SoE Marketing Director: SEGA will mit Sonic zurück zu den Glanzzeiten

In einem Interview erklärt SEGA Europe Marketing Director Jon Rooke den ungefähren Weg, den man mit der Sonic-Reihe in Zukunft einschlagen will. Auch eine weitere Entschuldigung für die schlechte Qualität der letzten paar Titel ist enthalten.

SEGA-News

In einem Artikel der „Marketing Week“ wurde letztens ein Interview mit dem Marketing Director von SEGA Europe geführt, das nun an die Öffentlichkeit gelangt ist. Im Laufe des Gespräches wurde auch das Thema Sonic the Hedgehog angeschnitten, was uns nun einen interessanten kleinen Einblick auf die kommenden Veröffentlichungen bezüglich des blauen Igels geben könnte:

“Sega has publically apologised to the fans as the quality of console games in the Sonic franchise hasn’t been acceptable over recent years. It’s been tough translating that iconic side scrolling 2D experience from the 90s into 3D but Sonic is still huge for us so the new games will be more inspired by how it played in its heyday.”

Jon Rooke versichert erneut, dass SEGA sich für die nicht akzeptable Qualität der Konsolen-Spiele des blauen Igels der letzten paar Jahre öffentlich entschuldigt hat – damit führt er den Weg von SEGA-Präsidenten Hajime Satomi fort, der sich vor ein paar Monaten per Interview ebenfalls zur dürftigen Qualität der Sonic-Titel geäußert hat (Unser Artikel).

Weiters erklärt Rooke, dass es schwierig war, das 2D-Erlebnis der Klassiker auf 3D-Sonic zu übertragen. Doch, und jetzt wird es interessant, da Sonic für SEGA natürlich immer noch eine sehr große Marke wäre, sollen die neuen Spiele sich davon inspirieren lassen, wie Sonic sich während seiner Glanzzeit gespielt hat.

Das Statement ist etwas vage, wir wissen also nicht, ob SEGA vielleicht wieder zurück zu Classic Sonic im 2D-Stil will, oder plant, das ikonische Gameplay der Klassiker in 3D zu übertragen. Doch mit diesem Interview wird die Theorie weiter angeheizt, dass SEGA sich für das Jubiläum im nächsten Jahr stark auf die guten alten Tage des Mega Drive beziehen will. In welcher Form, wird sich garantiert im Laufe der nächsten Monate zeigen.

Sonic Generations Artwork

Wer das gesamte Interview mit Jon Rooke durchlesen will, kann das unter folgenden Link machen: Marketing Week

Einige weitere interessante Details in Sachen SEGA sind enthalten, z. B. erklärt er, dass Heimkonsolen-Spiele trotz der Erfolge der Smartphone-Titel weiterhin eine Priorität sein sollen.

DEV

Geschrieben von: DEV

Sonic-Fan mit Passion, mag besonders ein gewisses verrücktes Genie mit beeindruckendem Schnurrbart und Hang zur Welteroberung. Fan des Igels seit 2007, ganz egal ob Classic, Adventure, Modern oder Boom. Doch auch abseits der Spiele besteht ein großes Interesse besonders an den Comics, den TV-Serien und den unzähligen tollen Werken der kreativen Fanbase.

2 Kommentare

Der Diskussion beitreten
  1. Rion vor 1 Jahr | Antworten
    Na da bin ich ja mal gespannt, ob es nur blabla ist oder nicht.
  2. Jano vor 1 Jahr | Antworten
    Ich gehe mal davon aus, dass er damit meint, dass man wie in Sonic Lost World und Sonic Runners diese Plastikgrafik, simplere Storys, in denen Tiere gerettet werden und eine insgesamt etwas kindlichere, quitschbuntere Optik einsetzen wird. Ich finde das eigentlich schade. Das „Übertragen” von Sonic auf 3D hat man mit Sonic Adventure 1+2 extrem genial und episch hinbekommen. Es gab eine dicke Story, viel Action und Sonic wurde seinem offiziellen Alter (16) etwas gerechter. Shadow The Hedgehog war dann etwas zu duster, aber etwas in Richtung Adventure würde ich mir eher wünschen als die Lost World-Linie weiterzuführen. Auch, wenn ich das nicht schlimm finde, denn Lost World war ja auch kein schlechtes Spiel.

Hinterlasse eine Antwort