältnis des 3DS-Bildschirms ist das Ganze allerdings ziemlich deformiert. Die Schriftzüge wirken sehr unschön und auch Sonic sieht teilweise ziemlich zusammengepresst aus. In den Special Stages von Sonic 3 und Sonic & Knuckles tritt außerdem immer ein ziemlich schlimmes Flimmern auf.

Die Musik ist teilweise auch nicht ganz gut für die Ohren. Oftmals ist ein seltsames Kratzen zu hören, welches einem durch Haut und Knochen geht. Besonders in der Metropolis Zone von Sonic 2 fiel das auf, ansonsten ist es glücklicherweise nur selten zu vernehmen. Sonst ist der Sound für DS-Verhältnisse annehmbar, wenn man es auch hätte besser machen können. Das Klangerlebnis ist mit Kopfhörern übrigends um einiges besser, das sollte aber bereits bekannt sein.
Leider auch zu bemängeln sind häufige Framerate-Drops/Slowdowns, die allerdings hauptsächlich in Sonic 1 und 2 auftreten. Zwar waren in Sonic 3 und Sonic & Knuckles auch kleinere Ruckler spürbar, aber das bei Weitem nicht so oft wie bei den anderen Vertretern der Serie. Meist treten sie auf, wenn man Ringe verliert.

Fazit:

Für unterwegs ist diese Collection „ganz nett“. Während einer langen Zugfahrt kann man sicher über die Ruckler und teilweise auftretendes „Kratzen“ hinwegsehen und auch an die etwas zusammengepresste Grafik kann man sich gewöhnen. Wer sich die Collection allerdings nur für zuhause holen möchte, der sollte doch lieber zur Konsolenvariante via XBOX Live/WiiWare/PSN greifen. Denn über die nicht so gute Portierung trösten auch Knuckles in Sonic 2 und die Illustrationen nicht wirklich hinweg.

Pro

  • Knuckles in Sonic 2 spielbar
  • Viele Illustrationen aus klassischen Spielen
  • Speicherfunktion

Kontra

  • Zusammengepresste Grafik
  • Teilweise unangenehmes Kratzen bei Soundeffekten
  • Unangenehmes Flimmern in Special Stages
  • Häufige Slowdowns, stellenweise dauerhaft niedrige Framerate
Ruki

Geschrieben von: Ruki

Igel-Fan seit 2001. Mit Sonic Unleashed als Lieblingstitel entdeckte er seine Begeisterung zum Speedrunning und ein gewisser, etwas zu gutgläubiger Echidna ist sein Lieblingscharakter. Comics und Serien der Reihe sind für ihn Pflichtprogramm. Auf der Page kümmert sich Ruki seit 2011 um regelmäßige News, Comic-Reviews und verschiedene Arbeiten im Hintergrund.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort